Digitalstrategie.NRW:
Dialog wird fortgesetzt


[8.8.2019] Wie die Digitalisierung in Nordrhein-Westfalen weiter gestaltet werden soll, können die Bürger mitentscheiden. Die Landesregierung lädt zu Dialogveranstaltungen vor Ort sowie einer Online-Beteiligung ein.

Künstliche Intelligenz (KI), Bildung und demografischer Wandelt sind drei Themenschwerpunkte bei der Fortschreibung der Digitalstrategie für Nordrhein-Westfalen. Um diese weiterzuentwickeln, lädt die Landesregierung jetzt zur Bürgerbeteiligung ein.
Den Anfang mache am 23. August 2019 eine Dialogveranstaltung in Bonn: Digitale Chancen von KI-Anwendungen mitgestalten. Hier rücke die Ethik und Zertifizierung von KI in den Mittelpunkt. Zur Diskussion stehe der Prüfkatalog zur Zertifizierung von vertrauenswürdigen KI-Anwendungen des Kompetenznetzwerks KI.NRW unter Leitung des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS. Dabei werde KI aus den Perspektiven Ethik, Recht, Sicherheit und Politik betrachtet.
Eine zweite Dialogveranstaltung ist für den 3. September in Düsseldorf angesetzt. Damit künstliche Intelligenz entstehen kann, ist der Zugang zu Daten Voraussetzung, heißt es vonseiten der Landesregierung. Diskutiert werden soll bei der Veranstaltung in Düsseldorf vor allem, wie ein Zugang zu den benötigten Daten bereitgestellt und entsprechende Daten nutzbar gemacht werden können.
Parallel zur ersten Dialogveranstaltung beginnt am 23. August eine vierwöchige Online-Beteiligung zunächst zum Thema künstliche Intelligenz. Weitere Veranstaltungen zu den Themen Bildung und demografischer Wandel seien für Herbst angesetzt. Die Ergebnisse der insgesamt vier Veranstaltungen sowie der drei Online-Beteiligungsphasen werden nach Angaben der Landesregierung analysiert und ausgewertet und fließen gebündelt in die Digitalkonferenz am 22. November 2019 in Düsseldorf ein, bei der die Landesregierung mit Wirtschaft, Forschung und Gesellschaft über die konkrete Gestaltung der Digitalisierung Nordrhein-Westfalens beraten werde. (ve)

https://www.digitalstrategie.nrw

Stichwörter: Politik, Nordrhein-Westfalen, Digitalisierungsstrategie, Bürgerbeteiligung



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Brandenburg: DigitalAgentur als Kompetenzträger
[12.8.2019] Die DigitalAgentur Brandenburg wird die Umsetzung der Digitalisierungsstrategie für das Land unterstützen. Beispielsweise soll sie Projekte zwischen kommunaler und Landesebene koordinieren und zu einer effektiveren regionalen Zusammenarbeit beitragen. mehr...
Die DigitalAgentur Brandenburg soll vorhandene Kräfte aus Land, Kommunen, Wirtschaft und Verbänden bündeln.
Mecklenburg-Vorpommern: Neuer Leiter für die Digitalisierung
[9.8.2019] Die Digitalisierungsabteilung im Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern steht künftig unter der Leitung von Karsten Gillhaus. mehr...
Karsten Gillhaus übernimmt die Digitalisierungsabteilung im Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern.
Nordrhein-Westfalen: Lagebild zur digitalen Gesellschaft
[30.7.2019] Auf Basis des D21-Digital-Index 2018/2019 ist eine Sonderauswertung für Nordrhein-Westfalen erstellt worden. Der ermittelte Indexwert von 55 Punkten liegt mit dem bundesdeutschen Wert gleichauf. mehr...
Wertheim: Digitale Verwaltungsservices ausbauen
[30.7.2019] Auf dem Weg zur digitalen Stadt will Wertheim jetzt das Angebot elektronischer Verwaltungsdienstleistungen erweitern. Auf die Untersuchung des Ist-Zustands sollen die Entwicklung der Digitalisierungsstrategie und der digitalen Agenda Verwaltung 4.0 folgen. mehr...
Christoph Knörzer ist Wertheims Beauftragter für Digitalisierung.
Zukunftskommune@bw: Digitalisierungsstrategien ausgezeichnet
[26.7.2019] Neun kommunale Digitalisierungsstrategien wurden im zweiten Teil des Wettbewerbs „Digitale Zukunftskommune@bw“ für eine weitere Förderung ausgewählt. Damit sollen die Kommunen die Projekte aus den Strategien umsetzen können. mehr...
Baden-Württembergs Digitalisierungsminister Thomas Strobl zeichnet im Zuge des Förderwettbewerbs „Digitale Zukunftskommune@bw“ neun Gewinner für ihre Digitalisierungsstrategien aus.
Suchen...

 Anzeige

IT-Guide PlusCC e-gov GmbH
21079 Hamburg
CC e-gov GmbH
SIX Offene Systeme GmbH
70565 Stuttgart
SIX Offene Systeme GmbH
SOMACOS GmbH & Co. KG
29410 Salzwedel
SOMACOS GmbH & Co. KG
INFOsys Kommunal GmbH
66459 Kirkel-Limbach
INFOsys Kommunal GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen