KGSt:
Klaus Effing wird neuer Vorstand


[29.10.2019] Klaus Effing, Landrat des Kreises Steinfurt, wird zum 1. April 2020 seine Tätigkeit als Vorstand der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt) aufnehmen. KGSt-Vorstand Rainer Beutel geht dann in den Ruhestand.

Klaus Effing wird neuer KGSt-Vorstand. Der Verwaltungsrat der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt) hat jetzt Klaus Effing zum neuen Vorstand gewählt. Wie die KGSt mitteilt, wird der derzeitige Vorstand, Rainer Beutel, zum 31. März 2020 in den Ruhestand gehen, Klaus Effing wird seine Tätigkeit als neuer Vorstand zum 1. April 2020 aufnehmen.
Klaus Effing ist seit 2015 Landrat des Kreises Steinfurt. Er verfüge über einen Masterabschluss im öffentlichen Management, langjährige praktische Erfahrungen in verschiedenen Bereichen der Kommunalverwaltung ergänze Effing mit Lehrerfahrungen an der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Finanzen und am Studieninstitut Westfalen-Lippe. Neben fachlichen Stationen in den Bereichen öffentliche Sicherheit/Rettungsdienst und Jobcenter sei Effing immer wieder mit den für die KGSt so wichtigen Querschnittsthemen Organisation, Personal und IT betraut gewesen, zuletzt bis zu seiner Wahl als Landrat als Leiter des Haupt- und Personalamts des Kreises Steinfurt.
„Der Posten als Vorstand der KGSt ist tatsächlich die einzige berufliche Herausforderung, die mich vom Amt des Landrates weglocken konnte“, sagt Klaus Effing zu seiner Wahl. „Die KGSt begleitet mich seit über 30 Jahren in meiner Arbeit in der Kommunalverwaltung. Die Herausforderungen und auch Erwartungen an die Kommunen waren noch nie so hoch wie heute. Die Kommunen sind das Rückgrat unserer Gesellschaft.“ Mit dem Team der Geschäftsstelle die über 2.000 Mitglieder der KGSt in die Zukunft zu begleiten habe Effing bewogen, sich dieser Herausforderung zu stellen. „Ich verlasse den Kreis Steinfurt mit mehr als einem weinenden Auge und freue mich zugleich auf meine neue Aufgabe bei der KGSt.“ (ve)

https://www.kgst.de

Stichwörter: Politik, Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt), Klaus Effing, Rainer Beutel

Bildquelle: KGSt

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Nordrhein-Westfalen: Dritte Digitalkonferenz der Landesregierung
[27.11.2020] Die nunmehr dritte Digitalkonferenz in Nordrhein-Westfalen gab Anlass zu einem Blick auf bereits umgesetzte Projekte der Digitalstrategie ebenso wie auf künftige Digitalisierungsvorhaben des Landes. mehr...
Digital-Gipfel 2020: Digital nachhaltiger leben
[25.11.2020] Der diesjährige Digital-Gipfel der Bundesregierung steht unter dem Motto „Digital nachhaltiger leben“ und wird virtuell stattfinden. Das Programm dreht sich unter anderem um Cyber-Sicherheit, die Arbeitswelt nach Corona sowie neue Möglichkeiten für datenbasierte Entscheidungen in der Verwaltung. mehr...
Brandenburg: Neuer Staatssekretär für Kommunales
[24.11.2020] Markus Grünewald wurde zum neuen Staatssekretär für Inneres und Kommunales in Brandenburg ernannt. Im Innenministerium übernimmt er somit die Verantwortung für die Bereiche Kommunalangelegenheiten, Brand- und Katastrophenschutz, Digitalisierung, Verfassungs- und Verwaltungsrecht sowie Ausländerangelegenheiten. mehr...
Dr. Markus Grünewald ist zum Staatssekretär im Ministerium des Innern und für Kommunales in Brandenburg ernannt worden.
Ein Ort für öffentlichen Code: KDN tritt bei
[24.11.2020] Der KDN – Dachverband kommunaler IT-Dienstleister tritt der Initiative Ein Ort für öffentlichen Code bei. Damit will der KDN einen sichtbaren Beitrag zur digitalen Souveränität der öffentlichen Verwaltung in Nordrhein-Westfalen leisten. mehr...
Rheinland-Pfalz: Resiliente Verwaltung Interview
[16.11.2020] Während der Corona-Pandemie hat die rheinland-pfälzische Landesregierung einen Re­silienzbericht erstellt. Kommune21 sprach mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer über die Ergebnisse und die Rolle der IT-Infrastruktur für die Krisenbewältigung. mehr...
Ministerpräsidentin Malu Dreyer
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 11/2020
Kommune21, Ausgabe 10/2020
Kommune21, Ausgabe 9/2020
Kommune21, Ausgabe 8/2020

Aktuelle Meldungen