Dataport:
Spitzenplatz als IT-Ausbilder


[6.4.2020] Dataport schnitt zum fünften Mal als einer der besten IT-Ausbildungsbetriebe im Ranking des Nachrichtenmagazins Focus Money ab. In der aktuellen Studie belegt das Unternehmen den ersten Platz unter 18 ausgezeichneten Betrieben in seiner Kategorie.

Als IT-Ausbildungsbetrieb zeigt sich Dataport als Spitzenreiter. Zum fünften Mal in Folge (wir berichteten) wurde das Unternehmen vom Nachrichtenmagazin Focus Money als einer der besten Ausbilder ausgezeichnet. Erstmals konnte Dataport dabei laut eigenen Angaben den ersten Platz in der aktuellen Studie von Deutschland Test und dem Institut für Management- und Wirtschaftsforschung für sich entscheiden. Der IT-Ausbilder setzte sich damit an die Spitze von 18 ausgezeichneten Unternehmen in der Kategorie „IT- und Kommunikationsdienstleister“.
Insgesamt seien rund 3.000 Unternehmen verschiedener Branchen bewertet worden. Mit der Auszeichnung gehöre Dataport zu insgesamt 24 Unternehmen in Deutschland, die seit 2016 in jedem Jahr vom Fachmagazin geehrt wurden. In der Studie hätten die Forscher die Unternehmen nach ihrer Ausbildungsqualität beurteilt. Fünf Aspekte seien dabei entscheidend gewesen: Ausbildungsvergütung, Ausbildungsquote, Übernahmegarantie und zusätzliche Angebote für Auszubildende.
„Auf die fünfte Auszeichnung in Folge sind wir bei Dataport stolz“, sagte Johann Bizer, Vorstandsvorsitzender von Dataport. „Als größter öffentlicher IT-Dienstleister in Deutschland schaffen wir mit unseren IT-Lösungen einen Mehrwert für die Bürger. Das ist ein Punkt, den immer mehr junge Menschen bei ihrer Berufswahl berücksichtigen. Der Nachwuchs sucht sinnstiftende Aufgaben und will sich für die Gesellschaft engagieren.“
220 Nachwuchskräfte arbeiten derzeit im Unternehmen, informiert Dataport. Allein im vergangenen Jahr seien 61 Auszubildende und Studierende hinzugekommen. Mit einer Ausbildungsquote von 5,7 Prozent liege der IT-Ausbilder über dem Bundesschnitt von 4,86 Prozent. Die Chance auf Übernahme sei groß: So seien alle 41 Absolventen, die ihre Ausbildung oder ihr Studium 2019 abgeschlossen haben, in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen worden. Der Nachwuchs könne bei Dataport unter 14 verschiedenen Studien- und Ausbildungsgängen wählen. Studenten und Auszubildenden würde frühzeitig Verantwortung übertragen, beispielsweise indem sie das Unternehmen bei Berufs- und Kontaktmessen vertreten. Fortbildungsmöglichkeiten im Unternehmen gebe es zum Beispiel beim Prozess- und Projekt-Management. (co)

http://www.dataport.de

Stichwörter: Unternehmen, Dataport



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

handelsblatt2204-banner
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
GovMind: GovTech beteiligt sich
[24.5.2022] Die GovTech Gruppe beteiligt sich nun an GovMind. Das Start-up unterstützt öffentliche Verwaltungen bei der Beschaffung von Innovationen. Unter anderem hat es zu diesem Zweck eine umfassende Datengrundlage zu jungen Unternehmen im GovernmentTech-Bereich aufgebaut. mehr...
ITDZ Berlin: Neue Mitglieder im Verwaltungsrat
[20.5.2022] Heike Schmitt-Schmelz, stellvertretende Bezirksbürgermeisterin des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf, und Filiz Keküllüoğlu, Bezirksstadträtin des Bezirks Lichtenberg, gehören mit sofortiger Wirkung dem Verwaltungsrat des ITDZ Berlin an. Torsten Kühne, Bezirksstadtrat von Pankow, scheidet aus. mehr...
TeleData: 2021 erneut auf Wachstumskurs
[18.5.2022] Zum dritten Mal in Folge kann TeleData das beste Betriebsergebnis seit Firmenbestehen vermelden. 2021 konnte der Umsatz um 13 Prozent auf 15 Millionen Euro gesteigert werden. Auch beim Gewinn konnte das Unternehmen deutlich zulegen. mehr...
Zum dritten Mal in Folge kann TeleData das beste Betriebsergebnis seit Firmenbestehen vermelden.
S-Management Services/Boorberg Verlag: Full-Service für OZG-Formulare
[28.4.2022] Die Unternehmen S-Management Services und Boorberg Verlag wollen im Bereich E-Government kooperieren. Ziel ist es, einen umfangreichen Full-Service-Katalog von Online-Anträgen zu entwickeln, der die OZG-Umsetzung beschleunigt. mehr...
Materna: Neues Ressort für den öffentlichen Sektor
[12.4.2022] Die IT-Unternehmensgruppe Materna ist im Geschäftsjahr 2021 stark gewachsen. Als Reaktion hat Materna das Vorstandsteam vergrößert und Verantwortlichkeiten neu sortiert. Das neue Ressort Public Sector & Security soll nun öffentlichen Auftraggebern noch besser gerecht werden. mehr...
Das erweiterte Materna-Vorstandsteam ab April 2022.
Suchen...

 Anzeige

vereon2204-cont

 Anzeige

vereon2204-cont

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022
Kommune21, Ausgabe 03/2022
Kommune21, Ausgabe 02/2022

PROSOZ Herten GmbH
45699 Herten
PROSOZ Herten GmbH
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
S-Management Services GmbH
70565 Stuttgart
S-Management Services GmbH
hallobtf! gmbh
50667 Köln
hallobtf! gmbh
Aktuelle Meldungen