Neu-Isenburg:
Online-Dienste im Bürgeramt


[10.11.2020] Die Stadt Neu-Isenburg bietet ihren Bürgern ab sofort weitere Online-Services aus den Bereichen Melde-, Pass- und Personalausweisrecht an.

Auf dem Weg zur Smart City baut die Stadt Neu-Isenburg in Hessen im Handlungsfeld digitale Verwaltung ihren Online-Service aus. Laut Angaben der Kommune bietet das Bürgeramt jetzt in Zusammenarbeit mit IT-Dienstleister ekom21 weitere Online-Services aus dem Melde-, Pass- und Personalausweisrecht über eine zentrale Plattform an. „Damit erweiterten wir unseren Online-Service für die Bürgerinnen und Bürger und gehen auch die nächsten konsequenten Schritte zur Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes“, sagt Bürgermeister Herbert Hunkel. Dank des bürgerorientierten Services können die Bürger nun rund um die Uhr eine einfache oder erweiterte Meldebescheinigung mit einem größeren Informationsumfang sowie das Eintragen von Übermittlungssperren online anfordern. Auch können sie online prüfen, ob der beantragte Reisepass oder Ausweis zur Abholung bereitsteht. Die Vorgänge sind im städtischen Internet-Portal abrufbar. (co)

https://neu-isenburg.de/buergerservice/online-service
https://www.ekom21.de

Stichwörter: Portale, CMS, ekom21, Neu-Isenburg



Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Sachsen-Anhalt: Kabinett verabschiedet Portalverordnung
[3.2.2023] Bereits in seinem E-Government-Gesetz von 2019 hat das Land Sachsen-Anhalt festgelegt, dass Verwaltungsleistungen und notwendige Basisdienste über das Landesportal angeboten werden sollen. Nun hat das Kabinett eine Portalverordnung verabschiedet, die weitere Details regelt. mehr...
Bremen: Elterngeldantrag wird digitaler
[2.2.2023] Die Plattform ElterngeldDigital ist inzwischen in vielen Ländern im Einsatz. Jedoch müssen Anträge immer noch ausgedruckt und unterschrieben werden. In Bremen wurde nun der erste Antrag komplett elektronisch abgewickelt – inklusive Authentifizierung per BundID und digitaler Nachweise. mehr...
Kreis Unna: Neue Website führt schneller zum Ziel
[30.1.2023] Einen neuen Internet-Auftritt hat der Kreis Unna freigeschaltet. Er ist für die Nutzung auf dem Smartphone ausgelegt und soll unter anderem eine gute Erreichbarkeit der digitalen Verwaltungsdienstleistungen schaffen. mehr...
Die Kreisverwaltung Unna geht mit neuem Internet-Auftritt online.
krz: Weitere Serviceportale im Verbandsgebiet
[27.1.2023] Im Verbandsgebiet des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) haben etliche Kommunen zum Jahreswechsel ihre Serviceportale freigeschaltet. Damit sind jetzt gut 44 Prozent aller Portalkommunen online. mehr...
Köln: Website spricht 15 Sprachen
[26.1.2023] Die Website der Stadt Köln ist ab sofort in 15 Sprachen verfügbar. Darüber hinaus wurde eine neue Assistenz-Software zur Barrierearmut in den Auftritt integriert. mehr...