Kommunale 2019:
Jubiläum setzt Bestmarken


[30.9.2019] Als Einmalprojekt ins Leben gerufen, feiert die Fachmesse Kommunale in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Die kommunale IT ist ein Schwerpunkt im Rahmenprogramm und der Ausstellung der Jubiläumsausgabe.

Kommunale: Treffpunkt für Entscheider. Am 16. und 17. Oktober 2019 öffnet im Nürnberger Messezentrum die Kommunale, Deutschlands größte Messe für Kommunalbedarf, ihre Tore. Der Treffpunkt für Bürgermeister, Behördenchefs und Abteilungsleiter feiert in diesem Jahr 20-jähriges Bestehen. Zur Jubiläumsausgabe werden knapp 400 Aussteller aus acht Ländern und rund 5.000 Fachbesucher aus dem gesamten Bundesgebiet erwartet. Das Rahmenprogramm bietet zahlreiche Highlights: So geht die Verleihung des IT-Willys in die zweite Runde, während der IT-Talk erneut Anlaufstelle für Entscheider und Experten ist. Der parallel zur Fachmesse stattfindende Kongress des Bayerischen Gemeindetags und zwei Ausstellerfachforen widmen sich spannenden Zukunftsthemen für Städte und Gemeinden.

Jubiläum 2019 auf noch mehr Fläche

„Mitte Oktober wird Nürnberg wieder für zwei Tage zur bundesweiten Heimat für Entscheidungsträger und Experten aus dem kommunalen Bereich. Aktuell laufen die Vorbereitungen zur Kommunale auf Hochtouren, und wir freuen uns außerordentlich, das Jubiläum 2019 auf noch mehr Fläche und mit noch mehr Ausstellern feiern zu können“, berichtet Claudia Reindl, Produkt-Managerin Kommunale bei der NürnbergMesse. „Die Vielfalt zur kommenden Ausgabe der Kommunale festigt ihr Alleinstellungsmerkmal, bundesweit als einzige Messe die komplette Angebotspalette für Kommunalbedarf abzubilden und macht Nürnberg zum Pflichttermin im Rathaus­kalender.“

Keine Eintagsfliege

Alles begann 1999 mit der Idee des Bayerischen Gemeindetags, die kommunale Beschaffung zum zentralen Thema einer Fachausstellung mit Kongress zu machen. In der NürnbergMesse fand sich dafür der geeignete Partner. Da schon die Premierenveranstaltung alle Erwartungen übertraf, wurde beschlossen, die Kommunale fortan im zweijährigen Turnus am Messeplatz Nürnberg durchzuführen. Als Einmalprojekt ins Leben gerufen, feiert sie heute 20-jähriges Bestehen. Von Beginn an profitierte die Kommunale von den Synergieeffekten, die sich durch den Verbund der Fachmesse mit dem begleitenden Kongress ergeben. Die Unterstützung branchenbekannter Partner, die gute Erreichbarkeit des Messe­standorts Nürnberg sowie das große Angebots- und Fortbildungsspektrum gewährleisten Fachbesuchern die Dienstreisefähigkeit der Kommunale. Beschaffungsentscheider können in ein oder zwei Tagen das bundesweit umfassendste Angebotsspektrum für Kommunalbedarf kennenlernen – und sich dabei mit Gleichgesinnten austauschen. „Die Kommunale bringt seit zwei Jahrzehnten Menschen in Kontakt und fördert den persönlichen Dialog – ein unschätzbarer Wert. Die zwei Tage in Nürnberg sind das Familientreffen des kommunalen Bereichs“, fasst Christian Arnold, Abteilungsleiter Partner- und Pub­likumsveranstaltungen bei der NürnbergMesse, zusammen.

