OWL-IT:
Unternehmen für Rechenzentrumsdienstleistungen


[22.1.2020] Dienstleistungen im Rechenzentrumsbetrieb erbringen GKD Paderborn und krz seit Jahresbeginn im Zweckverband Ostwestfalen-Lippe-IT (OWL-IT).

Die IT-Dienstleister GKD Paderborn und Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) haben ihre technischen Leistungen im Zweckverband Ostwestfalen-Lippe-IT (OWL-IT) gebündelt (wir berichteten). Dienstleistungen im Rechenzentrumsbetrieb erbringen die Partner seit Jahresbeginn 2020 nun gemeinsam in dem neuen Unternehmen. Der Schwerpunkt liegt laut OWL-IT auf Aufbau und Betrieb der technischen Infrastruktur einschließlich der gesamten Netzwerkinfrastruktur für beide Verbände unter Berücksichtigung der notwendigen Sicherheitsarchitektur. Für die über 120 Mitarbeiter des Zweckverbands ändere sich nicht viel: Arbeitsort, Arbeitsgeräte und Aufgaben blieben fast gleich.
Im Vorfeld war in den vergangenen zwei Jahren viel geleistet worden, meldet OWL-IT und nennt dabei insbesondere den Umzug des GKD-Rechenzentrums von Paderborn in das zertifizierte Rechenzentrum des krz nach Lemgo, das nun gemeinsam betrieben wird. Auslöser für den Zusammenschluss seien insbesondere wirtschaftliche und strategische Gründe. Darüber hinaus wurde ein neues Netzwerk aufgebaut. Die Arbeitsplätze in Paderborn seien nun über mehrere Knoten und aus Verfügbarkeitsgründen über zwei unabhängige Glasfaserleitungen mit der Serverfarm in Lemgo verbunden. Viele Fachanwendungen, wie zum Beispiel das Finanzwesen, mussten umziehen, manche Applikationen würden bereits gemeinsam betrieben, einige werden noch folgen. (sav)

https://www.owl-it.de

Stichwörter: Unternehmen, Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), Ostwestfalen-Lippe-IT, GKD Paderborn



Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

zk2020
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
Kommunale IT-Dienstleister: Not macht erfinderisch Bericht
[2.4.2020] Wie kommunale IT-Dienstleister mit der Corona-Krise umgehen und den Betrieb in Verwaltungen und Schulen aufrechterhalten. mehr...
ekom21: Keine Hausmesse 2020
[30.3.2020] „Schutz und Sicherheit liegen uns am Herzen – nicht nur, wenn es um Daten geht“, mit diesen Worten gibt der IT-Dienstleister ekom21 die Absage seiner Hausmesse bekannt. Die nächste eXPO ist für Anfang Juni 2021 geplant. mehr...
Dieses Jahr wird es keine ekom21-Hausmesse geben.
Axians Infoma: kdvz überzeugt als Technologiepartner
[27.3.2020] Unter den von Axians Infoma ausgezeichneten Best-Practice-Partnern 2019 ist auch die kdvz Rhein-Erft-Rur. Der IT-Dienstleister gewann in der Kategorie Technologiepartner. mehr...
kdvz Rhein-Erft-Rur erhält von Axians Infoma die Auszeichnung als Technologiepartner 2019.
Axians Infoma: ekom21 ist Best-Practice-Partner
[25.3.2020] Der IT-Dienstleister ekom21 ist vom Unternehmen Axians Infoma als Best-Practice-Partner 2019 in der Kategorie Digitalisierungspartner ausgezeichnet worden. mehr...
Gabriele Büsse, Unternehmensbereichsleiterin bei ekom21, bekam die Auszeichnung von Axians Infoma überreicht.
Axians Infoma: Positive Geschäftsentwicklung fortgesetzt
[10.3.2020] Seine dauerhaft positive Entwicklung konnte der Ulmer Software- und Dienstleistungsanbieter Axians Infoma auch 2019 fortsetzen. Mehr als 200 kommunale Verwaltungen in der D-A-CH-Region sind zum Jahresanfang 2020 mit Infoma newsystem in den Echtbetrieb gestartet. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 3/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020

Aktuelle Meldungen