Open Source:
Behörden-Desktop zum Download


[8.7.2004] Der auf dem LinuxTag 2004 vorgestellte Behörden-Desktop steht ab sofort zum Download bereit. Dabei handelt es sich um ein Debian Woody, das um OpenOffice sowie KDE 3.2.2 erweitert wurde.

Auf dem LinuxTag 2004 stellte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) den im Rahmen des Projektes zur Erprobung von Open-Source-Software (EPROSS) entwickelten Behörden-Desktop vor. Den komplett auf freier Software basierenden Desktop gibt es sowohl als Live- wie auch als Installations-CD, beide auf Basis von Debian Stable (Woody), erweitert um aktuelle Programmversionen, wie KDE 3.2.2 sowie Mozilla 1.5 und OpenOffice.org 1.1.1 mit KDE-Integration. Besonders interessant an den CDs ist, dass sie sämtliche Daten auf der Festplatte in verschlüsselten Dateisystemen speichern. Das Mailprogramm KMail ist mit einem integrierten Viren- und Spam-Schutz versehen sowie auf das Versenden und Empfangen von verschlüsselten e-Mails (GnuPG und S/MIME) hin vorkonfiguriert und mit allen Behördenzertifikaten ausgestattet. Außerdem ist eine vorkonfigurierte Personal Firewall enthalten. Von der Live-CD kann man Linux ohne Installation direkt starten. Alternativ dazu gibt es die Installations-CD, mit der langwierige und umständliche Installationsprozesse umgangen werden. Auf der Website des BSI kann die Live-CD als ISO-Datei heruntergeladen werden. Zusätzlich steht dort die Installations-CD als ISO-Datei bereit. (al)

http://www.bsi.bund.de

Stichwörter: Linux, Behörden-Desktop, Open Source, Open-Source-Software, Desktop



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge
Kommunale 2019: Highlights der Jubiläumsausgabe
[21.10.2019] Mehr Aussteller, mehr Fläche und mehr Besucher – das meldet der Veranstalter NürnbergMesse zum 20. Jubiläum der Kommunale. Ein Highlight war die Verleihung der IT-Willys, die an kommunale IT-Profis für besondere Projekte vergeben wurden. mehr...
Auf der Kommunale 2019 sind fünf kommunale IT-Profis für ihr Engagement bei Digitalisierungsprojekten ausgezeichnet worden.
AKDB: Standards wichtiger als Labore Bericht
[21.10.2019] Für die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) ist die Fachmesse Kommunale in Nürnberg ein Heimspiel. In diesem Jahr verzeichnete der IT-Dienstleister verstärktes Interesse an seinem Online-Dienste-Paket für die Umsetzung der OZG-Vorgaben. mehr...
Für die AKDB ist die Kommunale ein Heimspiel und bietet die Gelegenheit für eine Leistungsschau.
Interview: Fundamentaler Wandel Interview
[21.10.2019] Um die Herausforderungen der Digitalisierung zu meistern, sollten Kommunen enger zusammenarbeiten, rät Rainer Bernnat. Im Kommune21-Interview regt der Leiter Öffentlicher Sektor bei PwC auch die Gründung einer Digitalisierungsagentur an. mehr...
Prof. Dr. Rainer Bernnat, Leiter Öffentlicher Sektor bei PwC
BSI: Bericht zur Lage der IT-Sicherheit 2019
[21.10.2019] Die Qualität von Cyber-Angriffen ist weiter gestiegen, die Bedrohungslage anhaltend hoch. Das macht der Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2019 deutlich, vorgelegt vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). mehr...
BSI-Präsident Arne Schönbohm (l.) und Bundesinnenminister Horst Seehofer stellen den Lagebericht zur IT-Sicherheit in Deutschland 2019 vor.
fortiss / IBM: App fürs Kindergeld
[21.10.2019] Den Prototyp einer Kindergeld-App haben das Forschungsinstitut fortiss und das Unternehmen IBM entwickelt. Technologiebasis sind Blockchain und künstliche Intelligenz. mehr...
Das Forschungsinstitut fortiss und IBM haben den Prototyp einer Kindergeld-App entwickelt.
Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für Kommune21-Leser:
SCW-K21
Aktuelle Meldungen