Thüringen:
Kommunaler IT-Dienstleister gegründet


[28.5.2020] Ein neuer kommunaler IT-Dienstleister soll die Digitalisierung im Freistaat Thüringen vorantreiben. Thüringens CIO Hartmut Schubert sieht in der KIV Kommunale Informationsverarbeitung einen Schlüssel für erfolgreiches E-Government.

Der Gemeinde- und Städtebund Thüringen, das Land Thüringen und IT-Dienstleister ekom21 haben jetzt einen kommunalen IT-Dienstleister gegründet. Wie das Thüringer Finanzministerium mitteilt, sind mit der notariellen Beurkundung des Gesellschaftervertrags und der gemeinsamen Gesellschaftervereinbarung, die für den 27. Mai 2020 angesetzt war, die Vorbereitungen und Abstimmungen zur Gründung der KIV Kommunale Informationsverarbeitung GmbH Thüringen abgeschlossen. Der neue Dienstleister geht aus der KIV GmbH hervor, bei der Gemeinde- und Städtebund Thüringen und ekom21 bereits Gesellschafter waren. Nun können alle Thüringer Kommunen dem IT-Dienstleister als Gesellschafter beitreten, teilt das Ministerium mit.
„Der gemeinsame kommunale IT-Dienstleister in Thüringen wird für mehr digitale Services in unseren Verwaltungen sorgen“, sagt Hartmut Schubert, Staatssekretär im Thüringer Finanzministerium und Beauftragter für E-Government und IT (CIO). „Das Engagement im gemeinsamen kommunalen IT-Dienstleister unterstreicht das Land durch eine eigene Beteiligung in Höhe von 200.000 Euro.“

Sichere IT-Services für kommunale Verwaltungen

Der Thüringer CIO sieht in der Kooperation von Kommunen, Land und öffentlichen IT-Dienstleistern einen Schlüssel für erfolgreiches E-Government. Beispielsweise können laut Schubert digitale Lösungen für Online-Bürgerservices zur Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) gemeinschaftlich betrieben und Folgekosten minimiert werden. Schubert betont: „Ein kleinteiliges Regionaldenken schadet Thüringen. Schon jetzt haben sich viele Bürgermeister und Verantwortliche gemeldet, die dem IT-Dienstleister beitreten wollen. Die Thüringer Kommunen gehen einen klugen Schritt. Der zentrale IT-Dienstleister wird eine effektivere Infrastruktur bereitstellen, die nicht zuletzt auch deutlich mehr Informationssicherheit gewährleistet.“
Mit ekom21 als Partner sollen zügig technische Infrastruktur und fachkundiges Personal für die Digitalisierung in den Thüringer Kommunen bereitgestellt werden, kündigt das Finanzministerium an. Durch die Nutzung zentraler Hardware und die Entwicklung gemeinsamer Software können allen kommunalen Verwaltungen kostengünstig und schnell sichere IT-Services angeboten werden. Das betreffe beispielsweise die Anschaffung und den Betrieb von Verwaltungsfach-Software, etwa einer E-Akte. (sav)

https://portal.kiv-thueringen.de
https://www.thueringen.de
https://www.ekom21.de

Stichwörter: Unternehmen, Thüringen, KIV Kommunale Informationsverarbeitung



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
MACH AG: Vier Unternehmen unter einem Dach
[17.7.2024] Die Unternehmen MACH AG, DATA-PLAN, Form-Solutions und bildbau wachsen unter dem Schirm der Marke MACH weiter zusammen. Die gemeinsame Identität soll sich künftig unter anderem in einem einheitlichen Markenauftritt zeigen. mehr...
Der Vorstand der MACH Unternehmensgruppe.
elect iT/vote iT: Fusion zur votegroup
[9.7.2024] Mit der Fusion der Unternehmen elect iT und vote iT zur votegroup wird das Know-how rund um Wahlen und Wahl-Software in einem Unternehmen gebündelt. mehr...
PD/BwConsulting: Kooperationsvereinbarung unterzeichnet
[8.7.2024] Mit einer neuen Zusammenarbeit wollen die beiden Beratungshäuser PD - Berater der öffentlichen Hand und BwConsulting ihren Wissenstransfer stärken und den ebenen- und ressortübergreifenden Austausch ausweiten. Die Vereinbarung gilt ab sofort auf unbestimmte Zeit. mehr...
Am 25. Juni 2024 unterzeichneten die Geschäftsführenden von PD - Berater der öffentlichen Hand und BwConsulting im Berliner PD-Büro eine Kooperationsvereinbarung.
Unternehmen: comundus wird Teil von regisafe
[26.6.2024] Die Unternehmen comundus und regisafe haben fusioniert und firmieren jetzt unter dem Namen regisafe. Künftige Zielgruppen sollen kommunale und kommunalnahe Verwaltungen sowie Industrieunternehmen sein. Für bisherige Kunden von comundus soll sich zunächst nichts ändern. mehr...
KDO/Polyteia: Datenlösungen für Niedersachsens Kommunen
[25.6.2024] Der größte kommunale IT-Dienstleister in Niedersachsen, KDO, und das Software-Unternehmen Polyteia haben eine engere Zusammenarbeit vereinbart. Die Partnerschaft soll vor allem sicherstellen, dass niedersächsische Kommunen ausschreibungsfrei Zugang zu Polyteia-Lösungen erhalten. mehr...
Weitere FirmennewsAnzeige

E-Rechnung: Für den Ansturm rüsten
[31.5.2024] Die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich kommt. Kommunen sollten jetzt ihre IT darauf ausrichten. Ein Sechs-Stufen-Plan, der als roter Faden Wege und technologische Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, kann dabei helfen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:
Aktuelle Meldungen