Duderstadt:
Stadtportal aktualisiert


[26.11.2019] Die Stadt Duderstadt hat ihre Website überarbeitet und dabei auch das Content-Management-System gewechselt, um für die Anforderungen der Zukunft gewappnet zu sein.

Duderstadt-Website in neuem Design. Nach 19 Jahren hat sich die Stadt Duderstadt entschieden, ihre Website grundsätzlich zu erneuern. Das Projekt wurde vom Fachdienst Organisation mit Unterstützung des Fachdienstes Service und Steuerung koordiniert. Die Struktur und die Inhalte der Website wurden komplett überarbeitet. Großformatige Bilder präsentieren nun die niedersächsische Stadt im Web. Eine übersichtliche Menüführung erleichtert die Navigation. Direkt auf der Startseite sind die wichtigsten Informationen und ein Schnelleinstieg für Bürgeranliegen zu finden. Technisch umgesetzt wurde die Website vom E-Government-Spezialisten NOLIS. Für die grafische Gestaltung zeichnet die Werbeagentur Domino verantwortlich.

Online-Anträge sukzessive integrieren

Der Wechsel auf das Content-Management-System (CMS) NOLIS | Kommune schuf die Grundlage, die Digitalisierung von Serviceleistungen weiter voranzutreiben. Sukzessive können Online-Anträge für diverse Anliegen integriert werden. Sei es die Beantragung von Geburtsurkunden oder Park­ausweisen, die Anmeldung zu Kindertagesstätten oder auch eine Terminvereinbarung – diese und viele weitere Serviceleistungen lassen sich nun problemlos ergänzen. „Damit schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe. Wir wollen zeitgemäßen Bürgerservice via Internet nach und nach integrieren, und zudem wird die Attraktivität unseres Stadtportals weiter gesteigert“, sagt Klaus Akuscheska vom städtischen Bearbeitungsteam.

Menüpunkte gliedern Inhalte

Unter „Dienstleistungen von A-Z“ informiert die Website darüber, welche Verwaltungsvorgänge im Stadthaus bearbeitet werden, welcher Fachdienst zuständig ist, und unter welchen Kontaktdaten weitere Auskünfte eingeholt werden können. Die bidirektionale Schnittstelle zum BUS stellt die Verbindung zum Serviceportal Niedersachsen her und ermöglicht die gesamte Datenpflege ausschließlich im städtischen CMS. Die neue Web-Präsenz ist im Responsive Design programmiert und damit auf allen Endgeräten nutzbar.
Der Auftritt ist in fünf Menüpunkte untergliedert. In „Verwaltung & Politik“ findet der Nutzer Angebote und Hinweise zu Anliegen rund um den Besuch im Stadthaus, das umfangreiche Bildungs- und Sozialangebot ist unter „Bildung & Soziales“ zu finden. Über den Navigationspunkt „Tourismus & Freizeit“ gelangen die Besucher nicht nur zu den Veranstaltungen sowie den Vereinen und Verbänden, sondern auch auf die ausgegliederte Seite der Touristinfo.

Synergieeffekte nutzen

Ein weiterer Vorteil, den der CMS-Wechsel mit sich brachte, ist die Möglichkeit, Inhalte gleichzeitig für das Stadtportal und das im Aufbau befindliche Mitarbeiterportal zu nutzen. Das bringt erhebliche Synergieeffekte mit sich.
Bürgermeister Wolfgang Nolte und mit ihm Franziska Huch und Dominik Fritsch als Betreuende der neuen Website haben die Nutzer aufgerufen, aktiv Rückmeldung zu geben. Denn auch die Internet-Seite soll getreu des Stadtmottos „voller Bewegung sein“ – sowohl hinsichtlich der Aktualität als auch im Sinne einer kontinuierlichen Weiterentwicklung.

Uwe Warnecke ist Geschäftsführer und E-Government-Consultant bei der NOLIS GmbH.

https://www.duderstadt.de
https://www.nolis.de
Dieser Beitrag ist in der Ausgabe November 2019 von Kommune21 erschienen. Hier können Sie ein Exemplar bestellen oder die Zeitschrift abonnieren. (Deep Link)

Stichwörter: Portale, CMS, Nolis, Duderstadt



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Kreis Olpe: Interkommunal zu citkoPortal
[27.1.2020] Bei der Einführung einer OZG-konformen Portallösung hat der Kreis Olpe auf interkommunale Zusammenarbeit sowie die Unterstützung des Dienstleisters Südwestfalen-IT (SIT) gesetzt. mehr...
Bayern: App geplant
[22.1.2020] In diesem Jahr möchte der Freistaat Bayern seine Bayern-App an den Start bringen. Das kündigte Judith Gerlach, Bayerns Staatsministerin für Digitales, auf der Innovationskonferenz DLD an. mehr...
Judith Gerlach, Bayerns Staatsministerin für Digitales, kündigt eine Bayern-App für die digitale Verwaltung an.
Märkischer Kreis: Erfolgreicher Start für Kita-Portal
[20.1.2020] Im Märkischen Kreis erfolgt die Anmeldung für Kindertagesstätten seit Anfang Januar über ein Online-Portal. Das neue Verfahren kommt laut Kommune gut an und sorgt für schnellere und flexiblere Abläufe. mehr...
Siegen: Serviceportal gestartet
[10.1.2020] In einem Pilotprojekt hat die Stadt Siegen mit dem IT-Dienstleister Südwestfalen-IT ihr Serviceportal realisiert. Das Angebot an Online-Services wird sukzessive ausgebaut. mehr...
Portale: Mit Facelift ins neue Jahr
[8.1.2020] Mit relaunchten Web-Portalen sind die Städte Gevelsberg und Limburg a. d. Lahn, die Gemeinde Belm und der Tourismus im Kreis Minden-Lübbecke ins neue Jahr gestartet. Bei der Stadt Erkrath und dem Kreis Schaumburg wurden die Intranet-Auftritte erneuert. mehr...