Modellprojekte Smart Cities:
Iserlohn überzeugt mit Stadtlabor


[24.9.2020] In einem Labor für digitale Formen der Bürgerbeteiligung und Stadtentwicklung sollen in Iserlohn künftig Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung zusammenarbeiten. Damit hat sich die Kommune erfolgreich als Smart-City-Modellprojekt beim BMI beworben.

Mit der Konzeptionierung eines Digitalen Wissenscampus ist Iserlohn in der zweiten Staffel des vom Bundesinnenministerium durchgeführten Förderprogramms als Modellprojekt Smart Cities made in Germany (wir berichteten) ausgewählt worden. Wie die nordrhein-westfälische Kommune berichtet, handelt es sich bei ihrem Vorhaben um ein Stadtlabor für digitale Formen der Bürgerbeteiligung und digitale Stadtentwicklung. Entstehen soll ein Raum, in dem Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung kollaborativ zusammenarbeiten. Im Jahr 2019 habe das Projekt bereits den ersten Stern im NRW-Strukturförderprogramm Regionale 2025 erhalten und werde seitdem durch einen Projektbeirat und eine Projektgruppe begleitet. In den zurückliegenden Wochen seien städtebauliche Entwürfe für die Entwicklung des Areals durch Studierende des Masterstudiengangs Städtebau NRW erarbeitet worden. Sie dienen als Grundlage für die weitere Planung. In einem nächsten Schritt soll der Fokus auf die Themen Kooperation und Beteiligung gelegt werden. Die Einrichtung eines Stadtlabors fügt sich laut Iserlohn gut zu den Smart Cities made in Germany, die dieses Jahr unter dem Motto Gemeinwohl und Netzwerkstadt / Stadtnetzwerk stehen. Die Iserlohner Projektkosten von 2,7 Millionen Euro werden zu 65 Prozent gefördert, berichtet die Kommune weiter. Insgesamt fließen zusätzlich zum bereits bestehenden Förderzugang des Projekts a-BUS weitere 1,7 Millionen Euro Fördermittel des Bundes nach Iserlohn. Die Fördergelder helfen der Stadt laut eigenen Angaben auch überregional bei der Entwicklung digitaler Infrastrukturen, um in der Stadtentwicklung neue Maßstäbe zu setzen. (ve)

https://www.iserlohn.de
Weitere Informationen und Auflistung der 32 Modellprojekte (Deep Link)

Stichwörter: Smart City, Iserlohn, Modellprojekte Smart Cities 2020, Bürgerbeteiligung



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Smart Country Startup Award : Kölner Startup gewinnt
[29.10.2020] Das junge Kölner Unternehmen SoSafe erhält den Smart Country Startup Award. Das Startup hat eine Lösung entwickelt, um Mitarbeiter in Ämtern und Behörden mittels interaktiven E-Learnings und Phishing-Simulationen auf dem Gebiet der IT-Sicherheit zu schulen. mehr...
Südbaden: Testlabor für Smart Cities
[28.10.2020] Thüga und Badenova haben das Reallabor „Smart Region Südbaden“ gestartet. Gemeinsam mit fünf Kommunen setzen sie Smart-City-Anwendungen in die Praxis um. mehr...
Smart Country Convention: Sechs Finalisten für Start-up-Award
[26.10.2020] Im Rahmen der Smart Country Convention findet auch das Finale des Smart Country Start-up Awards statt. Sechs Start-ups pitchen ihre Projekte, das Publikum ist zu einer Online-Abstimmung aufgefordert. mehr...
Unternehmen: Vernetzt zur Smart City Bericht
[22.10.2020] Die VINCI-Energies-Gruppe vereint Unternehmen unter einem Dach, die Kommunen mit unterschiedlichen Kompetenzen bei der Umsetzung von Smart-City- und Smart-Government-Strategien unterstützen. mehr...
VINCI Energies deckt verschiedene Bereiche der Smart City ab.
Studie: Wie smart sind deutsche Städte?
[14.10.2020] Die nunmehr dritte Smart-City-Studie des Beratungsunternehmens Haselhorst Associates liegt vor. Großstädte belegen die vorderen Plätze im Ranking, doch auch einige Mittelstädte und smarte Regionen schnitten gut ab. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 10/2020
Kommune21, Ausgabe 9/2020
Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020

cit GmbH
73265 Dettingen/Teck
cit GmbH
Aktuelle Meldungen