Magdeburg:
Positive Bilanz für Stadtportale


[6.2.2020] Die Internet-Portale der Stadt Magdeburg konnten mit einer erfolgreichen Besucherbilanz ins neue Jahr starten: 2019 verzeichneten die beiden Auftritte mehr als zwei Millionen Besucher. Die Stadt wertet das als positive Konsequenz der Neugestaltung im Frühjahr.

Magdeburgs Internet-Portale verzeichneten 2019 mehr als zwei Millionen Besucher und damit fast 18 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Das ist laut der sachsen-anhaltischen Landeshauptstadt als positives Ergebnis der Neugestaltung der Web-Auftritte im Frühjahr 2019 (wir berichteten) zu werten. Die Zugriffe seien im Vergleich zum Gesamtzeitraum 2018 um circa 15 Prozent auf 3,7 Millionen Seitenansichten über die Startseite der städtischen Website angestiegen. Um fast sieben Prozent sei die Zahl der Nutzer gestiegen, die nach der Umstellung auf das responsive Design und die Anpassung der grafischen Komponenten über mobile Endgeräte auf die Internet-Seiten der Stadt zugreifen. Nicht zuletzt hätten die enge Verzahnung mit den Social-Media-Netzwerken wie Twitter und Facebook dazu geführt, dass sich der Zugriff über diese Kanäle mittlerweile verfünffacht hat.
Die Verbesserung der Bürgerfreundlichkeit, beispielsweise durch drei nutzerorientierte Suchfunktionen oder leicht bedienbare Icons, habe dazu beigetragen, Informationen und Serviceleistungen schneller auffindbar zu machen. So würden etwa aktuell deutlich mehr Nutzer auf den Stellenmarkt zugreifen, der jetzt über ein Icon direkt von der Startseite aus erreichbar ist.
Mit Jahresbeginn 2020 wurde das Serviceangebot um eine weitere Komponente ergänzt. Seit Mitte Januar können sich die Nutzer der städtischen Internet-Portale Informationen mithilfe des ReadSpeakers vorlesen und in 15 Sprachen übersetzen lassen. Geplant sei dafür zunächst ein probeweiser Einsatz bis Ende 2021. (co)

http://www.magdeburg.de
https://www.magdeburg-tourist.de

Stichwörter: Portale, CMS, Madgeburg, ReadSpeaker



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Nürnberg: Digitale Ausländerbehörde Bericht
[27.11.2020] Die Stadt Nürnberg digitalisiert sämtliche Dienstleistungen der Ausländerbehörde. Grundlage dafür ist die von IT-Dienstleister Komm.ONE zur Verfügung gestellte Service-Plattform „Mein Nürnberg“ auf der Basis von cit intelliForm. mehr...
Nürnberg kommuniziert digital.
Grafschaft Bentheim: Bürgerportal geht online
[27.11.2020] Im Kreis Grafschaft Bentheim steht den Bürgern ein neues Bürgerportal zur Verfügung, das auf der ITEBO-Lösung OpenR@thaus basiert. mehr...
Landrat Uwe Fietzek (l.) und Jens Geers, Stabstellenleiter Digitalisierung, präsentieren das neue Bürgerportal.
Erkrath: Einfach und einheitlich Bericht
[24.11.2020] Im Serviceportal der Stadt Erkrath können sich die Bürger nicht nur über die Dienstleistungen der Verwaltung informieren, sondern auch Anträge stellen und diese bezahlen. Datenschutz und Einheitlichkeit sind der Kommune dabei wichtige Anliegen. mehr...
Jetzt gestartet: Das neue Serviceportal der Stadt Erkrath.
Social Intranet: Von klassisch zu social Bericht
[24.11.2020] Vernetzung, digitale Zusammenarbeit und direkte Kommunikation – das Modell des Social Intranets birgt gegenüber der herkömmlichen Variante viele Vorteile. mehr...
Kreis Soest: Katasterkarten online bestellen
[23.11.2020] Im Kreis Soest sind ab sofort neue Online-Dienste der Abteilung Liegenschaftskataster und Vermessung verfügbar. Wer eine amtliche Liegenschaftskarte benötigt, kann diese nun online bestellen, bezahlen und als PDF-Dokument abrufen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 11/2020
Kommune21, Ausgabe 10/2020
Kommune21, Ausgabe 9/2020
Kommune21, Ausgabe 8/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
ProCampaign®
28195 Bremen
ProCampaign®
Aktuelle Meldungen