Kreis Höxter:
Datenschutz mit krz


[15.10.2019] Drei Kommunen aus dem Kreis Höxter vertrauen auf Datenschutz-Expertise des krz. Der IT-Dienstleister stellt externe Datenschutzbeauftragte in Borgentreich, Steinheim und Willebadessen.

Mit Borgentreich, Steinheim und Willebadessen haben sich drei weitere Städte für die Datenschutz-Expertise des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) entschieden: Sie nehmen seit Juni 2019 die Dienstleistung „Externe/r Datenschutzbeauftragte/r“ des Lemgoer IT-Dienstleisters in Anspruch.
Wie das krz mitteilt, nimmt der Datenschutzbeauftragte laut Gesetz folgende Aufgaben wahr: Unterstützung bei der Sicherstellung des Datenschutzes, Unterrichtung und Beratung der Verantwortlichen, der Auftragsverarbeiter und der Beschäftigten, Überwachung der Einhaltung der gesetzlichen Regelungen, Sensibilisierung und Schulung, Beratung und Überwachung im Zusammenhang mit der Datenschutzfolgenabschätzung sowie Zusammenarbeit mit der Aufsichtsbehörde. Sofern sich Kommunen auf die Lemgoer Experten verlassen, profitierten sie zudem vom Fachwissen-Pool. Darüber hinaus entstünden aufgrund der unvoreingenommenen Herangehensweise und neutralen Position keine Interessenskonflikte. Eine weitere wichtige Aufgabe ist laut krz die Sensibilisierung der Beschäftigten zum Thema. Dabei stehe der datenschutzgerechte Umgang mit personenbezogenen Daten bei der täglichen Arbeit im Vordergrund. Durch einen Einstieg in die Datenschutzmaterie würden angemessene Kenntnisse zu Datenschutz und -sicherheit vermittelt, Gefährdungen und Gegenmaßnahmen im eigenen Arbeitsbereich der Beschäftigten aufgezeigt und die Verantwortung für den Datenschutz deutlich gemacht. (ba)

https://www.krz.de

Stichwörter: IT-Sicherheit, Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), Borgentreich, Steinheim, Willebadessen, Datenschutz, Datenschutzbeauftragter



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
BfDI: Erstes Konsultationsverfahren
[17.2.2020] Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) führt sein erstes Konsultationsverfahren durch. Gefragt sind Fachleute etwa aus der Zivilgesellschaft oder der Wissenschaft. mehr...
BMI / BSI: Kampagne für Internet-Sicherheit
[14.2.2020] Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) planen eine gemeinsame Informationskampagne über Risiken der Internet-Nutzung. Für welche Themen sich die Bürger dabei besonders interessieren, wird vorab in Online-Umfragen ermittelt. mehr...
IT-Grundschutz: Aktuelles Kompendium veröffentlicht
[6.2.2020] Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat die neueste Edition des IT-Grundschutz-Kompendiums veröffentlicht. mehr...
Vitako: IT-Sicherheit als Chefsache
[3.2.2020] Vor dem Hintergrund des Cyber-Angriffs auf die Stadt Potsdam betont Vitako in einer Pressemeldung die Bedeutung von Austausch, gegenseitiger Unterstützung sowie CERTs bei IT-Sicherheitsvorfällen. mehr...
Vitako: Gemeinsam gegen Cyber-Angriffe
[23.1.2020] Aufgrund erneuter Hacker-Attacken auf Kommunen betont die Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister, Vitako, die wichtige Rolle öffentlicher Computer Emergency Response Teams (CERTs). Insbesondere kleinere Kommunen könnten sich mithilfe von CERTs besser vor Angriffen schützen. mehr...