Linz:
Neue Wege zur Mitgestaltung


[17.10.2019] Über eine neue Online-Plattform können Linzer Bürger ihre Stadt jetzt aktiv mitgestalten. Das Portal informiert über aktuelle Projekte und bietet Interessierten die Möglichkeit, Kommentare und Ideen beizusteuern.

Die Stadt Linz startet eine neue, digitale Partizipationsplattform für ihre Bürger. Wie die österreichische Kommune mitteilt, wurde sie als Teil des Linzer Innovationsprogramms vom Innovationshauptplatz „Sciencity – Die Brainstage“ ins Leben gerufen. Über innovationshauptplatz.linz.at haben Interessierte jetzt die Möglichkeit, sich bereits während der Konzeptionsphase online über Projekte zu informieren, mitzureden, Kommentare zu schreiben und Ideen zu posten.
Auf der Plattform werden Inhalt und Entwicklungsstand der Projekte ausführlich beschrieben. Steht eine Idee am Anfang, also in Phase 1, wird dies als Ideensammlung bezeichnet. Zur reinen Information über aktuelle Projekte oder abgeschlossene Themen dienen so genannte Informationsprojekte. Unter Initiativen ist es Bürgern möglich, eigene Ideen zu posten. Ziel der Plattform ist es laut Linz, die Bevölkerung und vor allem die digitale Community noch mehr an den innovativen Tätigkeiten und Ideen der Stadt zu beteiligen und ausführlich zu informieren. (co)

https://innovationshauptplatz.linz.at
https://www.linz.at

Stichwörter: E-Partizipation, Linz, International, Österreich



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Essen: Saubere Bilanz zur Mängelmelder-App
[13.11.2019] Mangelhafte Sauberkeit in ihrer Stadt können die Essener Bürger seit einem Jahr per App melden. Aufgrund der regen Nutzung und positiven Rückmeldungen zieht Essen nun eine positive Bilanz und möchte die Anwendung ausbauen. mehr...
Böblingen: Online-Umfrage zur Bürgerbeteiligung
[13.11.2019] Wie zufrieden die Bürger mit den Beteiligungsmöglichkeiten in Böblingen sind, soll jetzt eine Online-Umfrage der Stadt zeigen. Sie läuft bis zum 7. Dezember. mehr...
Serie OZG: Mitgestaltung erwünscht Bericht
[7.11.2019] In den Digitalisierungslaboren entstehen Blaupausen von digitalen Lösungen für besonders häufig genutzte Verwaltungsverfahren. In Kiel fand Anfang Oktober das zweite Treffen des Labors Bürgerbeteiligung statt. Ein Werkstattbericht. mehr...
Digitalisierungslabor: Prototyp für Bürgerbeteiligung in der Entwicklung.
Kaarst: Online-Haushalt entwickelt
[28.10.2019] Gemeinsam mit der ITK Rheinland hat die Stadt Kaarst einen Online-Haushalt entwickelt. Der weitere Ausbau des Angebots ist geplant, auf lange Sicht sollen die Bürger aktiv in die Aufstellung des Haushalts einbezogen werden. mehr...
Bremen: Top 10 Verwaltungsleistungen ermittelt
[24.10.2019] In einem Online-Voting unter Firmen und Handwerksbetrieben sind jetzt die Top 10 der wichtigsten Verwaltungsleistungen für die Wirtschaft in Bremen ermittelt worden. Geplant sind Interviews und Workshops mit Vertretern aus Wirtschaft und Verwaltung, um das gewünschte Online-Angebot zu verbessern. mehr...
In Bremen sind die Top 10 Verwaltungsleistungen ermittelt worden.
Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für Kommune21-Leser:
SCW-K21
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Partizipation:
wer denkt was GmbH
64293 Darmstadt
wer denkt was GmbH
Aktuelle Meldungen