Kreis Viersen:
Elektronischer Rechnungsworkflow


[19.12.2019] Einen Schritt auf dem Weg zur papierlosen Verwaltung und für mehr Nachhaltigkeit ist der Kreis Viersen durch die digitale Rechnungsbearbeitung vorangekommen. Dabei wurde auch ein vollständig elektronischer Rechnungsworkflow implementiert.

Kreis Viersen setzt auf elektronische Rechnungsbearbeitung. Der Kreis Viersen bearbeitet Rechnungen jetzt digital. Damit ist die Kommune laut eigenen Angaben Vorreiter am Niederrhein und im Verbandsgebiet des Kommunalen Rechenzentrums Niederrhein (KRZN). „Hierdurch handeln wir nachhaltig. Und wir bearbeiten Rechnungen schneller“, erklärt der Leiter des Amts für Personal und Organisation beim Kreis Viersen, Karl Schippers und ergänzt: „Wir haben einen Rechnungsworkflow eingeführt, der vollständig elektronisch und ohne Ausdrucke funktioniert.“ Außerdem sei für alle beteiligten Sachbearbeiter jederzeit sichtbar, in welchem Bearbeitungsstadium sich die Rechnung befindet.
Bei einem Gesamtvolumen von etwa 30.000 Rechnungen im Jahr ergibt sich durch die Digitalisierung großes Einsparpotenzial, teilt der Kreis weiter mit. Denn Papier gehe in der Verwaltung für gewöhnlich einen langen Weg: „Seit Jahrzehnten landen die Rechnungen üblicherweise in Papierform auf den Schreibtischen der Sachbearbeiter. Dann werden sie gestempelt, kopiert, verteilt, im Aktenschrank der Fachämter abgeheftet und in der Kreiskasse archiviert“, erläutert Achim Wankum, Leiter des Amts für Finanzen im Kreis Viersen. Eine einseitige Rechnung in Papierform habe einen drei- bis vierfachen Papiereinsatz zur Folge, weil Kopien für die Akten gemacht werden müssen.
Der Kreis Viersen will laut eigenen Angaben grundsätzlich weniger Papier verwenden. So habe der Papieratlas 2019 die Kommune für ihr nachhaltiges Handeln gewürdigt. Durch die elektronische Rechnungsbearbeitung ergeben sich laut Kreisangaben Einsparungen von mehr als 31.000 Litern Wasser, mehr als 6.500 Kilowattstunden Strom und 635 Kilogramm CO2-Emissionen pro Jahr. (ba)

https://www.kreis-viersen.de

Stichwörter: Finanzwesen, Kreis Viersen, E-Rechnung, Rechnungsworkflow

Bildquelle: Kreis Viersen

Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
E-Rechnung: Pflicht wird zum Vorteil Bericht
[25.5.2020] Ab November sind Lieferanten, die als Auftragnehmer für den Bund und seine Behörden tätig sind, zum Versand elektronischer Rechnungen verpflichtet. Wie sind Vorgänge rund um die E-Rechnung definiert, und wie wirkt sich diese Vorschrift konkret aus? mehr...
Einlieferungswege in die Bundesplattformen.
Düsseldorf: Schnell und transparent Bericht
[12.5.2020] Um elektronische Rechnungen im XML-Format zu empfangen und zu verarbeiten, setzt die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt Düsseldorf auf eine Software-Lösung der xSuite Group. Unterstützt wird sie dabei von der ITK Rheinland. mehr...
Düsseldorf: Rund 220.000 Rechnungen treffen pro Jahr ein.
Bruchhausen-Vilsen: Finanzwesen digitalisiert
[11.5.2020] Seit Anfang des Jahres nutzt die Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen das Verfahren Infoma newsystem im Finanzwesen. Die Verwaltung zeigt sich zufrieden mit dem strukturierten Wechsel in Zusammenarbeit mit Axians Infoma. mehr...
Baurechnungen digital: E-Rechnungen im Bau Bericht
[7.5.2020] Kommunen sind seit April zum Empfang von elektronischen Rechnungen verpflichtet. Dies gilt insbesondere für den oberschwelligen Vergabebereich und damit für Baurechnungen. Deren Umsetzung mit dem neuen Standard XRechnung birgt einige Herausforderungen. mehr...
Die Digitalisierung von Baurechnungen ist komplex.
Friedrichsdorf: Rechnungsworkflow 3.0
[5.5.2020] Mit dem Rechnungsworkflow 3.0 setzt Friedrichsdorf über IT-Dienstleister ekom21 eine zertifizierte Lösung für die elektronische Rechnungsbearbeitung von Axians Infoma ein. Der Rechnungsworkflow unterstützt die gesamte Prozesskette vom Scannen bis zur Verbuchung der Rechnung. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

zk2020

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 3/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Finanzwesen:
Axians Infoma GmbH
89081 Ulm
Axians Infoma GmbH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Saxess AG
04107 Leipzig
Saxess AG
xSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
Aktuelle Meldungen