HESS Cash Systems:
Kassenvorgänge sicher dokumentieren


[10.7.2020] Die Vorgaben der Kassensicherungsverordnung werden in den Lösungen von HESS Cash Systems berücksichtigt. Um Kassenvorgänge sicher aufzuzeichnen, setzt das Unternehmen eine technische Sicherheitseinrichtung in Form eines USB-Sticks ein.

Die Lösungen des Unternehmens HESS Cash Systems erfüllen die Vorgaben der dieses Jahr in Kraft getretenen Kassensicherungsverordnung (KassenSichV). Das teilt das Unternehmen in einer Pressemeldung mit. Die KassenSichV verlangt, dass jedes Kassensystem in Deutschland nachweislich über eine technische Sicherheitseinrichtung (TSE) zur Aufzeichnung sämtlicher Kassenvorgänge verfügt. Ziel ist es, die Manipulation an digitalen Grundaufzeichnungen (Kassendaten) zu verhindern.
Die HESS-Kassenautomaten sind laut Hersteller an ihrem jeweiligen Aufstellort über die digitalen Zahlungssysteme HESS ZaSys oder HESS MultiPay Advance miteinander verbunden. Diese Vernetzung biete hinsichtlich der KassenSichV einen entscheidenden Vorteil: Kunden können ihre HESS-Lösungen auch in Zukunft flexibel erweitern. Neue Kassenautomaten werden einfach an das bestehende Zahlungssystem angeschlossen. Alle Vorgänge – wie tägliche Abschlüsse oder Transaktionszeitpunkte – werden über dieses sicher aufgezeichnet und lassen sich mittels der Digitalen Schnittstelle der Finanzverwaltung für Kassen (DSFinV-K) für Außenprüfungen und Kassennachschauen bei Bedarf exportieren.

Diebold Nixdorf TSE integriert

Alle HESS-Lösungen erfüllen darüber hinaus die Belegausgabepflicht. Zudem setze HESS die Diebold Nixdorf TSE in Form eines geschützten USB-Sticks ein. Angeschlossen an das digitale Kassensystem zeichnet dieser sämtliche Kassenvorgänge sicher auf. Um die Integration zu ermöglichen, ist eine entsprechende Schnittstelle entwickelt worden. Die Diebold Nixdorf TSE sei, wie gesetzlich vorgeschrieben, vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifiziert, meldet HESS. Die Zertifikatsgültigkeit betrage sieben Jahre. Zur flächendeckenden Umsetzung der KassenSichV hat das Bundesministerium für Finanzen eine Nichtbeanstandungsregel bis zum 30. September 2020 erlassen. (sav)

https://www.hess.de

Stichwörter: Finanzwesen, HESS Cash Systems, KassenSichV



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
Axians Infoma: Innovationspreis 2020
[1.12.2020] Zum achten Mal zeichnete das Ulmer Unternehmen Axians Infoma kommunale Verwaltungen aus, die beispielgebende Digitalisierungsprojekte auf Basis der Software Infoma newsystem umgesetzt hatten. mehr...
Kreis Emsland / Stadt Lingen: Selbstlernende Software im Finanzwesen
[30.11.2020] Der Kreis Emsland und die Stadtverwaltung Lingen haben sich für eine teilweise Automatisierung ihres jeweiligen Finanzwesens mittels selbstlernender Software-Komponenten entschieden. Das kommunale Kassengeschäft soll so effizienter gestaltet werden. mehr...
Bundesdruckerei: Neue Plattform für Rechnungsversand
[27.11.2020] Lieferanten und Dienstleister des Bundes sind verpflichtet, ihre Rechnungen im elektronischen Format XRechnung zu versenden. Die Bundesdruckerei stellt deshalb die neue Rechnungsplattform VPX bereit – vor allem für Institutionen, die für bereits bestehende Plattformen des Bundes nicht zugelassen sind. mehr...
Finanzwesen: Spielregeln festlegen Bericht
[26.11.2020] Die Infrastruktur zur Verarbeitung von XRechnungen steht, doch die Rechnungen im neuen Format tröpfeln nur langsam ins System? Dann sollten sich öffentliche Auftraggeber mit ihren Lieferanten zusammensetzen und essenzielle Fragen klären. mehr...
Öffentliche Auftraggeber können ihren Lieferanten den Weg zur E-Rechnung erleichtern.
Finanzwesen: Kommunen profitieren immer Interview
[19.11.2020] Das Unternehmen IDL feiert in diesem Jahr 30-jähriges Jubiläum. Kommune21 sprach mit den Firmengründern Bernward Egenolf und Harald Frühwacht darüber, wie sich die Anforderungen an Software für das kommunale Finanz-Management geändert haben. mehr...
Bernward Egenolf und Harald Frühwacht.
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 12/2020
Kommune21, Ausgabe 11/2020
Kommune21, Ausgabe 10/2020
Kommune21, Ausgabe 9/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Finanzwesen:
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
hallobtf! gmbh
50667 Köln
hallobtf! gmbh
Nagarro ES
51379 Leverkusen
Nagarro ES
ab-data GmbH & Co. KG
42551 Velbert
ab-data GmbH & Co. KG
Aktuelle Meldungen