Kreis Soest:
Tablets ersetzen nicht nur Bücher


[11.11.2019] Mobile Endgeräte kommen seit diesem Schuljahr im Berufskolleg des Kreises Soest zum Einsatz. Dazu wurden über 100 Tablets angeschafft und die digitale Infrastruktur in den Räumen der Bildungseinrichtung ausgebaut.

Im Kreis Soest sind die drei Bildungsgänge des kreiseigenen Börde-Berufskollegs nun Mobile-Device-Bildungsgänge. Wie die nordrhein-westfälische Kommune mitteilt, kommen hier statt Büchern Tablets zum Einsatz. Die Schüler nutzen dazu entweder eigene Rechner, oder sie greifen in bestimmten Unterrichtsphasen auf Klassensätze zurück. 105 Tablets seien zu diesem Zweck angeschafft worden. Für den Start zum Schuljahresbeginn 2019/20 waren umfangreiche Planungen, Tests und Arbeiten durch eine gemeinsame Arbeitsgruppe von Schule und Schulträger notwendig, berichtet der Kreis. Die Schule habe zunächst mit einem Medienkonzept, pädagogischen Vorarbeiten und Schulungen den Rahmen für die Einbindung in den Unterricht geschaffen. Der Kreis Soest als Schulträger habe in mehreren Räumen eine digitale Infrastruktur aufgebaut, wie eine WLAN-Verbindung und digitale Darstellungsflächen sowie Präsentationsmittel. Schließlich wurden die mobilen Endgeräte für die Arbeit im Klassenraum beschafft und eine Support- und Management-Oberfläche für die Geräte eingerichtet.
Der Tablet-Einsatz hat nun unter anderem die Nutzung von Tageslichtprojektor und Dokumentenkamera abgelöst, stattdessen kommen spezielle Halterungssysteme für die Klassenraum-Tablets zum Einsatz. Die Kamerasysteme der Tablets in Kombination mit Apps und einer Streamingbox schaffen dabei neue Möglichkeiten der Darstellung und des digitalen Bearbeitens von Unterrichtsinhalten, teilt der Kreis mit. Die Lehrkraft steuere die Endgeräte durch eine Klassenraum-Management-App. Die Anbindung an die pädagogische Netzoberfläche der Schule mache den Austausch von Daten für Lehrkräfte und Schüler unabhängig vom aktuellen Aufenthaltsort möglich. So können beispielsweise die am Tablet recherchierten und entsprechend aufgearbeiteten Inhalte direkt abgelegt und am nächsten Tag in der Schule abgerufen werden. Insgesamt rund 26.000 Euro hat der Kreis Soest als Schulträger laut eigenen Angaben in das Vorhaben investiert. (ve)

https://www.kreis-soest.de
https://www.boerde-berufskolleg.de

Stichwörter: Schul-IT, Kreis Soest



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Schul-IT
Brandenburg: Mobilgeräte für alle Lehrkräfte
[15.7.2024] Im Land Brandenburg wird Schule noch digitaler: Alle Lehrkräfte sollen mit mobilen Endgeräten ausgestattet werden. Dazu wendet das Land verbleibende Mittel aus dem DigitalPakt, aber auch Landesmittel auf. Finanziert wird nicht nur die Beschaffung, sondern im Bedarfsfall auch die datenschutzkonforme Administration der Geräte. mehr...
Alle Lehrkräfte im Landesdienst Brandenburgs sollen mobile Endgeräte erhalten.
Bundesrat: Länder erhöhen Druck beim DigitalPakt 2.0
[10.7.2024] Mit dem DigitalPakt Schule hat der Bund Länder und Kommunen bei Investitionen in die digitale Bildungsinfrastruktur unterstützt – bis Mai dieses Jahres. Nun verhandeln Bund und Länder über die Anschlussfinanzierung. Im Bundesrat sprachen sich die Länder für eine verlässliche Fortführung bis 2030 aus. mehr...
Die digitale Ausstattung der Schulen zu finanzieren bleibt für Länder und Kommunen ein Kraftakt, der ohne Mittel des Bundes nicht zu stemmen ist.
Sachsen-Anhalt: ILeA plus an allen Grundschulen
[18.6.2024] In Sachsen-Anhalt soll die pädagogische Diagnostik digital werden. Ab dem Schuljahr 2024/25 soll das digitale Diagnosetool die seit 2005 in Heftform vorliegende Lernstandsanalyse flächendeckend ablösen – zunächst an Grundschulen. Entwickelt wurde ILeA plus gemeinsam mit dem Land Brandenburg. mehr...
Das digitale Lernanalyse-Tool ILeA soll in Sachsen-Anhalt nach erfolgreicher Pilotierung an Grundschulen flächendeckend eingeführt werden.
DigitalPakt Schule: Jetzt nicht ausruhen Bericht
[12.6.2024] Die digitale Ausstattung deutscher Schulen hat sich durch den DigitalPakt Schule zwar verbessert, doch der Weg zu einem optimal durch moderne Technologien unterstützten Unterricht ist noch weit. Der IT-Anbieter Dell Technologies nennt die Bereiche, in denen noch Handlungsbedarf besteht. mehr...
Auf dem Weg zum digitalen Klassenzimmer besteht noch Handlungsbedarf.
Kreis Offenbach: DigitalPakt Schule komplett umgesetzt
[3.6.2024] Im hessischen Kreis Offenbach ist die Umsetzung des DigitalPakts Schule abgeschlossen. Bei ihrem Besuch betonte Digitalministerin Kristina Sinemus die Notwendigkeit einer Fortsetzung des Förderprogramms von Bund und Ländern. mehr...
Hessens Digitalministerin Kristina Sinemus informiert sich im Kreis Offenbach über die abgeschlossene Umsetzung des DigitalPakts Schule.
Weitere FirmennewsAnzeige

E-Rechnung: Für den Ansturm rüsten
[31.5.2024] Die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich kommt. Kommunen sollten jetzt ihre IT darauf ausrichten. Ein Sechs-Stufen-Plan, der als roter Faden Wege und technologische Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, kann dabei helfen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Schul-IT:
co.Tec GmbH
83026 Rosenheim
co.Tec GmbH
KRAFT Network-Engineering GmbH
45478 Mülheim-Ruhr
KRAFT Network-Engineering GmbH
H+H Software GmbH
37073 Göttingen
H+H Software GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Aktuelle Meldungen