Schwerte:
Knöllchen via Serviceportal bezahlen


[24.7.2020] Eine wachsende E-Government-Plattform bietet die Stadt Schwerte ihren Bürgern an. Neuerdings können die darüber beispielsweise zu einem Anhörungsschreiben des Ordnungsamts Stellung beziehen oder ein Knöllchen direkt online bezahlen.

Tristan Richter, Digitalisierungsbeauftragter der Stadt Schwerte, präsentiert das E-Government-Serviceportal der Kommune.
Dank Online-Serviceportal können sich die Bürger der Stadt Schwerte für einige Behördenangelegenheiten den Gang zum Amt bereits sparen. Und auch die Bezahlung von Verwaltungsleistungen wird durch digitale Lösungen erleichtert. So können jetzt beispielsweise Knöllchen online bezahlt werden. Wie die Stadt in Nordrhein-Westfalen mitteilt, werden die Anhörungsschreiben des Ordnungsamts dazu seit Juli 2020 mit zwei QR-Codes ausgestattet. Beim ersten Code handle es sich um einen Girocode, der die Übernahme der Zahlungsdaten in eine Onlinebanking App ermögliche. Der zweite Code führe direkt zum Online-Anhörungsbogen. Dort können die Bürger zu der ihnen zur Last gelegten Ordnungswidrigkeit Stellung beziehen oder das Bußgeld direkt mit Kreditkarte, giropay oder paydirect bezahlen. Kurzfristig sollen laut Schwerte auch die Mahnungen des Amtes für Finanzen mit einem QR-Code ausgestattet werden, der die Bezahlung im Serviceportal ermöglicht. E-Government sei hier das Zauberwort, um das sich in Schwerte immer mehr drehe. „Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen erhalten damit einen unkomplizierten und zeitlich unabhängigen Zugang zu den Leistungen unserer Verwaltung“, sagt Bürgermeister Dimitrios Axourgos. Auch wird das Verwaltungshandeln schneller und kostengünstiger, heißt es vonseiten der Stadt weiter. Tatsächlich nehmen immer mehr Bürger das E-Government-Portal in Anspruch. Im Juni 2020 habe es 77 neu registrierte Benutzer, insgesamt 79 Online-Anträge und 62 elektronische Bezahlvorgänge verzeichnet. Diesen Trend sehe die Stadtverwaltung als Ansporn und arbeite bereits an zusätzlichen Online-Diensten. (ve)

https://service-portal.schwerte.de

Stichwörter: Portale, CMS, Fachverfahren, Schwerte, Bürgerservice, Ordnungswidrigkeiten

Bildquelle: Stadt Schwerte (Archiv) / Ingo Rous

Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Stuttgart: Neue digitale Visitenkarte
[13.8.2020] Die Stadt Stuttgart hat einen neuen Web-Auftritt. Dieser präsentiert sich in moderner Optik, barrierefrei und ist für den Abruf über mobile Endgeräte optimiert. mehr...
Oberbürgermeister Fritz Kuhn (l.) und Erster Bürgermeister Dr. Fabian Mayer stellen den neuen Internetauftritt der Landeshauptstadt Stuttgart vor.
Gelsenkirchen: Online-Serviceportal pilotiert
[12.8.2020] Gelsenkirchen eröffnet die Testphase für ein stadteigenes Serviceportal, über das Bürger digitale Verwaltungsleistungen abrufen können. Das Angebot gehört zu einem Gemeinschaftsprojekt, das zwölf weitere Kommunen einschließt. mehr...
Hanau: Digitale Dienste erweitert
[11.8.2020] Mehr Online-Dienstleistungen bietet jetzt die Stadt Hanau ihren Bürgern an. Dank elektronischer Bezahlverfahren erübrigt sich bei bestimmten Anträgen der Gang aufs Amt. Auf der anderen Seite profitieren die Verwaltungsmitarbeiter von medienbruchfreien Prozessen und einer flexibleren Arbeitsweise. mehr...
OpenR@thaus: Portal überzeugt
[11.8.2020] In Niedersachsen nutzen inzwischen über 100 Kommunen das Bürgerportal OpenR@thaus von Anbieter ITEBO. Es liefert einen kompletten Bausatz für die OZG-Umsetzung. mehr...
Thüringen: Online-Services nehmen Fahrt auf
[10.8.2020] In Thüringen wächst die Zahl der digitalen Verwaltungsservices. Vorangebracht wird dieser Prozess auch durch einheitliche, kostenfreie IT-Basisdienste, die der Freistaat den Kommunen zur Verfügung stellt. Dazu zählt unter anderem das zentrale Thüringer Antragssystems ThAVEL, das mittlerweile mit hohem Vertrauensniveau aufwartet. mehr...
Thüringen unterstützt die Verwaltungsdigitalisierung mit kostenfrei nutzbaren IT-Basisdiensten.
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 3/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
SIX Offene Systeme GmbH
70565 Stuttgart
SIX Offene Systeme GmbH
DSV Service GmbH
70173 Stuttgart
DSV Service GmbH
Aktuelle Meldungen