Kommunale 2019:
imperia CMS in Version 11


[27.8.2019] Version 11 des Content-Management-Systems (CMS) wird das Unternehmen pirobase imperia Mitte Oktober auf der Kommunale in Nürnberg präsentieren.

pirobase imperia wird bei der Kommunale in Nürnberg (16. und 17. Oktober 2019, wir berichteten) Version 11 von imperia CMS vorstellen. Wie das Unternehmen mitteilt, können sich die Besucher in Halle 9 am DATABUND-Stand 9-304 über das neue Release des Content-Management-Systems informieren. Dieses zeichne sich nicht nur durch ein optimiertes Design oder eine noch bessere User Experience aus. imperia CMS eignet sich laut Anbieter durch das schrittweise Erstellen von Inhalten entlang eines Workflows besonders für große Organisationen, wie öffentliche Einrichtungen. Mit imperia CMS 11 sei die Handhabbarkeit des Genehmigungsprozesses verbessert worden, sodass das Vier-Augen-Prinzip in jedem Büro zur Selbstverständlichkeit werde. Herausragend an der neuen Version sei außerdem, dass einzelne Schritte nahtlos ineinandergreifen und für alle Beteiligten nachvollziehbar sind. Vor allem das Bearbeiten von Inhalten als zentraler Prozess sei grundlegend optimiert worden. Hierbei wird der Redakteur über den neuen „Weiter-Button“ schrittweise vom Erstellen bis zum Veröffentlichen von Web-Seiten-Inhalten geführt, beschreibt pirobase imperia. So wissen Redakteure jederzeit, in welchem Workflow-Schritt sie sich gerade befinden und nutzen dabei eine einheitliche Toolbar. Zudem könne ein Redakteur jederzeit zum vorherigen Schritt zurückkehren, ohne den Workflow zu verlassen.
Ebenfalls neu in imperia CMS 11 ist die Möglichkeit, die Software in einem Docker-Container auszuführen. Bei Docker handelt es sich um eine Open Source Software, die laut pirobase imperia den Betrieb von Software-Lösungen erleichtert. Die dabei verwendeten „Container“ seien vor allem bei Entwicklern beliebt, da sie Applikationen in leicht handhabbare Einheiten isolieren können. Hinzu komme, dass sich der Projektcode vom Produktcode und den Inhalten der Redakteure besser trennen lasse. Zudem gelingen Installation und Updates von imperia CMS auf den von Docker unterstützten Betriebssystemen Windows, Linux und MacOS einfacher und schneller. Dies sei auch bei einem Cloud-Betrieb der Fall. pirobase imperia übernimmt für die Kunden das Hosting in der Cloud, sodass sich sämtliche Dienstleistungen – von der Einrichtung des CMS über die Wartung der Software bis hin zum Betrieb – in einer Hand befinden. (ve)

http://www.pirobase-imperia.com
https://www.kommunale.de

Stichwörter: Kongresse, pirobase imperia, Messen, Kommunale 2019, imperia CMS 11



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse
Learntec 2020: Digitalisierung macht Schule
[17.1.2020] Die Learntec 2020 widmet dem digitalen Fortschritt an Schulen einen eigenen Messebereich mit Fokus auf dem Digitalpakt: school@LEARNTEC. Zu diesem Thema erwartet der Veranstalter rund ein Drittel mehr Aussteller als im Vorjahr. mehr...
12. Univention Summit: Digitale Souveränität
[13.1.2020] „Be open for digital sovereignty“ lautet das Motto des diesjährigen Univention Summit in Bremen. Im Fokus der Veranstaltung steht die Modernisierung digitaler Infrastrukturen in Unternehmen und Behörden. mehr...
Rund 400 Teilnehmer werden sich auf dem 12. Univention Summit über die neuesten IT-Trends austauschen können.
DATABUND-Forum: OZG auf hoher See Bericht
[6.12.2019] Das Motto des DATABUND-Forums 2020 lautet: „OZG – Von der hohen Welle zum seichten Wasser?“ Passenderweise findet die Veranstaltung auf der Fähre Kiel-Oslo-Kiel statt. mehr...
DATABUND-Forum 2020 tagt auf einer Fähre.
Köln: Digital Education Day 2019
[4.12.2019] Mit dem Digital Education Day bietet die Stadt Köln Teilnehmern aus Schulen, Hochschulen und bildungsnahen Einrichtungen eine in dieser Form einzigartige Veranstaltung. Der Einladung in die Rheinmetropole sind 550 Teilnehmer gefolgt. mehr...
Vitako / ITEOS: Regionalkonferenz in Stuttgart
[19.11.2019] Am 25. November laden ITEOS und Vitako zur Regionalkonferenz nach Stuttgart ein. Beteiligen werden sich das Bundesinnenministerium, der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB), das Land Baden-Württemberg sowie baden-württembergische Kommunen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

zk2020
Aktuelle Meldungen