Nettetal:
Digitalisierung läuft


[14.10.2020] Nettetal wird digital – seit diesem Jahr mit Workflow zur elektronischen Bearbeitung und Archivierung von Rechnungen und einem Online-Termin-Management-System. Auch an den Schulen wird aufgerüstet. Und die nächsten E-Government-Projekte nimmt die Stadt bereits ins Visier.

Zwei wichtige E-Government-Projekte konnte laut eigenen Angaben die Stadt Nettetal im Jahr 2020 an den Start bringen. Dazu zähle zum einen der xFlow, ein Workflow zur elektronischen Bearbeitung und Archivierung von Rechnungen. Nettetal ist hier Pilotkommune des Kommunalen Rechenzentrums Niederrhein (KRZN). Als zweite wesentliche Neuerung nennt Nettetal das Online-Termin-Management, dessen Einführung aufgrund der Corona-Pandemie sogar vorgezogen worden sei. „Beide neuen E-Government-Produkte wurden, trotz erschwerter Bedingungen durch die Corona-Pandemie, erfolgreich in der Stadtverwaltung getestet und werden jetzt für alle Fachbereiche ausgerollt“, sagt der Erste Beigeordnete Michael Rauterkus. „Damit können wir die nächsten Projekte im Rahmen unserer Digitalisierungsstrategie angehen.“ Auch für den Fachbereich Schule nennt Nettetal eine Neuerung: Im Frühjahr 2020 sei er mit einer Fachkraft für IT neu aufgestellt worden. „Die Versorgung der Schulen mit digitalen Endgeräten befindet sich ebenso in der Umsetzung wie die Glasfaser-Anbindung der Nettetaler Schulen“, berichtet Geschäftsbereichsleiter Jochen M. Müntinga und kündigt an: „Wir wollen jetzt neue und mitunter mobile Software-Lösungen für die Eltern-Lehrer-Schüler-Kommunikation sowie für Verbesserungen innerhalb der Selbstverwaltung der Schulen in den Blick nehmen.“ Für die nächsten Digitalisierungsschritte in Nettetal haben zwischenzeitlich ausführliche Gespräche mit der Firma publicplan, einem Unternehmen für Open-Source-Anwendungen im öffentlichen Bereich stattgefunden, berichtet die Stadt. Und auch Gespräche mit dem KRZN stehen an, damit die Erkenntnisse der Nettetaler Projekte später allen Kommunen im IT-Verbund zur Verfügung stehen können. (ve)

https://www.nettetal.de
https://www.krzn.de
https://www.publicplan.de

Stichwörter: Panorama, publicplan, Kommunales Rechenzentrum Niederrhein (KRZN), Nettetal, E-Rechnung, Schul-IT, Breitband, Glasfaser, Termin-Management



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Verwaltungsdigitalisierung: Hürden abbauen Bericht
[4.8.2022] Wie wichtig es ist, die Digitalisierung der Verwaltungen hierzulande voranzutreiben, hat die Corona-Pandemie deutlich gemacht. Ein Hindernis sind dabei die gewachsenen bürokratischen Strukturen und Hierarchien, die es IT-Visionären oft schwer machen, ihre Ideen umzusetzen. Hier ist ein rasches Umdenken erforderlich. mehr...
IT-Visionäre haben es oft schwer, ihre Ideen in der Verwaltung umzusetzen.
Cell Broadcast: Bundesweiter Test im Dezember
[26.7.2022] Beim bundesweiten Warntag am 8. Dezember soll erstmals die Benachrichtigung per Cell Broadcast erprobt werden. Die entsprechende Meldung wird dann an alle empfangsfähigen, in einer Funkzelle eingebuchten Mobilfunkgeräte versendet. mehr...
Bad Laer: Zählerstand online erfassen
[26.7.2022] In der niedersächsischen Gemeinde Bad Laer können die Zählerstände für die Wasserabrechnung jetzt online an die Verwaltung gemeldet werden. Das macht die Erfassung nicht nur für die Bürgerinnen und Bürger deutlich einfacher, sondern entlastet auch die Verwaltungsmitarbeiter. mehr...
Bad Laer: Jährliche Ablesung der Wasserstandszähler erfolgt jetzt online.
wer denkt was: Vier neue Mängelmelder gehen in Betrieb
[22.7.2022] Das Anliegen-Management-System von wer denkt was ist bei immer mehr Kunden im Einsatz. In den zurückliegenden Wochen kamen vier weitere Kommunen im Bundesgebiet hinzu, die ihren Bürgern den Mängelmelder nun online oder per App als kurzen Draht in die Verwaltung anbieten. mehr...
Das Anliegen-Management-System Mängelmelder kommt in immer mehr Kommunen zum Einsatz und wird dort von den Bürgern gut angenommen.
Bayern: Iphofen ist das 100. Digitale Amt
[21.7.2022] In Bayern ist jetzt das 100. Digitale Amt ausgezeichnet worden. Es handelt sich um die Verwaltungsgemeinschaft Iphofen, die ihren Bürgern – wie die anderen mit dem Prädikat versehenen Kommunen auch – mindestens 50 Verwaltungsleistungen digital anbietet. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 08/2022
Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
JCC Software
48149 Münster
JCC Software
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen