Bremen:
Weitere i-Kfz-Services verfügbar


[18.5.2020] Neuzulassung, Umschreibung und alle Varianten der Wiederzulassung von Fahrzeugen sind in Bremen nun über das Internet möglich. Damit wurde das i-Kfz-Angebot der Stadtgemeinde erweitert.

Fahrzeughalter mit Hauptwohnsitz in der Bremer Stadtgemeinde können ab sofort weitere Angebote von Kfz-Zulassungsangelegenheiten auch digital erledigen. Bisher konnten bereits die Kfz-Stilllegung sowie die Wiederzulassung für den gleichen Halter digital abgewickelt werden, informieren der Senator für Finanzen und der Senator für Inneres. Nun seien in der Hauptstadt des Landes Freie Hansestadt Bremen auch die Neuzulassung, Umschreibung und alle Varianten der Wiederzulassung von Fahrzeugen internetbasiert möglich. Damit sei die dritte Stufe des Projekts des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) erreicht.
Ziel des Projekts sei es, die Fahrzeugzulassung einfacher, bequemer und effizienter zu gestalten und dadurch Bürger zu entlasten. Mit der Digitalisierung könnten Fahrten zur Zulassungsbehörde vermieden werden, was ein erhebliches Zeit- und Wegeeinsparungspotenzial für Fahrzeughalter bedeute. Gemeinsam mit dem Senator für Inneres habe der Senator für Finanzen die Zahlungsabwicklung mit der in Bund und anderen Ländern eingesetzten Software-Lösung ePayBL realisiert. Die Bezahlung könne mithilfe des Zahlverfahrens giropay erfolgen. Bei einer Umschreibung eines zugelassenen Fahrzeugs könne das Fahrzeug direkt nach Abschluss des Online-Verfahrens in Betrieb genommen werden.
Um den neuen Service in Anspruch nehmen zu können, benötigen die Antragssteller laut Bericht aus Bremen einen Personalausweis oder elektronischen Aufenthaltstitel mit aktivierter Online-Ausweisfunktion sowie ein Kartenlesegerät oder Smartphone mit der AusweisApp2. Das betreffende Fahrzeug muss zudem über Fahrzeugpapiere verfügen, die nach dem 1. Januar 2015 ausgestellt wurden. Für die Nutzung des Bezahlverfahrens giropay wird ein Online-Banking-Girokonto benötigt. (co)

https://stvaportal.bremen.de
Weitere Informationen zu i-Kfz (Deep Link)

Stichwörter: Fachverfahren, Bremen, i-Kfz, Kfz-Wesen, ePayBL



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Fachverfahren: Melderegister 4.0 Bericht
[27.11.2020] Mit dem Onlinezugangsgesetz geht auch eine Weiterentwicklung der Melderegister einher. Moderne Software-Lösungen sollen die Behörden bei neuen Aufgaben, etwa im Bereich der Identitätssicherung, unterstützen. mehr...
Fachverfahren: Karlsruher Universalprozess Bericht
[20.11.2020] Gemeinsam mit dem Unternehmen Form-Solutions entwickelt das Ordnungs- und Bürgeramt der baden-württembergischen Stadt Karlsruhe den ersten Universalprozess für die Wohnsitzanmeldung und Beantragung einer Meldebescheinigung. mehr...
Die Stadt Karlsruhe baut ihren Online-Bürgerservice aus.
Schleswig-Holstein: Kommunen setzen auf Care4
[20.11.2020] Für die Bearbeitung von Wohngeldleistungen setzen jetzt mehrere Kommunen in Schleswig-Holstein die Software Care4 des Anbieters INFOsys Kommunal ein. mehr...
Wahlen: Sicher elektronisch abstimmen
[10.11.2020] Starke Vorbehalte verhindern bislang die elektronische Stimmabgabe bei Wahlen hierzulande. Dass diese Bedenken unbegründet sind, zeigt das Unternehmen ForgeRock auf. Demnach ist die sichere, anonyme, elektronische Wahl nicht nur möglich, sondern auch gewollt. mehr...
Die sichere elektronische Stimmabgabe bei Wahlen ist möglich.
Mecklenburg-Vorpommern: Dokumentenprüfsystem für Meldebehörden
[2.11.2020] Flächendeckend stattet Mecklenburg-Vorpommern die Meldebehörden in Ämtern, amtsfreien Gemeinden und kreisfreien Städten mit Dokumentenprüfsystemen aus. Sie sollen es erleichtern, die Echtheit von Ausweisdokumenten zu erkennen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 12/2020
Kommune21, Ausgabe 11/2020
Kommune21, Ausgabe 10/2020
Kommune21, Ausgabe 9/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Fachverfahren:
AKDN-sozial
33100 Paderborn
AKDN-sozial
Form-Solutions GmbH
76137 Karlsruhe
Form-Solutions GmbH
Kommunix GmbH
59425 Unna
Kommunix GmbH
Aktuelle Meldungen