Fachverfahren:
Modernes Bedienkonzept


[29.10.2020] CTS edv-consulting entwickelt eine neue Lösung für die Friedhofsverwaltung. Durch die Integration in das VOIS-Konzept lassen sich viele Arbeitsschritte vereinfachen.

VOIS|FRIEDHOF erleichtert Grabdatenerfassung. Der Handlungsbedarf für Kommunen im Bereich der Informationstechnologie bleibt bestehen. Da der Verwaltungsaufwand steigt, gesellen sich zu den bisherigen Herausforderungen sogar weitere hinzu: Es gilt das Onlinezugangsgesetz (OZG) umzusetzen und die EU-DSGVO einzuhalten, es bestehen Fachkräftemangel und Personalfluktuation. Trotzdem soll die Verwaltung immer effizienter, bürgerfreundlicher, moderner und digitaler werden. Dazu bedarf es eines komplett neuen Software-Konzepts. Dies gilt auch für die Friedhofsverwaltung. Seit Jahrzehnten gibt es Software-Lösungen für die Friedhofsverwaltung von unterschiedlichsten Anbietern. Diese Programme sind mehr oder weniger gut integriert in die IT-Landschaft der Kommune, jedoch wird nirgends das volle Potenzial der Vernetzung von Software-Produkten ausgeschöpft.

Neue Lösung

Abhilfe schafft die VOIS-Plattform der Firma HSH. Hierfür entwickelt das Unternehmen CTS edv-consulting aus Hanau eine neue Lösung für den Bereich Friedhof mit dem Namen VOIS|FRIEDHOF. Sie rüstet die öffentliche Verwaltung für die zukünftigen Aufgaben in diesem Bereich. Durch die nahtlose Integration in das VOIS-Konzept, lassen sich viele Arbeitsschritte vereinfachen. Und wegen des einheitlichen Look and Feel im VOIS Umfeld finden sich die Sachbearbeitenden in den Bürgerämtern wesentlich schneller in den Fachverfahren zurecht. Intelligente Assistenten und ausgefeilte Vorgangslogiken unterstützen sie in ihrer täglichen Arbeit.
Wiederkehrende Daten, Einstellungen und Updates sind für alle Fachverfahren zentralisiert und die Hersteller der einzelnen Fachverfahren können sich bei der Entwicklung ihrer Lösungen voll auf die eigene Fachlichkeit konzentrieren. Die Suche funktioniert beispielsweise unter VOIS fachverfahrens­übergreifend. Arbeitsschritte wie Drucken, Archivieren in der E-Akte und Formulargestaltung sind in allen Fachverfahren gleich, sodass das Bedien-Know-how übergreifend genutzt werden kann und gleichzeitig neue Möglichkeiten der Nutzung entstehen.

Alle Vorgänge unterstützt

VOIS|FRIEDHOF unterstützt alle Vorgängen der Friedhofsverwaltung. Von der Vergabe von Bestattungsterminen, über die Erfassung von Sterbefall-, Grabdaten sowie Nutzungsrechten bis hin zur automatisierten Erstellung von Bescheiden. Dabei können immer auch Daten aus anderen VOIS-Anwendungen zur weiteren Bearbeitung herbeigezogen werden. Hat der Nutzungsberechtigte beispielsweise bereits ein Fahrzeug in der Kommune gemeldet, lassen sich die Halterdaten automatisch in die Friedhofsvorgänge übernehmen. Das spart Zeit und verringert Fehler bei der Eingabe. Durch den direkten Zugriff auf die Meldedaten von VOIS|MESO können etwa bei Umzügen die neuen Adressen automatisch ermittelt werden.
Alle Schnittstellen sind durch die VOIS|Plattform bereits integriert. Mit VOIS|FRIEDHOF lässt sich die Erfahrung von über 900 Friedhofsverwaltungen und mehr als 30 Jahren Software-Entwicklung im Bereich Friedhofswesen im modernen Bedienkonzept von VOIS nutzen.

Ralph Steiner ist Customer Relationship Manager der CTS edv-consulting GmbH.

https://ctsedv.de
https://www.vois.org
https://www.hsh-berlin.com
Dieser Beitrag ist in der Ausgabe Oktober 2020 von Kommune21 erschienen. Hier können Sie ein Exemplar bestellen oder die Zeitschrift abonnieren. (Deep Link)

Stichwörter: Fachverfahren, HSH, Friedhofswesen, VOIS, CTS edv-consulting

Bildquelle: RAM/stock.adobe.com

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Schleswig-Holstein: eWA auch für Familien
[10.7.2024] Die elektronische Wohnsitzanmeldung (eWA) ist in Schleswig-Holstein nun auch für Familien nutzbar. Zudem ist der landesweite Roll-out in vollem Gange: Ende August sollen alle Bürgerbüros die eWA anbieten. mehr...
Magdeburg: Einbürgerung per Mausklick
[9.7.2024] Die Magdeburger Ausländerbehörde stellt weitere Verwaltungsleistungen online, darunter den Antrag zur Einbürgerung. Aufgrund der Digitalisierung der Akten werden schriftliche Anträge dazu nicht mehr angenommen. Auch verschiedene Aufenthaltstitel können jetzt digital beantragt werden. mehr...
Kreis Saarlouis: Bauantrag im Pilotbetrieb
[8.7.2024] Die Umsetzung des Digitalen Bauantrags im Saarland geht in die nächste Projektphase: Im pilotierenden Landkreis Saarlouis beginnt ab Anfang Juli der so genannte Silent-Go-live-Betrieb. Bis zum Jahresende will das Saarland 21 Bauleistungen online anbieten. mehr...
Bis Jahresende will das Saarland zahlreiche Verwaltungsleistungen rund um den Bauantrag online anbieten.
Markt Cadolzburg: Software für Kitaplatz-Vergabe
[4.7.2024] Der Markt Cadolzburg nutzt als erste Kommune in Bayern die Lösung NOLIS | Kita-Platz und hat damit die Vergabe von Betreuungsplätzen vollständig digitalisiert. mehr...
Baden-Württemberg: Vier Kommunen erproben Online-Wohnsitzanmeldung
[2.7.2024] In vier Pilotkommunen in Baden-Württemberg ist es nun möglich, sich nach einem Umzug mit einem einfachen Online-Verfahren umzumelden – ganz ohne Amtsbesuch. Weitere Kommunen sollen folgen. Entwickelt wurde der Dienst von der Freien und Hansestadt Hamburg im Zuge der OZG-Umsetzung. mehr...
Der von Hamburg entwickelte Online-Dienst Elektronische Wohnsitzanmeldung macht Papierformulare und Behördengänge nach einem Umzug überflüssig – auch in Baden-Württemberg.
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Fachverfahren:
JCC Software GmbH
48149 Münster
JCC Software GmbH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
LogoData ERFURT GmbH
99084 Erfurt
LogoData ERFURT GmbH
Aktuelle Meldungen