Mannheim:
Beteiligungshaushalt – der zweite


[13.9.2019] Am 16. September startet der zweite Mannheimer Beteiligungshaushalt. Gesucht werden Ideen, die zur Stadtentwicklung beitragen und aus dem kommunalen Haushalt bezahlt werden.

Stadt Mannheim wirbt für ihren zweiten Beteiligungshaushalt. Die Stadt Mannheim hat ihren zweiten Beteiligungshaushalt gestartet, der sich konzeptionell von dem im Jahr 2015 unterscheidet (wir berichteten). Ab 16. September können alle Mannheimer ab 16 Jahren Ideen einstellen, kommentieren und bewerten. Der Beteiligungshaushalt endet nach Angaben der Stadt am 16. Dezember, wenn der Gemeinderat in den Haushaltsberatungen über die Ideen entscheidet. Gesucht werden Ideen, die zur Stadtentwicklung beitragen und aus dem kommunalen Haushalt bezahlt werden. Die Beteiligung erfolgt online auf dem Beteiligungsportal, auf dem auch weitere Informationen rund um den Ablauf zur Verfügung stehen.
Wie die Stadt weiter mitteilt, ist der Beteiligungshaushalt an das Leitbild Mannheim 2030 gekoppelt. Oberbürgermeister Peter Kurz freut sich auf frische Ideen: „Mit dem Beteiligungshaushalt 2015 und der Ideenplattform 2016/2017 haben wir bereits zwei Verfahren durchgeführt, bei denen die Bürgerinnen und Bürger sich mit ihren Ideen in die Stadtentwicklung einbringen konnten. Dieser Beteiligungshaushalt wird eine neue Qualität anstreben: Mit dem Budget können wir die Siegerideen direkt umsetzen. Durch die Anbindung an das Mannheimer Leitbild können die Ideen zudem die UN-Nachhaltigkeitsziele mit Leben füllen.“
Neben der Online-Beteiligung findet nach Angaben der Stadt Ende November eine öffentliche Veranstaltung statt. Auf dieser können die Ideengeber der zehn erfolgreichsten Vorschläge für ihre Sache werben. Anschließend gebe es eine zweite Bewertungsphase auf dem Beteiligungsportal, bei dem sich die Reihenfolge der Ideen noch verändern könne.
In den Beteiligungsveranstaltungen zum Leitbild Mannheim 2030 wurde der Beteiligungshaushalt immer wieder als ein zentrales Element zur Umsetzung von Bürgerideen zur zukunftssichernden Nachhaltigkeit benannt, teilt die Stadt weiter mit. Im Jahr 2015 hatten sich nach Angaben der Stadt mehr als 5.700 Menschen auf der Plattform angemeldet und 350 Ideen für Mannheim eingestellt, von denen 175 erfolgreich unterstützt wurden. Insgesamt habe die Verwaltung davon 36 Ideen direkt umgesetzt und die restlichen weiterbearbeitet. (ba)

https://www.mannheim-gemeinsam-gestalten.de

Stichwörter: E-Partizipation, Mannheim, Bürgerhaushalt

Bildquelle: Stadt Mannheim

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Eschborn: Mängelmelder gestartet
[4.9.2019] Einen Mängelmelder hat die Stadt Eschborn gestartet. Damit sollen Verwaltungsabläufe ebenso wie die Mängelbeseitigung beschleunigt sowie nicht zuletzt Dienstleistungen verbessert werden. mehr...
Magdeburg: Bürgerbeteiligung zur Stadtentwicklung
[9.8.2019] Magdeburg entwickelt neue Leitbilder zur Stadtentwicklung. An dem Prozess können sich die Bürger unter anderem online beteiligen. mehr...
Wie sich Magdeburg weiterentwickeln soll, können die Bürger mitbestimmen.
Kreis Rottal-Inn: Bürger online beteiligt
[7.8.2019] Seine erste Beteiligungsplattform hat der Kreis Rottal-Inn gestartet. Bürger sollen damit die Möglichkeit erhalten, sich in die Entwicklung der Kommune einzubringen. Bei ausreichend positiven Bewertungen werden die Ideen den entsprechenden Gremien vorgestellt. mehr...
Kreis Rottal-Inn: Erstmals Bürgerbeteiligungsplattform online.
Lohmar: Gemeinsam zur Digitalisierungsstrategie
[31.7.2019] An der Entwicklung ihrer Digitalisierungsstrategie beteiligt die Stadt Lohmar auch die Bürger. Hierzu wurde eigens eine Partizipationsplattform aufgesetzt. mehr...
Stadt Lohmar erstellt Digitalisierungsstrategie gemeinsam mit den Bürgern.
Berlin: Maßnahmen der Bürgerbeteiligung
[29.7.2019] Einen Bericht zum Sachstand der Bürgerbeteiligung hat der Berliner Senat beschlossen. Die Mitwirkung der Bürger soll auch weiterhin sehr wichtig bleiben. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Advantic
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Partizipation:
wer denkt was GmbH
64293 Darmstadt
wer denkt was GmbH
Aktuelle Meldungen