Fujitsu:
Unterstützung beim Fernunterricht


[17.4.2020] Das Unternehmen Fujitsu stellt angesichts der Corona-Krise allen Schulen den Zugang zur Online-Plattform Securon for Schools für einen begrenzten Zeitraum kostenlos zur Verfügung.

Lehrer und Schüler können über die Benutzerverwaltung angelegt und in Klassen zusammengeführt werden. Bildungseinrichtungen können die Lernplattform Securon for Schools für 120 Tage kostenfrei nutzen. Das teilt das Unternehmen Fujitsu in einer Pressemeldung mit. Die Plattform stelle grundlegende Funktionen bereit, um den Lernstoff im Fernunterricht weiterhin vermitteln zu können. Dazu gehöre ein Dashboard, das eine Kurzanleitung, Tipps und Links für alle Beteiligten bereitstelle. Über die Benutzerverwaltung können Lehrer und Schüler angelegt und in Klassen zusammengeführt werden. Diese erhalten unter anderem Laufwerke für das Verteilen von Arbeitsblättern, auf denen die Lehrer Dokumente ablegen können, welche die Klasse zwar lesen und drucken, aber nicht verändern kann. Dafür gibt es an anderer Stelle die Möglichkeit, im Klassenverband Dokumente auszutauschen oder im Forum Verständnisfragen zu stellen und zu diskutieren, meldet Fujitsu. Hausaufgaben können so eingereicht werden, dass jeder nur seine eigenen sehen und bearbeiten kann. Darüber hinaus ist es möglich, Videokonferenzen über das System durchzuführen. Der Zugriff sei unabhängig vom jeweiligen Gerät; die gängigen Betriebssysteme werden unterstützt. Wie Fujitsu abschließend mitteilt, wird nach Ablauf des Zeitraums das Mandat inklusive der zugehörigen Daten automatisch gelöscht, es erfolge keine automatische Verlängerung. (sav)

https://fujitsu.com/de
https://www.securon.eu

Stichwörter: Schul-IT, Fujitsu, Securon for Schools

Bildquelle: Fujitsu

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Schul-IT
Wertheim: Schulen sind digital gut ausgestattet
[7.7.2022] Die Stadt Wertheim kann der Corona-Pandemie auch etwas positives abgewinnen: So habe sich – getrieben durch die Pandemie und die Aufstockung von Förderprogrammen wie dem DigitalPakt Schule – die IT-Ausstattung der Schulen rasant verbessert. mehr...
Telekom/Antares: Bildungsinhalte aus der Wolke
[5.7.2022] Die Telekom und der Anbieter für digitale Schulbildung, Antares Project, bündeln ihre Kompetenzen: Fortan soll die Antares-Cloud auf der Open Telekom Cloud (OTC) laufen und sicheres digitales Lernen für alle Schultypen gewährleisten. Auch Lehrkräfte erhalten umfassenden Support. mehr...
Lehrkräfte sollen ihren Unterricht mit der Antares-Cloud variationsreicher gestalten können – eigene IT-Kenntnisse sind dabei nicht zwingend erforderlich.
DigitalPakt Schule: Bitkom zieht Zwischenbilanz
[30.6.2022] Der Mittelabruf aus dem DigitalPakt Schule muss beschleunigt werden. Der Digitalverband Bitkom begrüßt es, dass die Bundesregierung zu diesem Zweck unter anderem die Antrags- und Genehmigungsverfahren entbürokratisieren will. Bevor ein DigitalPakt 2.0 aufgesetzt werden kann, sei allerdings eine Zwischenbilanz anzufertigen, und es müsste ein Austausch mit allen relevanten Akteuren stattfinden. mehr...
Kreis Stade: DigitalPakt Schule ausgeschöpft
[17.6.2022] Rund 860.000 Euro erhält der Landkreis Stade aus dem DigitalPakt Schule. Investieren wird er sie in die technische Infrastruktur der Bildungseinrichtungen. Digitale End- und Anzeigegeräte hat die Kommune bereits beschafft und so die ihr zustehenden Fördermittel aus dem DigitalPakt fast vollständig ausgeschöpft. mehr...
Kreis Stade erhält Bewilligungsbescheid aus dem DigitalPakt Schule.
Baden-Württemberg: Kultusministerium informiert per Messenger
[10.6.2022] In Baden-Württemberg bietet das Kultusministerium über den Instant-Messenger Threema einen neuen Informationskanal an. Lehrkräfte, Eltern, Schüler und Interessierte können den Infokanal abonnieren und Informationen zu Themen rund um Bildung und Schule erhalten. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Schul-IT:
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
H+H Software GmbH
37073 Göttingen
H+H Software GmbH
Cloud1X
28195 Bremen
Cloud1X
AixConcept GmbH
52222 Stolberg
AixConcept GmbH
Aktuelle Meldungen