Science Dialog:
Bewerbungsphase gestartet


[10.3.2020] Bis zum 31. März können sich Wissenschaftler aus Europa für den Science Dialog bewerben. Gesucht werden abgeschlossene und laufende Forschungsprojekte, deren Ansätze oder Ergebnisse, Verwaltungsabläufe verschlanken und Verwaltungsangebote digital vereinfachen.

Forschungsprojekte zur Digitalisierung der Verwaltung können sich ab sofort beim Science Dialog 2020 bewerben. Der mit insgesamt 9.000 Euro dotierte Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Digitalstaatsministerin Dorothee Bär und wird zum zweiten Mal im Rahmen des Zukunftskongresses Staat & Verwaltung ausgelobt. Das teilt das Unternehmen init mit, welches den Science Dialog in Kooperation mit der Wegweiser Media & Conference GmbH und in Partnerschaft mit dem Nationalen E-Government Kompetenzzentrum (NEGZ) veranstaltet. Bis zum 31. März 2020 können sich laut init Wissenschaftler aus ganz Europa mit ihren Forschungsprojekten online bewerben. Gesucht würden laufende und abgeschlossene Vorhaben aus allen wissenschaftlichen Disziplinen, deren Ansätze oder Ergebnisse geeignet sind, Verwaltungsabläufe zu verschlanken und Verwaltungsangebote für Bürger und Wirtschaft digital zu vereinfachen.
Digitalstaatsministerin Dorothee Bär sagt: „Die Preisträger des vergangenen Jahres (wir berichteten) haben eindrucksvoll gezeigt, wie die Verwaltung Robotic Process Information, KI-unterstützte Sachbearbeitung und softwaregestützte Vorhersagemodelle für sich nutzbar machen kann. Ich freue mich sehr, dass der Science Dialog in die zweite Runde geht. Besonders für Einreichungen ermutigen möchte ich auch Nachwuchswissenschaftler und Forscherinnen.“ Dirk Stocksmeier, Initiator des Science Dialogs und Chief Technology Officer von init, ergänzt: „Der Science Dialog hat sich auf Anhieb zu einem wichtigen Preis für digitale Verwaltungsinnovation in Deutschland entwickelt. Wir bringen die Akteure in einem Know-how-Transfer zusammen, bei dem besonders überzeugende Konzepte und Tools in Pilotprojekten münden können.“
Eine Expertenjury aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung bewertet alle eingereichten Beiträge, teilt init weiter mit. Die sechs besten Projekte werden am 16. Juni 2020 auf dem Zukunftskongress Staat & Verwaltung in Berlin vor einem breiten Fachpublikum vorgestellt. Die drei Gewinner werden im Live-Pitch ermittelt. (ba)

https://www.zukunftskongress.info/science-dialog
https://www.init.de

Stichwörter: Panorama, init, Science Dialog, Zukunftskongress Staat & Verwaltung 2020, NEGZ



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Fraunhofer Fokus: Warn-Apps funktionieren
[15.9.2020] Beim ersten deutschlandweiten Warntag kam es zu erheblichen Pannen beim Einsatz von Warn-Apps durch den Bund. Gleichzeitig zeigte das Warnsystem KATWARN, dass auf den regionalen Einsatz Verlass ist. mehr...
Forschung: Datensouveränität von Bürgern stärken
[15.9.2020] Das Bundesforschungsministerium fördert ein Verbundprojekt der Universität und Stadt Lübeck sowie des Unternehmens MACH. Es sollen Wege gefunden werden, um auf der kommunalen Verwaltungsebene die digitale Souveränität der Bürger zu stärken. mehr...
BMI: App NINA unterstützt Warntag 2020
[10.9.2020] Auch die Warn-App NINA des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) verbreitet am heutigen bundesweiten Warntag einen Probealarm. Mit NINA können wichtige Warnmeldungen für unterschiedliche Gefahrenlagen kommuniziert werden. mehr...
Mit NINA können wichtige Warnmeldungen für unterschiedliche Gefahrenlagen kommuniziert werden, etwa die Gefahrstoffausbreitung oder ein Großbrand.
Komm.ONE: Beitritt zur Genossenschaft govdigital
[10.9.2020] Der baden-württembergische IT-Dienstleister Komm.ONE ist govdigital bereits seit längerer Zeit verbunden und nun auch Mitglied der Genossenschaft. mehr...
Deutscher Städtetag / KGSt: Initiative für unabhängige Kommunen
[9.9.2020] Um die digitale Souveränität in Kommunen voranzubringen, starten der Deutsche Städtetag und die Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt) eine gemeinsame Initiative. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 9/2020
Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen