Fujitsu:
Unterstützung beim Fernunterricht


[17.4.2020] Das Unternehmen Fujitsu stellt angesichts der Corona-Krise allen Schulen den Zugang zur Online-Plattform Securon for Schools für einen begrenzten Zeitraum kostenlos zur Verfügung.

Lehrer und Schüler können über die Benutzerverwaltung angelegt und in Klassen zusammengeführt werden. Bildungseinrichtungen können die Lernplattform Securon for Schools für 120 Tage kostenfrei nutzen. Das teilt das Unternehmen Fujitsu in einer Pressemeldung mit. Die Plattform stelle grundlegende Funktionen bereit, um den Lernstoff im Fernunterricht weiterhin vermitteln zu können. Dazu gehöre ein Dashboard, das eine Kurzanleitung, Tipps und Links für alle Beteiligten bereitstelle. Über die Benutzerverwaltung können Lehrer und Schüler angelegt und in Klassen zusammengeführt werden. Diese erhalten unter anderem Laufwerke für das Verteilen von Arbeitsblättern, auf denen die Lehrer Dokumente ablegen können, welche die Klasse zwar lesen und drucken, aber nicht verändern kann. Dafür gibt es an anderer Stelle die Möglichkeit, im Klassenverband Dokumente auszutauschen oder im Forum Verständnisfragen zu stellen und zu diskutieren, meldet Fujitsu. Hausaufgaben können so eingereicht werden, dass jeder nur seine eigenen sehen und bearbeiten kann. Darüber hinaus ist es möglich, Videokonferenzen über das System durchzuführen. Der Zugriff sei unabhängig vom jeweiligen Gerät; die gängigen Betriebssysteme werden unterstützt. Wie Fujitsu abschließend mitteilt, wird nach Ablauf des Zeitraums das Mandat inklusive der zugehörigen Daten automatisch gelöscht, es erfolge keine automatische Verlängerung. (sav)

https://fujitsu.com/de
https://www.securon.eu

Stichwörter: Schul-IT, Fujitsu, Securon for Schools

Bildquelle: Fujitsu

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Schul-IT
Brandenburg: Mobilgeräte für alle Lehrkräfte
[15.7.2024] Im Land Brandenburg wird Schule noch digitaler: Alle Lehrkräfte sollen mit mobilen Endgeräten ausgestattet werden. Dazu wendet das Land verbleibende Mittel aus dem DigitalPakt, aber auch Landesmittel auf. Finanziert wird nicht nur die Beschaffung, sondern im Bedarfsfall auch die datenschutzkonforme Administration der Geräte. mehr...
Alle Lehrkräfte im Landesdienst Brandenburgs sollen mobile Endgeräte erhalten.
Bundesrat: Länder erhöhen Druck beim DigitalPakt 2.0
[10.7.2024] Mit dem DigitalPakt Schule hat der Bund Länder und Kommunen bei Investitionen in die digitale Bildungsinfrastruktur unterstützt – bis Mai dieses Jahres. Nun verhandeln Bund und Länder über die Anschlussfinanzierung. Im Bundesrat sprachen sich die Länder für eine verlässliche Fortführung bis 2030 aus. mehr...
Die digitale Ausstattung der Schulen zu finanzieren bleibt für Länder und Kommunen ein Kraftakt, der ohne Mittel des Bundes nicht zu stemmen ist.
Sachsen-Anhalt: ILeA plus an allen Grundschulen
[18.6.2024] In Sachsen-Anhalt soll die pädagogische Diagnostik digital werden. Ab dem Schuljahr 2024/25 soll das digitale Diagnosetool die seit 2005 in Heftform vorliegende Lernstandsanalyse flächendeckend ablösen – zunächst an Grundschulen. Entwickelt wurde ILeA plus gemeinsam mit dem Land Brandenburg. mehr...
Das digitale Lernanalyse-Tool ILeA soll in Sachsen-Anhalt nach erfolgreicher Pilotierung an Grundschulen flächendeckend eingeführt werden.
DigitalPakt Schule: Jetzt nicht ausruhen Bericht
[12.6.2024] Die digitale Ausstattung deutscher Schulen hat sich durch den DigitalPakt Schule zwar verbessert, doch der Weg zu einem optimal durch moderne Technologien unterstützten Unterricht ist noch weit. Der IT-Anbieter Dell Technologies nennt die Bereiche, in denen noch Handlungsbedarf besteht. mehr...
Auf dem Weg zum digitalen Klassenzimmer besteht noch Handlungsbedarf.
Kreis Offenbach: DigitalPakt Schule komplett umgesetzt
[3.6.2024] Im hessischen Kreis Offenbach ist die Umsetzung des DigitalPakts Schule abgeschlossen. Bei ihrem Besuch betonte Digitalministerin Kristina Sinemus die Notwendigkeit einer Fortsetzung des Förderprogramms von Bund und Ländern. mehr...
Hessens Digitalministerin Kristina Sinemus informiert sich im Kreis Offenbach über die abgeschlossene Umsetzung des DigitalPakts Schule.
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Schul-IT:
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
AixConcept GmbH
52222 Stolberg
AixConcept GmbH
KRAFT Network-Engineering GmbH
45478 Mülheim-Ruhr
KRAFT Network-Engineering GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Aktuelle Meldungen