Baden-Württemberg:
Kommunaler IT-Dienstleister umbenannt


[2.7.2020] Die im Jahr 2018 gegründete und vom Land Baden-Württemberg und den Kommunen gemeinsam getragene Anstalt öffentlichen Rechts (AöR) heißt ab sofort Komm.ONE. Rechtsform und Firmensitz bleiben unverändert.

Der kommunale IT-Dienstleister in Baden-Württemberg ist in Komm.ONE umbenannt worden. Rechtsform und Firmensitz der vom Land Baden-Württemberg und den Kommunen gemeinsam getragenen Anstalt öffentlichen Rechts (AöR) bleiben laut eigenen Angaben unverändert. Zu den Dienstleistungen, die Komm.ONE für Kommunen und Land erbringt, gehören Produktentwicklung, Beratung, Cloud-Leistungen, Datensicherheit und Services. So hat die AöR beispielsweise den Chatbot COREY entwickelt, der den Bürgern Fragen zur Corona-Pandemie beantwortet.
Sei es 2018 bei der Gründung noch primär darum gegangen, die digitale Transformation für die Kommunen zu gestalten, um die Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit der kommunalen IT in Baden-Württemberg zu sichern und auszubauen, habe das Unternehmen inzwischen auch die digitale Souveränität der Gesellschaft im Fokus.
„Unsere Kommunen zukunftsfähig zu machen, heißt, den Weg von der Behörde zum digitalen Bürgerbüro der Smart City gemeinsam zu gehen. Dafür brauchen wir das Zusammenwirken von Bürgerinnen und Bürgern, den Kommunen, dem Land und den Unternehmen“, erläutert Ulrich Fiedler, Verwaltungsratsvorsitzender der Komm.ONE. Die AöR beschafft, entwickelt und betreibt im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrags an sieben Standorten mit über 1.600 Mitarbeitern Verfahren der automatisierten Datenverarbeitung und erbringt unterstützende Dienst-, Beratungs- und Schulungsleistungen. Darüber hinaus sei der IT-Dienstleister ein zentraler Baustein für den Auf- und Ausbau einer modernen bürgerfreundlichen Verwaltung mit flächendeckenden Angeboten.
„Unser neuer Name Komm.ONE steht zum einen für die kommunale IT in Baden-Württemberg und für den Auftrag und Anspruch der AöR, die erste Ansprechpartnerin für die Kommunen im Land zu sein. Zum anderen steht das Komm für intensive Kommunikation mit dem Land, den Kommunen, den Bürgern und unseren weiteren Partnern. Es ist für uns selbstverständlich, dass wir nur im engen Austausch und Dialog die bestehenden Bedürfnisse und Anliegen erkennen und so die richtigen zukunftsfähigen Produkte und Lösungen entwickeln können“, berichtet William Schmitt, Vorstandsvorsitzender der Komm.ONE. (sav)

https://www.komm.one

Stichwörter: Unternehmen, Komm.ONE, Baden-Württemberg, IT-Dienstleister



Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
Ascherslebener Computer GmbH: Kooperation mit Form-Solutions
[23.11.2020] Um Straßenverkehrsbehörden medienbruchfreie Antragsprozesse anbieten zu können, kooperieren jetzt der Antragsmanagement-Anbieter Form-Solutions und der Fachverfahrensanbieter Ascherslebener Computer GmbH. mehr...
Hessische Zentrale für Datenverarbeitung: Zuschlag für NorCom
[23.11.2020] Die Hessische Zentrale für Datenverarbeitung hat dem Unternehmen NorCom den Zuschlag für einen Auftrag für Dienstleistungen im Bereich MS SQL Services erteilt. mehr...
PwC / SIS Software: Bewegungsdaten für den Public Sector
[18.11.2020] PwC Deutschland übernimmt fast alle Geschäftsaktivitäten des Bewegungsdaten-Spezialisten SIS Software und will damit die Dienstleistungen im Bereich Public Sector Consulting ausbauen. mehr...
Vitako: Neuer Vorstand gewählt
[17.11.2020] Vitako hat einen neuen Vorstand gewählt. Neuer Vorstandsvorsitzender ist Rolf Beyer, der Geschäftsführer des Zweckverbands Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO). mehr...
KDN / Form-Solutions: Kooperation für NRW-Kommunen
[11.11.2020] KDN und Form-Solutions haben einen Kooperationsvertrag unterzeichnet und wollen damit vor allem die Kommunen in Nordrhein-Westfalen bei der OZG-Umsetzung unterstützen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 11/2020
Kommune21, Ausgabe 10/2020
Kommune21, Ausgabe 9/2020
Kommune21, Ausgabe 8/2020

IT-Guide PlusDATEV eG
90429 Nürnberg
DATEV eG
hallobtf! gmbh
50667 Köln
hallobtf! gmbh
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Saxess AG
04107 Leipzig
Saxess AG
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
Aktuelle Meldungen