Chatbot:
COREY kommt an


[7.4.2020] Im Ortenaukreis gibt Chatbot COREY Auskunft zu Corona-Fragen. Der Kreis Emmendingen ist dem Beispiel gefolgt, für weitere Landkreise laufen die Vorbereitungen zur Einführung auf Hochtouren.

Seit fast zwei Wochen beantwortet im Ortenaukreis ein Chatbot Fragen zur aktuellen Corona-Situation (wir berichteten). Nun ziehen weitere Gesundheitsämter nach. Wie IT-Dienstleister ITEOS mitteilt, zeigen neben dem Land Baden-Württemberg mehr als 20 Stadt- und Landkreise Interesse an dem Corona-Chatbot. Die Kreise Lörrach, Ravensburg, Esslingen, Emmendingen, Calw und der Main-Tauber-Kreis hätten den Einsatz bereits beschlossen.
COREY ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen dem Landratsamt Ortenaukreis und dem IT-Dienstleister ITEOS. Der virtuelle Assistent sei derart erweitert worden, dass alle Gesundheitsämter in Baden-Württemberg die Möglichkeit haben, den Chatbot auf ihren Web-Seiten zu nutzen. Die Antworten für COREY sind nach Angaben von ITEOS in einer Wissensdatenbank hinterlegt. Die Inhalte, die vom Gesundheitsamt des Ortenaukreises gemeinsam mit dem baden-württembergischen Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration zusammengestellt wurden, würden über eine von ITEOS entwickelte Anwendung laufend aktualisiert. Der Chatbot erteile landesweit einheitliche Auskünfte und sei darüber hinaus in der Lage, regionalspezifische Inhalte über die Corona-Situation für das Gebiet der angeschlossenen Gesundheitsämter Baden-Württembergs anzubieten.
Wie ITEOS weiter mitteilt, beantwortet der Chatbot auf der Website des Ortenaukreises unter dem Namen ORTENA täglich mehr als 3.000 Anfragen. Die Antworten empfänden die Bürger nach Aussage des Kreises zu 96 Prozent als passend. Seit dem 3. April 2020 sei COREY auch auf der Website des Landkreises Emmendingen im Einsatz. Die Vorbereitungen für die weiteren Landkreise laufen laut ITEOS auf Hochtouren. (ba)

https://corey.iteos.de/ci/landkreis-emmendingen
https://www.iteos.de

Stichwörter: Panorama, ITEOS, Chatbot, Corona, COREY, künstliche Intelligenz



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Rheinland-Pfalz: Digitalisierung hilft durch die Krise
[26.5.2020] Mithilfe der Digitalisierung kann Rheinland-Pfalz die Auswirkungen der Corona-Pandemie besser bewältigen. Sowohl innerhalb der Verwaltung als auch im Bildungsbereich werden dazu neue Wege beschritten oder Vorhaben beschleunigt. Aber auch krisenunabhängig nutzt das Land die Chancen digitaler Lösungen. mehr...
Serie 10 Gebote für Kommunen: 4 – Die Kommune ist kein attraktiver Arbeitgeber? Ändern Sie das! Bericht
[25.5.2020] Um qualifiziertes Fachpersonal zu finden, sollten Kommunen ihr Image als Arbeitgeber aufbessern, schreibt Autor Dominic Multerer. Entscheidend dafür sei auch die Wahl des richtigen Kommunikationskanals. mehr...
Dominic Multerer
Vitako: Handreichung zur Entwicklung von KI-Standards
[20.5.2020] Die Entwicklung von Standards für künstliche Intelligenz (KI) ist Thema einer neuen Handreichung der Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister, Vitako. Das Papier zeigt auf, wie KI im Sinne kommunaler Daseinsvorsorge eingesetzt werden sollte. Auch sprechen sich die Autoren für eine KI made in Germany aus. mehr...
VG Gerolstein: Aus Dreien mach Eine Bericht
[19.5.2020] Drei Verbandsgemeinden wachsen zusammen, zudem wird eine umfassende Digitalisierung der Verwaltungsprozesse durchgeführt: Das Beispiel Gerolstein in Rheinland-Pfalz zeigt, wie sich so ein Unterfangen binnen acht Monaten meistern lässt. mehr...
Gerolstein: Gemeinsam zur digitalen Verwaltung.
Sachsen-Anhalt: Digitale Lösungen ausgezeichnet
[19.5.2020] Gesucht waren digitale Lösungen, welche die Lebensqualität der Bürger in Corona-Zeiten verbessern. 70 Bewerbungen konkurrierten um den Anfang April ausgelobten Preis des Wirtschaftsministeriums Sachsen-Anhalt, nun stehen die Sieger fest. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

zk2020

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 3/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen