Saskia:
Digitales Parkraum-Management


[6.11.2019] Eine Lösung für die digitale Parkraumüberwachung bietet jetzt Saskia Informations-Systeme mit dem Digitalen Enforcement-Workflow an. Über eine App kann das Personal im Außendienst verschiedene Vorgänge erfassen und direkt an ein Innendienst-Back-End übermitteln.

Mit dem Digitalen Enforcement-Workflow stellt Saskia Informations-Systeme eine neue Lösung zur digitalen Parkraumüberwachung vor. Wie das Unternehmen mitteilt, kann das Personal im Außendienst über eine intuitiv zu bedienende Smartphone-App verschiedene Vorgänge erfassen und über eine Online-Plattform direkt an ein Innendienst-Back-End übermitteln. Alle am Prozess beteiligten Personen können die Informationen zum Vorgang abrufen und bearbeiten. Im Vergleich zu einem analogen Prozess kann mit dem Digitalen Enforcement-Workflow eine Kostenreduktion von nahezu 40 Prozent erreicht werden, teilt Saskia mit.
„Durch die modulare Entwicklung können wir sehr flexibel auf die individuellen Voraussetzungen unserer Endkunden eingehen“, sagt Saskia-Projektleiter Rico Gribbe. „Zum Beispiel ist es möglich, nur einzelne Komponenten unserer Workflows auszuwählen, wenn bereits an anderen Stellen des Prozesses ähnliche Produkte im Einsatz sind.“
Bereits genutzt werde der Digitale Enforcement-Workflow unter anderem bei der Überwachung von Parkflächen des Flughafens Leipzig/Halle. „Ein weiteres spannendes Implementierungsprojekt steht in Brandenburg an“, sagt Gribbe. „Hier sollen die Parkflächen rund um historische Anlagen, wie das Schloss Sanssouci, mit unserem Workflow überwacht werden. Zudem stehen wir im engen Kontakt mit einem Münchner Unternehmen, welches ebenfalls großes Interesse zeigt. Weitere Ausbaustufen der Lösung sind bereits in der Planung.“ (ve)

https://www.saskia.de

Stichwörter: Fachverfahren, Saskia, Ordnungswidrigkeiten, Parkraum-Management



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Bayern: Kommunen setzen auf OK.VOTE
[25.2.2020] Am 15. März finden in Bayern die Kommunalwahlen statt. Rund 1.000 Kommunen setzen bei der Wahldurchführung auf die Software OK.VOTE. mehr...
Jugendhilfe: Transparente Fälle Bericht
[21.2.2020] Das Kreisjugendamt Saarlouis hat auf das SYNERGO-Verfahren OK.JUS der AKDB gewechselt. Die Arbeitsprozesse sind dadurch durchgängiger und messbarer geworden. Für die Amtsleitung ist es so viel leichter, für die Zukunft zu planen. mehr...
ITK Rheinland: Kooperation für digitale Ehrenamtskarte
[20.2.2020] Die ITK Rheinland arbeitet jetzt gemeinsam mit Vertretern von IT.NRW, dem Land, dem KDN und der Digitalagentur init an der Digitalisierung der Ehrenamtskarte. mehr...
Gemeinsam mit Vertretern von IT.NRW, dem Land Nordrhein-Westfalen, dem KDN und init beteiligt sich die ITK Rheinland an der Digitalisierung der Ehrenamtskarte.
Vitako: Verzögerungen bei i-Kfz 3
[18.2.2020] Zum Umsetzungsstand von i-Kfz 3 hat sich Vitako auf eine Anfrage des SPIEGEL geäußert. Ein Grund für Verzögerungen läge in den Anforderungen an die IT-Sicherheit. mehr...
Gewerbemeldungen: Automatisierte Verteilung
[14.2.2020] Zahlreiche Städte haben die Übermittlung von Gewerbemeldungen im Standard XGewerbeanzeige 2.0 durch den Verteildienst von EDV Ermtraud automatisiert und sind damit auch für künftige Anforderungen gerüstet. mehr...
Suchen...

 Anzeige

zk2020
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Fachverfahren:
G&W Software AG
81671 München
G&W Software AG
GovConnect GmbH
30163 Hannover
GovConnect GmbH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Aktuelle Meldungen