Herne / Gladbeck:
Kita-Navigator vereinfacht Suche


[9.10.2020] Die nordrhein-westfälischen Städte Herne und Gladbeck bieten Eltern ab sofort einen Kita-Navigator an. Der Online-Service unterstützt sie bei der Kitaplatzsuche und -anmeldung.

Herne und Gladbeck erleichtern Eltern die Suche nach einem Kita-Platz über einen Online-Navigator. Die Stadt Herne erweitert ihren Online-Service für Eltern, die einen Platz für ihr Kind in einer Kindertageseinrichtung suchen. Anfang Oktober startet mit dem Kita-Navigator ein neues Angebot, das die Suche nach einem Betreuungsplatz vereinfacht, teilt die nordrhein-westfälische Kommune mit. Für die Träger der Kitas erleichtere das Verfahren die Vergabe der Plätze. Angebunden seien nicht nur die städtischen Kitas, sondern alle Einrichtungen in Herne, unabhängig davon, wer der Träger ist. Die Einrichtungen stellen sich den Interessierten im Kita-Navigator schnell und übersichtlich mit ihren pädagogischen Konzeptionen, Informationen zu Räumlichkeiten und Außengelände, Hinweisen zur Elternarbeit und in Bildern vor. Damit könnten sich die Eltern einen ersten Eindruck verschaffen, bevor sie ihr Kind online bei bis zu drei Kitas vormerken können. Mit den Eingaben der Eltern-Wünsche in das System sei keine direkte Zusage eines Betreuungsplatzes verbunden, jedoch würden die Eltern innerhalb von zwei Wochen Informationen zur weiteren Verfahrensweise erhalten. Die Platzzusagen sollen weiterhin zum 1. Februar eines jeden Kalenderjahres versandt werden. Die Kitas könnten diese den Eltern dann über das System auf dem Weg zukommen lassen, der bei der Anmeldung ausgewählt wurden – via direkter Nachricht im Navigator, per E-Mail oder auf klassischem Postweg. Für Eltern, die zuhause keine Möglichkeit haben, online zu gehen, richte der Fachbereich Kinder-Jugend-Familie der Stadt Herne eine Service-Stelle ein, in der sie kostenfrei Zugriff auf das Angebot erhalten. Auch die Kitas unterstützen die Eltern beim Zugang zum Verfahren.
Neben Herne bietet mit Gladbeck eine weitere nordrhein-westfälische Stadt den Kita-Navigator neu an, berichtet Anbieter ITK Rheinland. Das webbasierte Informations- und Vormerksystem habe sich in der Praxis vielfach bewährt und werde bereits von 43 Kommunen innerhalb und außerhalb des Verbandsgebiets eingesetzt. (co)

https://www.herne.de
https://www.gladbeck.de
https://www.itk-rheinland.de

Stichwörter: Fachverfahren, ITK Rheinland, Kita-Lösungen, Portale, Herne, Gladbeck, Kita-Navigator

Bildquelle: Frank Dieper / Stadt Herne

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Wolters Kluwer: Einfach zum digitalen Formular
[7.7.2022] Der neue AntragsManager von Wolters Kluwer unterstützt Behörden jetzt bei der Digitalisierung von Verwaltungsleistungen. Antragsverfahren jeglicher Art lassen sich damit auch ohne Programmierkenntnisse online abbilden. mehr...
Formular-Management: Agiler werden Bericht
[29.6.2022] Aktuelle Krisen, aber auch der stetig schneller werdende Wandel verlangen der kommunalen Verwaltung immer kurzfristigere Reaktionen und Anpassungen ab. Moderne Low-Code-Lösungen bieten die Basis für agile Selbsthilfe – auch ohne Programmierkenntnisse. mehr...
Mit Low-Code-Plattformen flexibler auf Änderungen reagieren.
Kreis Aschaffenburg/Stadt Kitzingen: Online-Bauantrag für mehr Bürgerservice
[23.6.2022] Beim Landratsamt Aschaffenburg und bei der Stadt Kitzingen können Bauanträge nun online in die Wege geleitet werden. Der vom Bayerischen Bau- und dem Digitalministerium entwickelte Antrag hat sich schon bei mehreren Ämtern bewährt und soll bald in ganz Bayern zur Verfügung stehen. mehr...
Westerkappeln: VOIS-Vorteile früh erkannt
[16.6.2022] Westerkappeln baut die kommunale VOIS-Plattform aus dem Hause ab-data aus. Mit dem modularen Baukastensystem hat sich die Gemeinde für ein ganzheitlich-nachhaltiges Konzept entschieden. mehr...
Aachen: Neue App für den Kita-Alltag
[13.6.2022] Im Rahmen des Landesprogramms „Digitale Modellregionen NRW“ wurde in Aachen eine Kita-App entwickelt. Sie bietet eine strukturierte Kommunikation und Entlastung bei Verwaltungsaufgaben. Der Kita-Kompass soll nun in allen städtischen Kindertageseinrichtungen angeboten werden. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Fachverfahren:
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
procilon GmbH
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GmbH
Kommunix GmbH
59425 Unna
Kommunix GmbH
Aktuelle Meldungen