Köln:
Zulassungsstelle setzt auf OK.VERKEHR


[18.12.2019] In der Kölner Kfz-Zulassungsstelle hat das Fachverfahren OK.VERKEHR das bislang eingesetzte OK.VORFAHRT abgelöst. Kunden und Sachbearbeiter profitieren gleichermaßen von der webbasierten Java-Software.

Die Kfz-Zulassungsstelle Köln-Poll setzt künftig auf das Verfahren OK.VERKEHR der Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB). Wie der IT-Dienstleister mitteilt, hat die nordrhein-westfälische Kommune das bislang eingesetzte Verfahren OK.VORFAHRT durch die multifunktionale Weiterentwicklung ersetzt. Der Umstellungsprozess in der Generation SYNERGO habe im März 2019 begonnen, am 23. Oktober sei er erfolgreich abgeschlossen worden. Mit einem detaillierten Projekt- und Schulungsplan habe die AKDB-Vertriebstochter kommIT den Installationsprozess des Kfz-Verfahrens schrittweise umgesetzt. Um die Konfiguration, Beratung sowie kundenindividuelle Anpassung habe sich die AKDB gekümmert und mit der Zulassungsstelle vor Ort eng zusammengearbeitet.
Im Zuge der Umstellung seien Vorgänge konfiguriert, Gruppen- und Rechteverwaltungen übernommen und Vorlagen umgestellt worden. Wie die AKDB berichtet, verwaltet die Stadt Köln derzeit knapp 601.000 Fahrzeuge. Es mussten Millionen von Daten von aktuell und ehemals zugelassenen Fahrzeugen übertragen werden, bevor die Mitarbeiter mit der neuen Software arbeiten konnten. Im Ergebnis profitierten Kunden und Sachbearbeiter der Zulassungsstelle gleichermaßen von der webbasierten Java-Software. Die Zulassungsstelle könne mit OK.VERKEHR den Bürgern einen effizienteren Service bieten, indem sich beispielsweise die Fahrzeugzulassung am eigenen Computer von zu Hause aus erledigen lasse. Zudem könnten Sachbearbeiter durch eine Vielzahl automatischer Plausibilitätsprüfungen Zeit sparen und Fehler vermeiden. (ve)

Informationen zur Kfz-Zulassungsstelle Köln (Deep Link)
https://www.akdb.de

Stichwörter: Fachverfahren, Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Kfz-Wesen, OK.VERKEHR, Köln, Java



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Kreis Leer: Fahrzeuge online zulassen
[9.1.2020] Als erster Landkreis in Niedersachsen bietet Leer seinen Bürgern einen Komplettservice rund um die Online-Fahrzeugzulassung an. mehr...
Wer sein Fahrzeug im Kreis Leer zulassen will, kann sich den Weg zum Straßenverkehrsamt sparen.
Fundbüro: Software optimiert Abläufe Bericht
[20.12.2019] Eine Fundbüro-Software erweitert jetzt die VOIS-Produktpalette von Anbieter HSH und unterstützt Verwaltungen bei der kompletten Abwicklung von Fund- und Verlustanzeigen. mehr...
Eine Software unterstützt Verwaltungen bei der kompletten Abwicklung von Fund- und Verlustanzeigen im Fundbüro.
Schleswig-Holstein: Piloten für Online-Wohngeldantrag
[19.12.2019] In sechs Städten in Schleswig-Holstein wird jetzt der Online-Wohngeldantrag pilotiert. Weitere Bundesländer wollen den Dienst in den kommenden Monaten übernehmen. mehr...
In Schleswig-Holstein kann Wohngeld online beantragt werden.
Nordrhein-Westfalen: Neue Online-Angebote
[17.12.2019] Den Bearbeitungsstand ihres Antrags auf den Nachweis einer Schwerbehinderung können Antragsteller in Nordrhein-Westfalen online prüfen. Auch können sie ein Ausweisfoto elektronisch übermitteln. mehr...
Bremen: Schweb.NET erleichtert Abläufe
[16.12.2019] Eine neue Software im Amt für Versorgung und Integration soll die Abläufe zur Anerkennung einer Schwerbehinderung in Bremen beschleunigen. mehr...