Hessen:
Elterngeld digital beantragen


[11.12.2019] In Hessen kann das Elterngeld jetzt online beantragt werden – mit begleitendem Assistenten, Erläuterungen und Hilfsfunktionen. Für den Identitätsnachweis ist allerdings noch der Papierausdruck notwendig.

In Hessen steht für den Elterngeldantrag ab sofort ein Online-Verfahren zur Verfügung. Laut dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration kann dieses als registrierter oder nicht-registrierter Antragsteller genutzt werden. So könne der Antrag bereits vor der Geburt des Kindes und in Etappen ausgefüllt sowie Änderungen auch im Nachhinein durchgeführt werden.
„Durch das digitale Angebot kann der Antrag fortan einfacher und schneller ausgefüllt werden. Denn im Gegensatz zum Papierantrag, der alle Sachverhalte abfragen muss, ist das Online-Verfahren individuell auf den Antragsteller abgestimmt, sodass nicht passende Varianten während des Eingabeverfahrens gar nicht erst ausgefüllt werden müssen. Das Online-Verfahren ist dabei ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu weiteren Digitalisierung unserer Familienleistungen. In den kommenden Jahren werden wir eine ganze Palette von Verwaltungsleistungen papierlos und online verfügbar machen“, sagte Innenminister Peter Beuth. Sozial- und Integrationsminister Kai Klose ergänzt: „Es ist ein wichtiger Schritt zur Vereinfachung, dass Elterngeld in Hessen nun digital beantragt werden kann – sowohl für Eltern als auch für die Verwaltung.“
Wie das Sozialministerium mitteilt, wird der Elterngeldantrag online ausgefüllt und digital an die Elterngeldstelle übermittelt, anschließend ausgedruckt und unterschrieben samt erforderlicher Originalunterlagen wie der Geburtsurkunde an das zuständige Versorgungsamt per Post geschickt. Dort könne der digital bereits vorliegende Antrag dann direkt abgeglichen und somit schneller weiterbearbeitet werden. Als besonderer Service könne der Antrag inklusive Checkliste als Druckversion innerhalb von wenigen Tagen zugeschickt werden.
„Das nun gestartete Online-Verfahren stellt den Startschuss für eine komplette Digitalisierung des Elterngeldantrags dar“, sagt Christoph Ullrich, Regierungspräsident im RP Gießen. „Das intelligente Assistenzsystem macht das Ausfüllen ab sofort für Familien deutlich zeitsparender und komfortabler.“
Nach Angaben des Sozialministeriums sind im vergangenen Jahr rund 80.000 Elterngeldanträge gestellt worden – Tendenz steigend. (ba)

Zum Online-Verfahren für den Elterngeldantrag (Deep Link)
https://soziales.hessen.de

Stichwörter: Portale, CMS, Hessen, Elterngeld, Bürgerservice



Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

zk2020
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
München: Mia gehn online!
[2.4.2020] Mia gehn online! – so heißt die Initiative, die Münchner Kleinunternehmen dabei unterstützen soll, ihre Dienstleistungen innerhalb von 24 Stunden auch via Internet anzubieten. mehr...
Ahaus: Lieferportal gestartet
[1.4.2020] In Ahaus ist jetzt ein Lieferportal gestartet, das Unternehmen und Bürger vernetzt. Hintergrund ist die Corona-Krise. Bei der Lieferung gibt es keinen Kontakt und keinen Austausch von Bargeld. mehr...
Reutlingen: Portal bündelt Heimservice-Angebote
[31.3.2020] Heimservice-Angebote von Reutlinger Einzelhändlern, Gastronomen und Dienstleistern sowie der Nachbarschaftshilfe bündelt die Stadt über ein neues Service-Portal. mehr...
CityLAB Berlin: Plattform „Hack the Crisis“ startet
[30.3.2020] Ideen und Projekte zur Bewältigung der aktuellen Krisensituation um Covid-19 können in der Hauptstadt ab sofort über die Online-Plattform des CityLAB Berlin eingebracht werden. mehr...
Kreis Soest: Online-Formular für Helfer
[30.3.2020] Um Helfer und Hilfesuchende einfacher zusammenzubringen, bietet der Kreis Soest auf seiner Internet-Seite ein Online-Formular an. Über dieses können sich Nachbarschafts- und Spontanhelfer bei der Kommune melden. mehr...
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Advantic

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 3/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
ADVANTIC GMBH
23556 Lübeck
ADVANTIC GMBH
Aktuelle Meldungen