Lehrte:
Website in neuem Design


[18.5.2020] Über eine vollständig überarbeitete Homepage verfügt die Stadt Lehrte. Schulungen sollen es künftig auch den Ortschaften der Gemeinde ermöglichen, ihre eigenen Internet-Seiten auf Grundlage der neu erworbenen Technik anzulegen.

Die überarbeitete Homepage der Stadt Lehrte soll den Anforderungen des OZG gerecht werden. Die Homepage der Stadt Lehrte in Niedersachsen ist vollständig überarbeitet worden. Außer der Technik ist auch das Layout rundum erneuert, teilt der IT- und Mediendienstleister brain-SCC mit. „Ein wichtiges Ziel war es, die technischen Voraussetzungen für die künftigen Herausforderungen, die insbesondere das Onlinezugangsgesetz (OZG) mit sich bringen wird, zu schaffen“, erläutert Stadtsprecher Fabian Nolting.
Das responsive Design der Website passt sich automatisch an mobile Endgeräte wie Tablet-Computer und Smartphones an und bietet laut brain-SCC eine deutlich bessere Lesbarkeit. Auf der Startseite gibt es viele direkte Verlinkungen zu den am häufigsten ausgewählten Bereichen. Mit nur einem Klick gelangen die Nutzer unter anderem zu Corona-Informationen, Bürgertipps, dem Ratsinformationssystem, Baustellenhinweisen und dem Stadtplan.
Die Seite soll stetig weiterentwickelt werden und wird aktuell von einem Redaktionsteam gepflegt, das sich aus mehreren Mitarbeitern der verschiedensten Fachdienste der Stadtverwaltung zusammensetzt, informiert das Unternehmen. Schulungen sollen auch den Ortschaften die Möglichkeit geben, ihre eigenen Internet-Seiten auf Basis der erworbenen Technik aufzubauen.
Mit dem brain-GeoCMS komme ein Content-Management-System zum Einsatz, das einfach zu bedienen sei und sich jederzeit an die technischen Anforderungen anpasse. (co)

https://www.lehrte.de
https://www.brain-scc.de

Stichwörter: Portale, CMS, brain-SCC, Lehrte, brain-GeoCMS, Relaunch, OZG

Bildquelle: www.lehrte.de

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
AKDB: Steigende Nutzerzahlen
[28.5.2020] Online-Verwaltungsleistungen sind während der Corona-Pandemie verstärkt nachgefragt worden. Dies spiegelt sich auch in den Nutzungszahlen des Bürgerservice-Portals der AKDB wider. Unter anderem die neue Regelung für die Online-Abwicklung von Kfz-Zulassungen hat dazu beigetragen. mehr...
Lippstadt: Serviceportal gut angelaufen
[27.5.2020] Die Stadt Lippstadt ist zufrieden mit ihrem Serviceportal: Viele Bürger nutzen das Online-Angebot. Weitere Dienstleistungen sind in Vorbereitung. mehr...
Lippstadt: Fachdienstleiter Andreas Flaßkamp freut sich über die steigenden Nutzerzahlen beim Serviceportal.
Langenhagen: Portal ist OZG-konform Bericht
[26.5.2020] Das digitale Rathaus von Langenhagen erfüllt die Anforderungen von OZG und Datenschutz und umfasst aktuell rund 40 Verwaltungsleistungen. Die Anträge können online eingereicht und beglichen sowie im persönlichen Servicekonto nachverfolgt werden. mehr...
Langenhagen: Digitales Rathaus verbessert Kundenservice.
Kreis Karlsruhe: Lagekarte zu COVID-19
[26.5.2020] Aktuelle Informationen zu den Corona-Fällen im Landkreis Karlsruhe liefert eine Lagekarte. Basis ist ein Tool, das die Landkreisverwaltung selbst erarbeitet und programmiert hat. mehr...
Eine Karte informiert Bürger aktuell über die Corona-Situation im Kreis Karlsruhe.
Berlin: Denkmalrechtliche Anträge digital stellen
[22.5.2020] Digitale Anträge zum Denkmalschutz können jetzt erstmals online über das Serviceportal Berlin gestellt werden. Ein digitaler Assistent unterstützt beim Ausfüllen des Formulars. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

zk2020

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 3/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020

brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
Aktuelle Meldungen