Schleswig-Holstein:
75.000 Euro für Vorzeigeprojekte


[23.1.2020] Schleswig-Holstein startet ein neues Förderprogramm für digitale Bildungsangebote und digitales bürgerschaftliches Engagement für das insgesamt 75.000 Euro zur Verfügung stehen. Anträge können bis zum 1. März 2020 eingereicht werden.

Die Digitalisierung ist längst im Alltag angekommen, stellt die Gesellschaft aber auch vor Herausforderungen, da nicht alle Menschen mit dem Internet aufgewachsen sind oder denselben Zugang zu der damit verbundenen Technik haben. Unter dem Namen „Digital Accelerator“ sucht Schleswig-Holstein deswegen nach Projekten, die dazu beitragen, dass sich mehr Bürger mit dem Digitalen Wandel befassen. Ausgeschrieben wird die Förderung vom Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung. „Schleswig-Holstein soll digitales Vorzeigeland werden“, erklärte Digitalisierungsminister Jan Philipp Albrecht. Das könne nur gelingen, wenn die Digitalisierung überall in der Gesellschaft ankäme. „Mit dem neuen Förderprogramm möchten wir Institutionen ermutigen, sich kreative Lösungen und Angebote auszudenken, um möglichst viele Menschen mit dem Thema Digitalisierung anzusprechen und mitzunehmen”, so Albrecht.
Gesucht werden laut Angaben des Ministeriums zum einen Bildungsprojekte, bei denen der Umgang mit digitalen Anwendungen erlernt werden kann, wie beispielsweise Seminare, Fortbildungen und Schulungen. Bewerben könnten sich zum anderen auch Projekte, in denen Software, Hardware oder digitale Anwendungen entwickelt werden, die bürgerschaftliches und ehrenamtliches Engagement unterstützen.
Das Programm richte sich an gemeinnützige Vereine, Verbände, Stiftungen und Hochschulen aus Schleswig-Holstein. Die eingereichten Projekte sollen aus dem nicht-wirtschaftlichen Bereich kommen. Anträge können bis zum 1. März 2020 schriftlich beim Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung eingereicht werden. (co)

Alle Informationen zum Bewerbungsverfahren (Deep Link)

Stichwörter: Panorama, Schleswig-Holstein, Digitale Bildung, Förderprogramm, Digital Accelerator



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Initiative D21: Feier zum Digital-Index Bericht
[27.2.2020] Die Initiative D21 hat den aktuellen Digital-Index vorgestellt und auf der Fachkonferenz „Digitale Gesellschaft 2020“ das digitale Landleben gefeiert. mehr...
Studie zu KI: Chancen für die Verwaltungspraxis
[26.2.2020] Über das Potenzial von künstlicher Intelligenz für den öffentlichen Sektor haben Fraunhofer IAO und Zeppelin Universität Friedrichshafen eine Studie veröffentlicht. Sie soll einen praxisnahen Überblick sowie Hilfestellung liefern. mehr...
Fraunhofer IAO und Zeppelin Universität Friedrichshafen haben eine Studie zu KI in der öffentlichen Verwaltung veröffentlicht.
Wertheim: SMS oder Mail bei Ausweis oder Pass
[24.2.2020] In der Stadt Wertheim können Bürger jetzt einen neuen Service nutzen: Sie können sich per E-Mail oder SMS benachrichtigen lassen, sobald ihr beantragter Ausweis oder Pass zur Abholung bereitliegt. mehr...
In Wertheim wird die Abholnachricht zum neuen Ausweisdokument jetzt elektronisch versandt.
Hamburg: Start für HanseBaby-App
[24.2.2020] Eine App informiert junge Eltern in Hamburg jetzt über die wichtigsten Termine in den ersten drei Jahren ihres Babys. mehr...
Magdeburg: Handyparken ist beliebt
[21.2.2020] Im vergangenen Jahr sind in Magdeburg knapp 700.000 Parktickets per Smartphone gelöst worden. Die Stadt bietet dazu eine App an, die den Nutzern nicht nur die bargeldlose Bezahlung der Parkgebühr erlaubt. mehr...
Suchen...

 Anzeige

zk2020
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen