Kreis Nordwestmecklenburg:
Verwaltung soll digital lernen


[7.7.2020] Der Kreis Nordwestmecklenburg hat ein Lern-Management-System aufgebaut und zunächst zwei umfangreiche Angebote erstellt. Weitere Kurse sollen folgen.

Um den stetigen Schulungsaufwand für Mitarbeiter zu reduzieren, arbeitet der Kreis Nordwestmecklenburg seit 2019 an dem Pilotprojekt „Digitales Lernen in der Verwaltung“. Da immer mehr Prozesse in Verwaltungen digitalisiert werden, steigt nach Angaben der Kommune auch der Schulungsbedarf, etwa nach einem Update für bestehende Fachanwendungen sowie für neue Mitarbeiter, die eine grundsätzliche Einweisung benötigen. Aus diesem Grund hat der Landkreis ein eigenes Lern-Management-System aufgebaut und zunächst zwei umfangreiche Angebote erstellt: eine Einweisung in den Umgang mit der elektronischen Akte und eine für die Geodatenanwendung mit der angeschlossenen Liegenschafts- und Katasterdatenbank ALKIS. Maßgeblich an dem Projekt beteiligt ist das E-Learning-Zentrum der Hochschule Wismar, das die Kreisverwaltung mit Know-how zu den Abläufen und der Technik unterstützt.
„Für uns sind allein diese beiden Online-Schulungen personell schon eine große Entlastung und ein weiterer Baustein zur digitalen Verwaltung“, sagt Projekt-Manager Johannes Nowack vom Geodaten-Informationszentrum des Landkreises: „In Zukunft sollen weitere Kurse hinzukommen. Diese erstellen wir direkt bei uns im Haus, sodass sie auf unsere eigenen Verwaltungsabläufe optimiert sind. Aber auch für die Einführung der neuen MS-Office-Version Ende des Jahres wollen wir bereits auf E-Learning setzen.“ Landrätin Kerstin Weiss erläutert: „Digital arbeiten bedeutet auch für die Verwaltung lebenslanges Lernen, um mit den Innovationen der Technik Schritt zu halten und diese wirklich nutzen zu können. Da ist es nur logisch, auch bei der Weiterbildung digitale Wege einzuschlagen. Das ist nicht nur ein Schritt zu mehr Effizienz, sondern wird nach einer ersten Eingewöhnung auch für die Mitarbeiter vieles vereinfachen.“ (hm)

https://www.nordwestmecklenburg.de
https://www.hs-wismar.de/hochschule/einrichtungen/e-learning-zentrum

Stichwörter: Panorama, Kreis Nordwestmecklenburg, E-Learning, Lern-Management-System



Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Serie OZG: Die Herkulesaufgabe Bericht
[10.8.2020] Die Vorgaben des Onlinezugangsgesetzes müssen Ende 2022 umgesetzt sein. Das wird nicht klappen. Das Einer-für-alle-Prinzip und ein App-Store für die Verwaltung sollen nun für Beschleunigung sorgen. Teil 8 unserer OZG-Serie. mehr...
OZG: Umsetzung gestaltet sich schwierig.
PD: Kooperation mit DLT ausgeweitet
[6.8.2020] Das Unternehmen PD – Berater der öffentlichen Hand und der Deutsche Landkreistag (DLT) haben einen erweiterten Kooperationsvertrag geschlossen, der unter anderem die gemeinsame Durchführung von pilothaften Projekten in den Bereichen Archivdigitalisierung und Chatbots vorsieht. mehr...
VG Theres: Schluss mit Zettelwirtschaft Bericht
[31.7.2020] Aufträge an Bauhofmitarbeiter und den Wasserzweckverband wurden in der Verwaltungsgemeinschaft Theres früher per Zuruf, E-Mail oder Zettel vergeben und umständlich erfasst. Heute läuft alles über einen Ressourcen-Manager mit zugehöriger App. mehr...
VG Theres: Aufträge werden digital vergeben.
Digitales Eintrittsmanagement: Planschen trotz Pandemie Bericht
[30.7.2020] Öffentliche Schwimmbäder können mittels digitalem Eintrittsmanagement ihre Corona-Auflagen erfüllen. Ausschlaggebend dafür ist der personalisierte Online-Ticketverkauf. mehr...
Personalisierter Online-Ticketverkauf ermöglicht es Schwimmbädern, ihre Corona-Auflagen zu erfüllen.
Hofheim am Taunus: Neues Mitglied von ekom21
[30.7.2020] Neu der ekom21 – KGRZ Hessen beigetreten ist Hofheim am Taunus. Im Fokus der Zusammenarbeit sollen die Themen OZG, effizienter und kostensenkender Einsatz von IT sowie Abwehr von Cyber-Angriffen stehen. mehr...
 Die hessische Kreisstadt Hofheim im Taunus ist ekom21 beigetreten.
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 3/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen