AKDB:
Neue Web-Formular-Lösung


[19.5.2020] Mit der Web-Formular-Lösung komXformularcenter von der AKDB können Kommunen ihr Online-Angebot weiter ausbauen. Der IT-Dienstleister bietet dazu aktuell 40 Web-Formulare an.

Die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) präsentiert ihre standardisierte Web-Formular-Lösung komXformularcenter. Wie der IT-Dienstleister mitteilt, können Kommunen damit die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes vorantreiben und das Angebot an Online-Diensten ausbauen. Aktuell umfasse das Portfolio 40 Web-Formulare, unter anderem die Anmeldung zur Bürgersprechstunde, die Bestellung einer Sperrmüll-Abholung oder die Beantragung einer Baumfäll-Erlaubnis.
Das komXformularcenter kann laut dem IT-Dienstleister in bestehende Online-Angebote eingebunden werden, unabhängig davon, ob das AKDB-Bürgerservice-Portal oder die Lösung eines anderen Anbieters genutzt wird. Die Kommunen müssten lediglich aus dem Bestand vordefinierter Standardformulare wählen, die dann innerhalb weniger Tage zu Verfügung stünden. Die Verwendung auf mobilen Geräten sei durch responsives Design möglich. Darüber hinaus können die BayernID und E-Payment-Lösungen integriert werden. Die Anträge per Web-Formular werden medienbruchfrei in die Behörde gesendet. Dabei kann die Kommunikation zwischen Bürger und Verwaltung in beide Richtungen erfolgen. Zur Bearbeitung der Online-Anträge nutzt der Sachbearbeiter ein integriertes vollständiges Dokumenten-Management-System, informiert die AKDB. Der Erwerb des komXformularcenter sei mit dem Programm „Digitales Rathaus“ (wir berichteten) förderfähig. (sav)

https://www.akdb.de/webformulare

Stichwörter: Dokumenten-Management, Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Formular-Management, Bürgerservice, OZG



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
Dokumenten-Management: Die richtige Lösung finden Bericht
[26.10.2020] Für die Digitalisierung der Verwaltung spielt die elektronische Aktenführung eine wichtige Rolle. Die passende Lösung muss jedoch spezielle Anforderungen erfüllen. mehr...
E-Akten sind jederzeit und überall einsehbar.
Meinerzhagen: Grundbesitzabgaben modernisiert
[21.10.2020] Der Bescheid für die Grundbesitzabgaben in Meinerzhagen ist überarbeitet worden. Der kommunale IT-Dienstleister SIT unterstützt die Stadt bei der Umstellung. Die Technologie stellt Axians Infoma zur Verfügung. mehr...
Dokumenten-Management: Deutliche Erleichterung Bericht
[14.10.2020] Die Stadt Greven in Nordrhein-Westfalen baut den Einsatz ihres Enterprise-Content-Management-Systems seit Jahren beständig aus. So gelingt das effiziente Arbeiten mit digitalen Dokumenten und Workflows. mehr...
Greven: ECM-System vereinfacht Arbeitsprozesse.
Dokumenten-Management: enaio in Niedersachsen
[5.8.2020] Das Enterprise-Content-Management-System enaio von Anbieter Optimal Systems ist in Niedersachsen bei mehr als 100 Ämtern im Einsatz, unter anderem in Oldenburg, Salzgitter und der Region Hannover. mehr...
Paderborn: Gemeinsam an einem Strang Bericht
[29.6.2020] Im Amt für Finanzen hat die Stadt Paderborn ein Dokumenten-Management-System eingeführt. Die Abteilung Steuern kann Vorgänge damit schneller, effizienter und mit deutlich weniger Papier bearbeiten. mehr...
Paderborn: 580 Aktenmeter gehören zur Abteilung Steuern.
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 10/2020
Kommune21, Ausgabe 9/2020
Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020

Aktuelle Meldungen