OpenR@thaus:
Portal überzeugt


[11.8.2020] In Niedersachsen nutzen inzwischen über 100 Kommunen das Bürgerportal OpenR@thaus von Anbieter ITEBO. Es liefert einen kompletten Bausatz für die OZG-Umsetzung.

Seit der Produkteinführung im Herbst 2016 (wir berichteten) haben sich mehr als 100 der 442 niedersächsischen Kommunen für das Bürgerportal OpenR@thaus entschieden. Das teilt Hersteller ITEBO jetzt mit. Mit der Entwicklung und dem Betrieb von OpenR@thaus würden in Niedersachsen Trends und Maßstäbe gesetzt, die inzwischen auch in anderen Bundesländern große Strahlkraft entwickeln. Das Angebot punkte mit zentralen Basisdiensten, standardisierten Schnittstellen und einem umfangreichen Prozessbaukasten. Es binde bestehende Prozesse von Kommunen ein und stelle sie Bürgern und Unternehmen online zur Verfügung. Das Bürgerportal liefere so einen kompletten Bausatz für die Umsetzung des OZG und biete vollumfänglich die notwendigen technischen Basisdienste einer Portallösung an.
OpenR@thaus ist laut ITEBO Bestandteil von pmOnline des Unternehmens GovConnect. Neben der Integration und Nutzung von Servicekonten, dem Formular-Server der Firma Form-Solutions, dem Informationsdienst der Firma Teleport (BUS) und der Bezahlplattform pmPayment stünden derzeit circa 70 Online-Prozesse inklusive der Anbindung von Fachverfahren und Dokumenten-Management-Systemen zur Verfügung.
Während OpenR@thaus die Lösung für die einzelne Kommune darstelle, könnten mit OpenKreishaus die Portale einzelner Gemeinden zu einem Portalverbund zusammengeschlossen werden. Im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit biete OpenKreishaus dann ein zentrales Bürgerkonto, eine einheitliche Navigation und ein übergreifendes Suchen und Finden über alle Verwaltungsdienstleistungen des Landkreises und seiner kreisangehörigen Städte, Gemeinden und Samtgemeinden hinweg. Zehn Landkreise in Niedersachsen würden dieses Modell mittlerweile anwenden.
Die ITEBO-Unternehmensgruppe entwickelt OpenR@thaus laut eigenen Angaben kontinuierlich weiter. „Die Kombination aus Basisdiensten, Schnittstellen zu Fachverfahren, Modularisierungsmöglichkeiten bei der Integration von Online-Services und der lokale Portalverbund überzeugen“, fasst Ronny Kirchner, Geschäftsbereichsleiter Vertrieb zusammen. (co)

https://www.itebo.de

Stichwörter: Portale, CMS, ITEBO, Niedersachsen, OpenR@thaus, OpenKreishaus, Bürgerservice, OZG



Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Kreis Borken: Neues Kita-Portal online
[23.9.2020] Im Kreis Borken ist ein Internet-Portal gestartet, das Eltern die Suche nach der passenden Kita oder Kindertagespflege erleichtern soll. Nahezu alle Kommunen im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamts Borken werden es nutzen. mehr...
krz: Neuerungen im Bürgerservice-Portal
[23.9.2020] Über die Portallösung, die das kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe seinen Kunden zur Verfügung stellt, haben Kommunen im letzten Halbjahr neue Serviceangebote erhalten. So wurden beispielsweise Online-Dienste im Zulassungswesen leichter zugänglich. mehr...
Auch für die Gemeinde Stemwede hat das krz neue Online-Dienste etabliert und freigeschaltet.
Hessen: Führerschein online beantragen
[21.9.2020] Im Main-Kinzig-Kreis ist ein Pilotprojekt zur Online-Beantragung von Führerscheinen der Klassen A und B gestartet. Im Rahmen der OZG-Umsetzung hatte Hessen beim Online-Führerschein die Federführung übernommen. mehr...
Berlin: Ein Klick macht den Unterschied Bericht
[18.9.2020] Das Online-Angebot der Berliner Verwaltung profitiert von einer neuen Supportkomponente: Der blaue „Service & Support“-Button führt direkt zu einem Frageassistenten, der Nutzern zielgerichtete Auswahlmöglichkeiten anbietet und ihr Anliegen direkt der richtigen Stelle zuordnet. mehr...
Über den blauen Service & Support-Button kommen Nutzer direkt zum Frageassistenten.
Hagen: Mängel, Müll und mehr in einer App
[16.9.2020] In Hagen startet mit großem Erfolg eine App, über die Bürger direkten Zugang zu Informationen aus der Verwaltung erhalten. mehr...
Start der ersten HagenApp.
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 9/2020
Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020

ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Aktuelle Meldungen