Hessen:
Aus KATWARN wird hessenWARN


[7.11.2019] Hessens Bürger werden ab sofort noch besser und individueller über aktuelle Gefahrenlagen mit Warnmeldungen auf ihren Smartphones versorgt. Dafür sorgt die App hessenWARN, eine Weiterentwicklung von KATWARN.

Hessen: KATWARN zu hessenWARN ausgebaut. Der hessische Innenminister Peter Beuth hat jetzt die neue App hessenWARN vorgestellt. Die Weiterentwicklung der KATWARN-App bietet laut einer Pressemitteilung des Innenministeriums neben den bewährten Alarmierungen zahlreiche neue und individuell auswählbare Meldekategorien. So informiere hessenWARN künftig etwa auch über Cyber-Angriffe, Erdbeben, Produktrückrufe und beinhalte einen Notruf mit automatischer Positionsübermittlung. Die kostenlos erhältliche Applikation sei ab sofort im Google Play Store und im iTunes Store verfügbar.
„Mit hessenWARN beginnt für Hessen eine neue Zeitrechnung in der präventiven Sicherheitskommunikation. Unsere Sicherheitsbehörden und die Bürgerinnen und Bürger profitieren ganz konkret vom digitalen Fortschritt. Hessen hat mit der Entwicklung der neuen Sicherheits-App Pionierarbeit geleistet“, so Innenminister Beuth.
Wie das Innenministerium weiter mitteilt, soll hessenWARN in den kommenden Jahren fortwährend um weitere Funktionalitäten ergänzt werden. Neben der Implementierung des Notrufs mit Positionsübermittlung als Widget auf dem Sperrbildschirm werde die Smartphone-App bereits im kommenden Jahr Wildwechsel-Warnungen aufnehmen.
KATWARN wurde in Hessen nach Angabe des Innenministeriums im Jahr 2014 eingeführt. Die inzwischen 20 Landkreise und mehr als 600.000 App-Nutzer (wir berichteten) hätten den Grundstock für einen flächendeckenden Einsatz und die Fortentwicklung des Systems hin zu hessenWARN gelegt. Alle KATWARN-Landkreise in Hessen könnten künftig durch den bereits erfolgten Erwerb des Nutzungsrechts hessenWARN vollumfänglich einsetzen. Hessen werde seine Applikation auch anderen Bundesländern und dem Bund für mögliche Kooperationen anbieten. (ba)

https://innen.hessen.de/sicherheit/hessenwarn

Stichwörter: Panorama, Hessen, Katastrophenschutz, Apps, hessenWARN, KATWARN

Bildquelle: HMdIS

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Landau: Fachkräfte For Future
[6.12.2019] Die Stadtverwaltung Landau bietet erstmals Studienplätze in den Fachbereichen E-Government und Climate Change Management an. Die Neuerung soll der Fachkräftesicherung in den Bereichen Digitalisierung und Klimaschutz dienen. mehr...
Frankfurt am Main: Sechstes Selbstbedienungsterminal
[5.12.2019] Im Frankfurter Bürgeramt Dornbusch ist ein weiteres Selbstbedienungsterminal errichtet worden. Grund für die Einführung war das positive Feedback der Terminal-Nutzer in anderen Bürgerämtern. mehr...
KISA: Neue Mitglieder aus Thüringen
[4.12.2019] Aufgrund fehlender eigener Strukturen in Thüringen sind fünf Kommunen dem Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Sachsen (KISA) beigetreten. Zudem widmen sie sich in einer interkommunalen Arbeitsgruppe der DMS-Einführung. mehr...
Smarte LandRegionen: Sieben Modellkommunen gesucht
[3.12.2019] Landkreise, die die Digitalisierung in ihrer Region voranbringen möchten, können sich für das Modellvorhaben Smarte LandRegionen des Bundes bewerben. Sieben Kommunen sollen dafür ausgesucht werden. mehr...
Rendsburg / Büdelsdorf: 3D-Straßenkarten sind das Ziel
[27.11.2019] Mit dreidimensionalen Straßenkarten wollen die Stadtwerke Rendsburg ihren Mitarbeitern unnötige Fahrten ersparen. Dazu werden die Städte Rendsburg und Büdelsdorf vermessen. mehr...
Weitere FirmennewsAnzeige

CASIO Europe GmbH: Projektoren für den IT-Unterricht der Zukunft
[29.11.2019] CASIO-Projektoren kommen in mehr als 40.000 Schulen weltweit zum Einsatz. Sie zeichnen sich durch Umweltfreundlichkeit, Leistungsstärke und Vielseitigkeit im Unterricht aus. mehr...
Suchen...

 Anzeige

iitr2019
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen