ITK Rheinland:
E-Akte für Ausländerbehörden


[13.12.2019] Das Ausländeramt im Rhein-Kreis Neuss hat jetzt die E-Akte eingeführt. Technisch unterstützt wurde die Behörde dabei von der ITK Rheinland.

Die Digitalisierung der Verwaltung erleichtert auch die Arbeit der Ausländerbehörde, das zeigt sich zum Beispiel im Rhein-Kreis Neuss. Dort löst die Einführung der E-Akte im Ausländeramt jetzt die früheren, analogen Arbeitsprozesse ab. Technisch unterstützt wurde die Umstellung auf das neue Dokumenten-Management von der ITK Rheinland. Wie der IT-Dienstleister mitteilt, beschleunigt der neue Workflow die Prozesse und erhöht dabei die Transparenz und Geschwindigkeit der Bearbeitungsvorgänge. Durch die Etablierung der E-Akte sei es den Mitarbeitern des Ausländeramts nun zeit- und ortsunabhängig möglich, auf die Akten zuzugreifen und alle Akten an einem Ort zu finden. Zudem mache die digitale Archivierung von Akten und Dokumenten die bisherige Aufbewahrung in Aktenschränken weitgehend überflüssig. Laut ITK Rheinland sollen mithilfe des Verfahrens im Rhein-Kreis Neuss künftig rund 30.000 Akten elektronisch archiviert und bearbeitet werden. Das Digitalisieren der älteren Papierakten erfolge Schritt für Schritt.
Auch den Ausländerbehörden der nordrhein-westfälischen Kommunen Neuss und Mönchengladbach hat die ITK Rheinland im vergangenen Jahr die E-Akte bereitgestellt. (co)

https://www.itk-rheinland.de
Weitere Informationen zur Ausländerbehörde im Rhein-Kreis Neuss (Deep Link)

Stichwörter: Dokumenten-Management, ITK Rheinland, Rhein-Kreis Neuss, E-Akte, Ausländerbehörde



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
codia / WMD: Zusammenarbeit beschlossen
[28.11.2019] Für SAP-integrierte Prozesslösungen setzt codia künftig die Informationsmanagement-Plattform xSuite der WMD Group ein. Die beiden Unternehmen haben eine entsprechende Kooperation beschlossen. mehr...
Dillenburg: Aktenberge sind Geschichte Bericht
[23.10.2019] Rund ein Jahr nach der Einführung sind digitaler Rechnungsworkflow und elektronische Aktenführung in der Finanzabteilung der Stadt Dillenburg zur Routine geworden. Dass die Umstellung so reibungslos verlief, ist auf eine akribische Planung zurückzuführen. mehr...
Dillenburg: Finanzabteilung arbeitet digital.
Marburg: Verwaltungsweites Paket Bericht
[16.10.2019] Das Unternehmen codia Software hat die Lösung d.3ecm bei der Universitätsstadt Marburg implementiert. Dabei wurden ein Anordnungsworkflow und die E-Akte als verwaltungsweites Gesamtpaket realisiert. mehr...
Marburg macht Schluss mit analogen Akten.
Dokumenten-Management: E-Akte als Standard Bericht
[15.10.2019] In der Landesverwaltung Rheinland-Pfalz hat die flächendeckende Einführung der E-Akte im zweiten Anlauf gute Chancen auf Erfolg. Der Beitrag beschreibt, welche Lehren aus dem ersten Projekt gezogen wurden, und welche Bedeutung der Standardisierung zukommt. mehr...
Rheinland-Pfalz erhält landeseinheitliche E-Akte.
Breidenbach: Hinterland vorne dabei Bericht
[14.10.2019] Breidenbach liegt zwar im hessischen Hinterland, ist bei der Digitalisierung aber vorne dabei. Bereits vor 15 Jahren hat die Gemeinde ein Dokumenten-Management-System eingeführt, Anfang 2018 wurde dann vollständig auf die E-Akte umgestellt. mehr...
Breidenbach sagt Papierwelt ade.
Suchen...

 Anzeige

zk2020
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Dokumenten-Management:
IT-Guide PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
AKDN-sozial
33100 Paderborn
AKDN-sozial
comundus regisafe GmbH
71332 Waiblingen
comundus regisafe GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
Aktuelle Meldungen