Smart Country Convention:
Sechs Finalisten für Start-up-Award


[26.10.2020] Im Rahmen der Smart Country Convention findet auch das Finale des Smart Country Start-up Awards statt. Sechs Start-ups pitchen ihre Projekte, das Publikum ist zu einer Online-Abstimmung aufgefordert.

Die Smart Country Convention findet in diesem Jahr am 27. und 28. Oktober 2020 virtuell statt und soll Kongress und Networking kombinieren (wir berichteten). Die Veranstaltung bietet auch den Rahmen für die Finalrunde des Smart Country Start-up Award. Der Wettbewerb wird veranstaltet von Get Started, der Start-up-Initiative des Bitkom, und unterstützt von der Messe Berlin und Smart City Berlin. Sechs Finalisten haben sich unter den rund 100 Bewerbern der ersten Runde durchgesetzt und sollen nun das Publikum überzeugen, das in einer Online-Abstimmung über die jeweiligen Sieger in den Kategorien „E-Government“ und „Smart Country“ entscheidet. Die beiden Gewinner in der jeweiligen Kategorie erhalten neben dem Titel ein Preisgeld von je 5.000 Euro sowie eine kostenlose Get-Started-Mitgliedschaft.
In der Sparte E-Government pitchen die drei Finalisten ihre Projekte am 27. Oktober 2020. Aus Bochum ist ShiftDigital dabei; das Start-up hat einen digitalen Werkzeugkasten für die öffentliche Verwaltung entwickelt, der es erlauben soll, Verwaltungsprozesse digital abzubilden und in bestehende Systeme zu integrieren. SoSafe aus Köln will Mitarbeiter in Ämtern und Behörden für das Thema IT-Sicherheit sensibilisieren und schulen, etwa mit interaktivem E-Learnings und Phishing-Simulationen. Urbanistic aus München hat sich zum Ziel gesetzt, die komplexen Prozesse rund um die Stadtplanung zu digitalisieren.
Am Folgetag, dem 28. Oktober 2020, findet der Pitch der Start-ups mit dem Schwerpunkt Smart City statt. Das Start-up bundle regional aus Garbsen hat eine Smart-City-Plattform entwickelt, die es Kommunen erlauben soll, Verwaltung, Bürger und alle anderen Beteiligten digital zu vernetzen. FlyNex aus Hamburg will Drohnenflüge zur Erhebung von Daten – etwa für Bau, Energieversorger und Facility Management – vereinfachen. Und die Berliner von Metr schließlich wollen die Wohnraumbewirtschaftung mit datengetriebenem Facility Management einfacher und nachhaltiger machen. (sib)

https://www.smartcountry.berlin
https://www.getstarted.de

Stichwörter: Smart City, Smart Country, Smart Country Convention, Smart Country Startup Awards, Get Started



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Düsseldorf: Smart-City-Modellprojekt startet
[23.4.2021] Düsseldorf startet in Kooperation mit den Stadtwerken und Vodafone ein Smart-City-Modellprojekt. 42 smarte Laternen helfen bei der Parkplatzsuche, bieten Lademöglichkeiten für E-Autos, erweitern das 5G-Netz und liefern Verkehrs- und Wetterdaten. mehr...
Das Smart-City-Modellprojekt der Stadt Düsseldorf startet in Kooperation mit den Stadtwerken und dem Unternehmen Vodafone.
Frankfurt am Main: Ein Chip für jede Tonne
[22.4.2021] Mit Chip und ID sind die Abfalltonnen in Frankfurt am Main ausgestattet und in digitalen Systemen bei Stadt und Entsorgungsunternehmen vermerkt. Jede Leerung wird sekundengenau protokolliert, auf Beschwerden kann somit passgenau reagiert werden. mehr...
Ein Chip für jede Tonne: Frankfurt am Main startet in die digitalisierte Müllabfuhr.
Bielefeld: LoRaWAN im gesamten Stadtgebiet
[12.4.2021] In Bielefeld haben die Stadtwerke den Ausbau des LoRaWAN-Netzes abgeschlossen. Insgesamt 42 Gateways ermöglichen nun vielfältige Smart-City-Anwendungen. mehr...
Bielefeld: LoRaWAN-Netz ist im Stadtgebiet jetzt flächendeckend verfügbar.
Bochum: Smart City als Gemeinschaftskonzept
[6.4.2021] Das Smart-City-Konzept der Stadt Bochum ist ein Gemeinschaftsprojekt. Vorab wurden Bürgerideen eingeholt und eingearbeitet. Im nächsten Schritt will sich die komplette Stadtgemeinschaft an der Umsetzung beteiligen. mehr...
Interview: Das Digitale immer mitdenken Interview
[29.3.2021] Nach einem umfassenden Beteiligungsprozess hat Frankfurt am Main eine Digitalisierungsstrategie entworfen, die vor allem Smart-City-Lösungen in den Blick nimmt. Stadtrat und IT-Dezernent Jan Schneider über die Strategie und ihre Entwicklung im Kommune21-Interview. mehr...
Jan Schneider
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 5/2021
Kommune21, Ausgabe 4/2021
Kommune21, Ausgabe 3/2021
Kommune21, Ausgabe 2/2021

Aktuelle Meldungen