Zehn Fachvorträge im IT-Talk

Im Bereich IT wartet die diesjährige Ausgabe der Kommunale mit einem einzigartigen Angebot für kommunale Entscheidungsträger auf. Immer mehr Aussteller bieten innovative Software-Lösungen und Serviceleistungen für den IT-Bereich, und auch im Rahmenprogramm liefert die Fachmesse zahlreiche digitale Impulse. Beim IT-Talk (Halle 9, Stand 9-312) werden am zweiten Messetag zehn praxisorientierte Fachvorträge und Diskussionsrunden zu aktuellen Themen wie Informationssicherheit und Datenschutz, IT-Recht, Langzeitarchivierung und Dokumenten-Management geboten. Auch Herausforderungen und Chancen von Bürgerservice-Portalen im Zuge des Onlinezugangsgesetzes (OZG) stehen im Fokus. In die zweite Runde geht in diesem Jahr die Verleihung des IT-Willys als Auszeichnung für kommunale IT-Profis. Am ersten Messetag präsentieren die Preisträger der fünf Kategorien ihre Siegerprojekte am Stand des IT-Talks in je 30-minütigen Vorträgen.
Knapp 20 Stunden geballtes Fachwissen in rund 40 praxisorientierten Vorträgen erwartet die Besucher in den beliebten Ausstellerfachforen. An beiden Messetagen referieren Experten von 10 bis 16 Uhr in den Hallen 8 und 9. Dabei reicht die Themenvielfalt von kommunalen Fördermöglichkeiten über nachhaltige Mobilität und solare Straßenbeleuchtung bis hin zum mobilen Arbeiten im öffentlichen Dienst. Auch Best-Practice-Beispiele zur Digitalisierung spielen eine zentrale Rolle, wie beispielsweise der Einsatz künstlicher Intelligenz in der Verwaltung, Bürgerservice-Portale oder Voraussetzungen für die digitale Revolution.

Kommunale-App bündelt Informationen

Parallel zur Fachmesse findet am 16. und 17. Oktober der Kongress des Bayerischen Gemeindetags (BayGT) im NCC Mitte statt. Er greift bundesweit relevante kommunalpolitische Themen auf. 2019 geht es unter anderem um Themen wie die Beteiligung an Kommunalwahlen, Gemeinden und Artenschutz, Frauen führen Kommunen, Wohnen im ländlichen Raum oder Digitalisierung. Zur Begrüßung der Kongressteilnehmer und Eröffnung der Kommunale sind unter anderem Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie der bayerische Ministerpräsident Markus Söder anwesend. Am Vorabend zum ersten Messetag lädt die Bayerische Staatsregierung darüber hinaus zum Staatsempfang anlässlich der Kommunale ein.
Um den Besuch noch effizienter zu gestalten, gibt es ab diesem Jahr die Kommunale-App. Sie bündelt alle Informationen kompakt und bietet zahlreiche praktische Funktionen. So lässt sich über die Merkliste ein individuelles Vortragsprogramm zusammenstellen oder mit abgespeicherten Favoriten im Hallenplan der Messebesuch vorbereiten. Die App steht in allen App Stores zum kostenlosen Download zur Verfügung.


Christina Kerling ist Manager Public Relations bei der NürnbergMesse GmbH.

https://www.kommunale.de
Dieser Beitrag ist in der Ausgabe Oktober 2019 von Kommune21 erschienen. Hier können Sie ein Exemplar bestellen oder die Zeitschrift abonnieren. (Deep Link)

Stichwörter: Kongresse, Messen, Kommunale 2019

Bildquelle: NürnbergMesse GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

zk2020
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse
ÖV-Symposium NRW: Call for Papers gestartet
[2.4.2020] „NRW!Digital – Einzug in eine neue Dekade“, so lautet das Motto des diesjährigen ÖV-Symposiums NRW. Die Veranstalter Materna und Infora starten nun den Call for Papers und suchen nach Projekten aus Landes- und Kommunalverwaltungen. mehr...
TWENTY2X: Premiere auf März 2021 verschoben
[30.3.2020] Die TWENTY2X wird dieses Jahr nicht stattfinden. Der Veranstalter Deutsche Messe hat bereits einen neuen Termin Anfang März 2021 bekanntgegeben. mehr...
ANGA COM: Kongressmesse erst 2021
[18.3.2020] Die ANGA COM ist auf kommendes Jahr verschoben worden. Die Kongressmesse wird vom 8. bis 10. Juni 2021 in Köln stattfinden. mehr...
Twenty2X: Messe auf Juni verschoben
[3.3.2020] Die Messe Twenty2X in Hannover wurde auf Ende Juni verschoben. Grund: Empfohlene Maßnahmen zur Gesundheitssicherung aufgrund von covid-19 können so kurzfristig nicht umgesetzt werden. mehr...
Digitalisierungskonferenz: Kommunen als Zukunftsmacher
[26.2.2020] Wie verändert Digitalisierung das kommunale Leben? Mit dieser Frage haben sich Mitte Februar über 100 Teilnehmer aus Stadt-, Kreis- und Gemeindeverwaltungen auf der Digitalisierungskonferenz Baden-Württemberg in Stuttgart auseinandergesetzt. mehr...
Diskurs zur Digitalisierung: Welche neuen Rollen kommen auf die Kommunen zu?
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 3/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020

Aktuelle Meldungen