Materna:
Neuer CEO ab April


[4.3.2020] Die Materna-Gruppe steht ab April unter neuer Führung: Martin Wibbe wird neuer Vorstandsvorsitzender des IT-Dienstleisters. Aktuell führt Finanzvorstand (CFO) Michael Knopp das Beratungsunternehmen interimsmäßig allein.

Martin Wibbe ist ab dem 1. April 2020 neuer CEO der Materna-Gruppe. Der 41-jährige Martin Wibbe wird zum 1. April 2020 neuer Vorstandsvorsitzender (CEO) von Materna. Zuletzt führte Finanzvorstand (CFO) Michael Knopp das IT-Beratungsunternehmen interimsmäßig allein, nachdem Helmut Binder Materna zum 31.12.2018 verlassen hatte. Gemeinsam werden Martin Wibbe und Finanzvorstand Michael Knopp nach Angaben von Materna die strategische Weiterentwicklung des Unternehmens sowie die Positionierung als attraktiver Arbeitgeber im Zukunftsmarkt IT vorantreiben. Die Materna-Unternehmensgruppe sei in den vergangenen Jahren regelmäßig im zweistelligen Prozentbereich gewachsen (wir berichteten). Unter Martin Wibbes Führung soll sich das Wachstum in allen vier Geschäftsbereichen des Unternehmens sowohl organisch als auch akquisitorisch fortsetzen, ist in der Pressemeldung weiter zu erfahren.
„Martin Wibbe ist durch seine bisherigen beruflichen Stationen bestens vertraut mit den Anforderungen an Vertrieb und Vermarktung von IT-Dienstleistungen und kann dies hervorragend in unser Unternehmen einbringen. Das Geschäft des Consultings und des Vertriebs beherrscht er von Grund auf“, erläutert Winfried Materna, Aufsichtsratsvorsitzender und Gründer. „Die Materna-Gruppe gewinnt mit Martin Wibbe eine vergleichsweise junge Führungspersönlichkeit mit viel Erfahrung und ist so für die Zukunft ausgezeichnet aufgestellt“, ergänzt Helmut an de Meulen, Aufsichtsratsmitglied und Gründer.
„Materna genießt einen hervorragenden Ruf in der Branche und betreut Kunden bei ihren Digitalisierungsvorhaben. Dazu gehört auch der Einsatz zahlreicher innovativer Technologien wie künstliche Intelligenz, Cloud und IoT. Darüber hinaus ist Materna eines der wenigen Familienunternehmen in der IT-Beratungsbranche und für sein sehr kollegiales Umfeld bekannt. Ich freue mich auf diese vielfältigen Aufgaben“, berichtet Martin Wibbe. (ba)

https://www.materna.de

Stichwörter: Unternehmen, Materna, Martin Wibbe

Bildquelle: Materna

Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

zk2020
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
Kommunale IT-Dienstleister: Not macht erfinderisch Bericht
[2.4.2020] Wie kommunale IT-Dienstleister mit der Corona-Krise umgehen und den Betrieb in Verwaltungen und Schulen aufrechterhalten. mehr...
ekom21: Keine Hausmesse 2020
[30.3.2020] „Schutz und Sicherheit liegen uns am Herzen – nicht nur, wenn es um Daten geht“, mit diesen Worten gibt der IT-Dienstleister ekom21 die Absage seiner Hausmesse bekannt. Die nächste eXPO ist für Anfang Juni 2021 geplant. mehr...
Dieses Jahr wird es keine ekom21-Hausmesse geben.
Axians Infoma: kdvz überzeugt als Technologiepartner
[27.3.2020] Unter den von Axians Infoma ausgezeichneten Best-Practice-Partnern 2019 ist auch die kdvz Rhein-Erft-Rur. Der IT-Dienstleister gewann in der Kategorie Technologiepartner. mehr...
kdvz Rhein-Erft-Rur erhält von Axians Infoma die Auszeichnung als Technologiepartner 2019.
Axians Infoma: ekom21 ist Best-Practice-Partner
[25.3.2020] Der IT-Dienstleister ekom21 ist vom Unternehmen Axians Infoma als Best-Practice-Partner 2019 in der Kategorie Digitalisierungspartner ausgezeichnet worden. mehr...
Gabriele Büsse, Unternehmensbereichsleiterin bei ekom21, bekam die Auszeichnung von Axians Infoma überreicht.
Axians Infoma: Positive Geschäftsentwicklung fortgesetzt
[10.3.2020] Seine dauerhaft positive Entwicklung konnte der Ulmer Software- und Dienstleistungsanbieter Axians Infoma auch 2019 fortsetzen. Mehr als 200 kommunale Verwaltungen in der D-A-CH-Region sind zum Jahresanfang 2020 mit Infoma newsystem in den Echtbetrieb gestartet. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 3/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020

Aktuelle Meldungen