Hessen:
Gebündelte Kräfte in Europa


[11.2.2020] Eine Erklärung über die Bündelung der Kräfte zur Förderung einer nachhaltigen digitalen Transformation in Städten und Gemeinden der EU hat Hessens Digitalministerin Kristina Sinemus unterzeichnet.

Im Rahmen des internationalen CITIES Forum (30. bis 31. Januar 2020, Porto) hat Hessens Digitalministerin Kristina Sinemus eine Erklärung über die Bündelung der Kräfte zur Förderung einer nachhaltigen digitalen Transformation in Städten und Gemeinden der EU unterzeichnet. Mit der Erklärung wird laut der Ministerin eine enge Zusammenarbeit innerhalb der EU angestrebt, um europaweit digitale Lösungen in den Kommunen voranzubringen. Positive Beispiele aus Hessen seien die Metropolregion FrankfurtRheinMain, die Digitalstadt Darmstadt oder Bad Hersfeld (wir berichteten). Dort werde gezeigt, wie neue Technologien im Sinne der Bürger für ein lebenswertes Wohn- und Arbeitsumfeld genutzt werden können. Die Digitalisierungsplattform civento (wir berichteten) helfe außerdem dabei, Abläufe in der Verwaltung effizient zu verschlanken. Und über das im Rahmen des Programms Digitale Verwaltung Hessen 2020 auf den Weg gebrachte Servicekonto Hessen (wir berichteten) können Bürger zahlreiche Dienstleistungen wie BAföG, Elterngeld oder Eheurkunden online beantragen. Auch warte Hessen mit guten infrastrukturellen Voraussetzungen sowie finanziellen Fördermöglichkeiten für Start-up-Unternehmen auf.
„Wir unterstützen Gebietskörperschaften in ganz Hessen auf ihrem Weg zu smarten Städten und Regionen, indem wir gute Beispiele identifizieren und anderen Kommunen zugänglich machen, den Austausch untereinander fördern und Kommunen auch bei der Umsetzung von smarten Lösungen unterstützen“, berichtet Sinemus.
Das CITIES Forum 2020 ist von der Europäischen Kommission, Generaldirektion Regionalpolitik und Stadtentwicklung, sowie der Stadt Porto organisiert worden. Vertreter aus Politik und Wissenschaft haben laut der hessischen Digitalministerin darüber diskutiert, wie digitale Lösungen in europäischen Kommunen zu nachhaltigem Wachstum beitragen können. „Die nachhaltige digitale Transformation öffnet Kommunen und Regionen neue Möglichkeiten. Eine zentrale Frage des Forums ist, wie man digitale Technologien nutzen kann, um eine effizientere und nachhaltigere Mobilität in Städten und ländlichen Regionen zu erreichen.“ (ba)

https://www.hessen.de

Stichwörter: Politik, International, Hessen, Europa, Kristina Sinemus



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Wertheim: Strategie für Digitalisierung
[14.2.2020] Die Verwaltung der Stadt Wertheim kann mit der Umsetzung ihrer Digitalisierungsstrategie beginnen: Der Gemeinderat hat die entsprechenden finanziellen Ressourcen in Aussicht gestellt. mehr...
Stadt Wertheim bringt Digitalisierungsstrategie in die Umsetzung.
Bayern: Plan für digitale Verwaltung
[12.2.2020] Beim gestrigen Digitalkabinett hat Bayern seinen 12-Punkte-Plan für einen bürgerorientierten Servicestaat vorgestellt. Themen sind unter anderem die mobile Bereitstellung von Dienstleistungen sowie die Volldigitalisierung der Staatsregierung bis 2025. mehr...
Bei der Pressekonferenz zum Digitalkabinett am 11. Februar 2020 wird Bayerns 12-Punkte-Plan zum bürgerorientierten Servicestaat vorgestellt.
Bund: Kommt die föderale Verwaltungscloud?
[12.2.2020] Im Interview mit dem Tagesspiegel hat Bundes-CIO Klaus Vitt eine föderale Verwaltungscloud angekündigt, über die der IT-Planungsrat im März entscheiden wird. mehr...
Hessen: Regionalkonferenzen zur Verwaltungsdigitalisierung
[12.2.2020] In drei Regionalkonferenzen informiert das Land Hessen über die Digitalisierung der Kommunen. Damit werden auch Leistungen, die zur OZG-Umsetzung mit den kommunalen Spitzenverbänden vereinbart worden sind, abrufbar. mehr...
Bayern / Bremen: Einheitliches Unternehmenskonto
[10.2.2020] Ein einheitliches Unternehmenskonto auf Basis der ELSTER-Technologie rückt in greifbare Nähe. Zu verdanken ist dies der Zusammenarbeit von Bremen und Bayern. Sie werden im IT-Planungsrat beauftragt, das Konto für alle Bundesländer auszurollen. Erste Pilotverfahren sollen noch 2020 starten. mehr...
Bayern / Bremen: Länderübergreifende Zusammenarbeit für einheitliches Unternehmenskonto.
Suchen...

 Anzeige

Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
SIX Offene Systeme GmbH
70565 Stuttgart
SIX Offene Systeme GmbH
rexx systems GmbH
20097 Hamburg
rexx systems GmbH
Aktuelle Meldungen