Axians Infoma:
Update forciert digitale Abläufe


[19.8.2019] Mit zahlreichen Neuerungen wartet das Update 19.1 für die integrierte Gesamtlösung Infoma newsystem auf. Axians Infoma unterstützt damit die Kommunen auf ihrem Weg zu vollständig digitalen Abläufen.

Axians Infoma hat die integrierte Gesamtlösung Infoma newsystem erweitert. Wie der Software-Anbieter mitteilt, sorgt das Update 19.1 in nahezu allen Bereichen für neue Highlights. Beispielsweise habe die elektronische Akte Zuwachs bekommen: Mit Anlagen-, Finanzadress- und Sammelakte stehen weitere Möglichkeiten für die elektronische Bearbeitung kernprozessbegleitender Dokumente zur Verfügung. Der doppische Rechnungsworkflow sei dabei in die Anlagenakte integriert, während er in der Finanzadressakte nach Bedarf doppisch oder kameral erfolgen könne. Nochmals verbessert worden sei die Benutzerführung, was neben mobilen Freigabeprozessen per Tablet oder Smartphone zu den zahlreichen Vorteilen des Rechnungsworkflows zähle.
Das Kernmodul Steuern und Abgaben erlaubt es laut Axians Infoma mit dem jetzigen Update, Steuerbescheide papierlos zu verarbeiten. Das Berichtswesen Plus präsentiere sich komplett integriert und sei damit ohne Installation und Konfiguration einsetzbar. Umfangreiche, auf Basis von Pilotanwendungen entstandene Standardberichte, eine zentrale oder dezentrale intuitive Bedienung und ein druck- und exportierbares grafisch und tabellarisch ansprechendes Layout sollen für komfortables Arbeiten sorgen. Laufend werden außerdem Daten aus anderen Infoma newsystem Modulen ergänzt. Auswertungen nach Kostenstellen und Produkten aus der Ergebnis- und Finanzrechnung, über Investitionen mit Kontotypen und Budgets unterstützen darüber hinaus die täglichen Entscheidungen von Finanz- und Budgetverantwortlichen.
In den Fachverfahren biete Axians Infoma ebenfalls eine Reihe neuer Funktionalitäten an. Raumreservierungen könne der Anwender nun im Liegenschafts- und Gebäudemanagement komfortabel organisieren. Als Basis diene der Terminkalender. In ihm können die Reservierungen schnell und einfach erfasst werden, Terminkonflikte werden sofort angezeigt. In der Funktion Abrechnung lassen sich für Reservierungsobjekte individuelle Konditionen und Buchungsinformationen hinterlegen, Schriftverkehr zum Termin kann automatisch generiert werden. Mit dem neuen Modul Planung bietet das Verfahren Kommunale Betriebe eine umfassende Lösung für integrierte Planprozesse. Alle Bereiche von kommunalen Betrieben können laut Axians Infoma so die Verfügbarkeit und auftragsbezogene Einsätze einfach, bedarfsgerecht und zuverlässig planen.
Die aktuellen Erweiterungen in Infoma newsystem sind Teil der digitalen Agenda von Axians Infoma: Mit innovativen Neu- und Weiterentwicklungen will das Unternehmen die Umsetzung vollständig digitalisierter Abläufe in den Verwaltungen forcieren. Von den Erweiterungen können sich Interessierte bei der Kommunale in Nürnberg (wir berichteten) in Halle 9, Stand 9-313 überzeugen. (ve)

https://www.axians-infoma.de

Stichwörter: Fachverfahren, Axians Infoma, Infoma newsystem



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Bayern: Kommunen setzen auf OK.VOTE
[25.2.2020] Am 15. März finden in Bayern die Kommunalwahlen statt. Rund 1.000 Kommunen setzen bei der Wahldurchführung auf die Software OK.VOTE. mehr...
Jugendhilfe: Transparente Fälle Bericht
[21.2.2020] Das Kreisjugendamt Saarlouis hat auf das SYNERGO-Verfahren OK.JUS der AKDB gewechselt. Die Arbeitsprozesse sind dadurch durchgängiger und messbarer geworden. Für die Amtsleitung ist es so viel leichter, für die Zukunft zu planen. mehr...
ITK Rheinland: Kooperation für digitale Ehrenamtskarte
[20.2.2020] Die ITK Rheinland arbeitet jetzt gemeinsam mit Vertretern von IT.NRW, dem Land, dem KDN und der Digitalagentur init an der Digitalisierung der Ehrenamtskarte. mehr...
Gemeinsam mit Vertretern von IT.NRW, dem Land Nordrhein-Westfalen, dem KDN und init beteiligt sich die ITK Rheinland an der Digitalisierung der Ehrenamtskarte.
Vitako: Verzögerungen bei i-Kfz 3
[18.2.2020] Zum Umsetzungsstand von i-Kfz 3 hat sich Vitako auf eine Anfrage des SPIEGEL geäußert. Ein Grund für Verzögerungen läge in den Anforderungen an die IT-Sicherheit. mehr...
Gewerbemeldungen: Automatisierte Verteilung
[14.2.2020] Zahlreiche Städte haben die Übermittlung von Gewerbemeldungen im Standard XGewerbeanzeige 2.0 durch den Verteildienst von EDV Ermtraud automatisiert und sind damit auch für künftige Anforderungen gerüstet. mehr...