KGSt:
Klaus Effing wird neuer Vorstand


[29.10.2019] Klaus Effing, Landrat des Kreises Steinfurt, wird zum 1. April 2020 seine Tätigkeit als Vorstand der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt) aufnehmen. KGSt-Vorstand Rainer Beutel geht dann in den Ruhestand.

Klaus Effing wird neuer KGSt-Vorstand. Der Verwaltungsrat der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt) hat jetzt Klaus Effing zum neuen Vorstand gewählt. Wie die KGSt mitteilt, wird der derzeitige Vorstand, Rainer Beutel, zum 31. März 2020 in den Ruhestand gehen, Klaus Effing wird seine Tätigkeit als neuer Vorstand zum 1. April 2020 aufnehmen.
Klaus Effing ist seit 2015 Landrat des Kreises Steinfurt. Er verfüge über einen Masterabschluss im öffentlichen Management, langjährige praktische Erfahrungen in verschiedenen Bereichen der Kommunalverwaltung ergänze Effing mit Lehrerfahrungen an der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Finanzen und am Studieninstitut Westfalen-Lippe. Neben fachlichen Stationen in den Bereichen öffentliche Sicherheit/Rettungsdienst und Jobcenter sei Effing immer wieder mit den für die KGSt so wichtigen Querschnittsthemen Organisation, Personal und IT betraut gewesen, zuletzt bis zu seiner Wahl als Landrat als Leiter des Haupt- und Personalamts des Kreises Steinfurt.
„Der Posten als Vorstand der KGSt ist tatsächlich die einzige berufliche Herausforderung, die mich vom Amt des Landrates weglocken konnte“, sagt Klaus Effing zu seiner Wahl. „Die KGSt begleitet mich seit über 30 Jahren in meiner Arbeit in der Kommunalverwaltung. Die Herausforderungen und auch Erwartungen an die Kommunen waren noch nie so hoch wie heute. Die Kommunen sind das Rückgrat unserer Gesellschaft.“ Mit dem Team der Geschäftsstelle die über 2.000 Mitglieder der KGSt in die Zukunft zu begleiten habe Effing bewogen, sich dieser Herausforderung zu stellen. „Ich verlasse den Kreis Steinfurt mit mehr als einem weinenden Auge und freue mich zugleich auf meine neue Aufgabe bei der KGSt.“ (ve)

https://www.kgst.de

Stichwörter: Politik, Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt), Klaus Effing, Rainer Beutel

Bildquelle: KGSt

Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

zk2020
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
IT-Planungsrat: Verwaltungsdigitalisierung vorantreiben
[27.3.2020] Wie wichtig die umfassende Digitalisierung von Verwaltungsleistungen ist, zeigt sich auch in der aktuellen Corona-Krise. Der IT-Planungsrat hat jetzt weitere Beschlüsse zu Themen wie der OZG-Umsetzung, interoperablen Servicekonten und Informationssicherheit gefasst. mehr...
Kommunalstudie: Wie smart sind deutsche Kommunen? Bericht
[24.3.2020] Die „Kommunalstudie 2019“, soeben vorgelegt von der Initiative Stadt.Land.Digital in Zusammenarbeit mit den kommunalen Spitzenverbänden, analysiert die Digitalisierungsstrategien der Kommunen und zieht ein vorsichtig optimistisches Fazit. mehr...
Baden-Württemberg: Zweiter Bericht zu digital@bw
[12.3.2020] Den zweiten Bericht zu ihrer Digitalisierungsstrategie digital@bw hat die baden-württembergische Landesregierung veröffentlicht. Ein bereits abgeschlossenes Projekt ist der Steuerchatbot BW. Zudem wurden Testversionen von fünf digitalen Verwaltungsdienstleistungen in Kommunen entwickelt. mehr...
Der 2. Digitalisierungsbericht der Landesregierung Baden-Württemberg liegt vor.
Nordrhein-Westfalen: Novelle des E-Government-Gesetzes
[9.3.2020] Das E-Government-Gesetz Nordrhein-Westfalens soll auf alle Schulen, Hochschulen und fast alle Landesbehörden ausgeweitet werden. Das Kabinett hat einen entsprechenden Gesetzentwurf beschlossen. Ein Portalgesetz soll den Rechtsrahmen für die Digitalisierung wirtschaftsbezogener Verwaltungsleistungen schaffen. mehr...
Bayern: Strategie für Blockchain
[3.3.2020] Ihre Blockchain-Strategie hat die bayerische Staatsregierung vorgestellt. Ein Fokus wird auf die Umsetzung konkreter Anwendungen und Maßnahmen gelegt. mehr...
Bayern: Digitalministerin Judith Gerlach stellt die Blockchain-Strategie des Freistaats vor.
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Home Office auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 3/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020

IT-Guide PlusDATEV eG
90429 Nürnberg
DATEV eG
G&W Software AG
81671 München
G&W Software AG
PDV GmbH
99097 Erfurt
PDV GmbH
LogoData ERFURT GmbH
99084 Erfurt
LogoData ERFURT GmbH
Aktuelle Meldungen