Ulm:
Hawa Dawa baut Messnetz auf


[13.10.2020] Das Unternehmen Hawa Dawa wird für Ulm LoRaWAN-fähige Luft-und Klimasensoren beschaffen. Es wird dadurch Teil eines Pilotvorhabens zu Luft-Klima-Messungen am Eselsberg im Zuge des Förderprojekts zukunftskommune@bw.

In einer öffentlichen Ausschreibung zur Beschaffung von LoRaWAN-fähigen Luft- und Klimasensoren im Projektgebiet Eselsberg in Ulm hat jetzt das Unternehmen Hawa Data den Zuschlag erhalten. Wie das Unternehmen mitteilt, wird es innerhalb des Projektgebiets ein Netzwerk aus mehreren Sentience Luftqualitätsmessgeräten installieren. Aus den Messwerten werde es eine flächendeckende Darstellung entwickeln, die Daten über eine Schnittstelle (API) in die im Aufbau befindliche Ulmer Datenplattform einspeisen und sie als offene Internet-of-Things-Daten (IoT-Daten) zur Verfügung stellen. Hawa Data trage damit zu einem Pilotprojekt zu Luft-Klima-Messungen am Eselsberg im Zuge des Förderprojekts zukunftskommune@bw bei, das Ende 2019 vom Ulmer Gemeinderat beschlossen wurde. Ziel des Pilotprojekts sei es, erstmalig in einem Quartier der Stadt ein eigenes Messnetz an Sensoren aufzubauen und damit den Grundstein für eigene, für alle offen zugängliche IoT-Luft- und Klimazeitseriendaten zu legen. Begleitet werde das Vorhaben von Informations- und Austauschformaten für die Öffentlichkeit und die Verwaltung. Übergeordnetes Ziel sei die partizipative Entwicklung einer offenen und zentralen Datenplattform bis September 2021 als neue städtische Infrastruktur, die als Grundlage für digitale Dienste und Lösungen in verschiedenen Anwendungsgebieten dienen soll. Karim Tarraf, Geschäftsführer von Hawa Dawa berichtet: „Die Stadt Ulm nimmt mit diesem Projekt sicherlich eine Vorreiterrolle ein. Im Sinne von ‚Smart City for Smart Citizens‘ stellt Ulm die Partizipation der Bürger in den Mittelpunkt. Da die Luftqualität Einfluss auf viele Lebensbereiche hat – von der Gesundheit über die Mobilität bis hin zur generellen Lebensqualität – freuen wir uns, dass Ulm Luftqualität konkret in das Projekt aufnimmt und damit zeigt, dass die Stadt dem Vorhalten von kleinräumigeren Luft-Klima-Daten in der Stadtentwicklung in Zeiten des Klimawandels Bedeutung beimisst.“ (sav)

https://www.ulm.de
https://www.hawadawa.com

Stichwörter: Smart City, Ulm, Hawa Dawa, zukunftskommune@bw



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Smart Country Convention: Sechs Finalisten für Start-up-Award
[26.10.2020] Im Rahmen der Smart Country Convention findet auch das Finale des Smart Country Start-up Awards statt. Sechs Start-ups pitchen ihre Projekte, das Publikum ist zu einer Online-Abstimmung aufgefordert. mehr...
Unternehmen: Vernetzt zur Smart City Bericht
[22.10.2020] Die VINCI-Energies-Gruppe vereint Unternehmen unter einem Dach, die Kommunen mit unterschiedlichen Kompetenzen bei der Umsetzung von Smart-City- und Smart-Government-Strategien unterstützen. mehr...
VINCI Energies deckt verschiedene Bereiche der Smart City ab.
Studie: Wie smart sind deutsche Städte?
[14.10.2020] Die nunmehr dritte Smart-City-Studie des Beratungsunternehmens Haselhorst Associates liegt vor. Großstädte belegen die vorderen Plätze im Ranking, doch auch einige Mittelstädte und smarte Regionen schnitten gut ab. mehr...
Smart Country Convention: Zwischen E-Government und Smart Cities
[12.10.2020] Ein breites Themenspektrum greift Ende Oktober die Smart Country Convention auf. Die Special Edition findet sowohl virtuell als auch live vor Ort statt und bezieht prominente Speaker wie Bundesaußenminister Heiko Maas oder den Londoner CDO Theo Blackwell mit ein. mehr...
Interview: Software-Silos aufbrechen Interview
[12.10.2020] Ariane Berger ist Leiterin Digitalisierung beim Deutschen Landkreistag und Referentin auf der diesjährigen Smart Country Convention. Im Kommune21-Interview zum Thema OZG-Umsetzung appelliert sie für Arbeitsteilung und den Austausch zwischen den Kommunen. mehr...
Dr. Ariane Berger
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 10/2020
Kommune21, Ausgabe 9/2020
Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020

IT-Guide PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
Lecos GmbH
04103 Leipzig
Lecos GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
PROSOZ Herten GmbH
45699 Herten
PROSOZ Herten GmbH
Aktuelle Meldungen