Vitako:
Neuer Vorstand gewählt


[17.11.2020] Vitako hat einen neuen Vorstand gewählt. Neuer Vorstandsvorsitzender ist Rolf Beyer, der Geschäftsführer des Zweckverbands Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO).

Die Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister, Vitako, vernetzt und repräsentiert gut 50 Rechenzentren, Software- und Serviceunternehmen, die zusammen um die 700.000 IT-Arbeitsplätze in mehr als 10.000 Kommunen betreuen. Nun hat der Verband turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt – in diesem Jahr erstmalig auf einer virtuellen Mitgliederversammlung.
Der neu gewählte Vorstandsvorsitzende ist Rolf Beyer, Geschäftsführer des Zweckverbands Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO). Der 59-jährige promovierte Physiker ist seit 18 Jahren KDO-Verbandsgeschäftsführer und seit einem Jahr Aufsichtsrat von govdigital. Beyer war bereits von 2008 bis 2014 Vorstandsmitglied von Vitako und kennt den Verband und seine Arbeit aus dieser Zeit sehr gut. Als sein erster Stellvertreter wurde William Schmitt, der Vorstandsvorsitzende des baden-württembergischen IT-Dienstleisters Komm.ONE, gewählt. Der neue zweite Stellvertreter ist der Geschäftsführer des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz), Lars Hoppmann. Als weitere ordentliche Vorstandsmitglieder wurden Johann Bizer, Vorstandsvorsitzender von Dataport, Lecos-Geschäftsführer Peter Kühne, Sören Kuhn, Geschäftsführer des Zweckverbands GKD Recklinghausen und Rudolf Schleyer, Vorstandsvorsitzender der Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) gewählt.
Rolf Beyer kündigt nach seiner Wahl zum Vorstandsvorsitzenden an, dass er sich dafür einsetzen will, die Mitgliedschaft noch enger in die Verbandsarbeit einzubinden und die Vitako mit ihren operativen Partnern – der Einkaufsgenossenschaft ProVitako und der Technologie-Genossenschaft govdigital (wir berichteten) – zu verzahnen. Zudem gehe es darum, Austausch und Kommunikation mit den Kommunalen Spitzenverbänden und weiteren Verbänden sowie Stakeholdern in Bund, Ländern und Gemeinden weiter zu intensivieren. (sib)

https://www.vitako.de

Stichwörter: Unternehmen, Komm.ONE, Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), GKD Recklinghausen, Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Vitako



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
Barthauer: Software-Hersteller feiert Jubiläum
[29.11.2021] Das auf Infrastruktur-Management-Software spezialisierte Unternehmen Barthauer besteht seit 30 Jahren. Von einer Ein-Personen-Firma hat sich das Unternehmen zu einer international tätigen Firmengruppe gewandelt. mehr...
Das Barthauer-Leitungsteam im Jubiläumsjahr.
ProVitako: Neuer Vorstand bestellt
[24.11.2021] Der Aufsichtsrat der ProVitako hat Jürgen Abelshauser zum hauptamtlichen Vorstand der Genossenschaft bestellt. Die neu geschaffene Position wird der 58-Jährige zum 1. Januar 2022 antreten. mehr...
Picture: GfV nutzt Prozessplattform
[22.11.2021] Die Gesellschaft für Verwaltungsberatung (GfV) setzt in Zukunft in all ihren Beratungsprojekten auf die Picture-Prozessplattform. Nach der vollständigen Digitalisierung ihres Beratungsansatzes, verwendet sie damit digitale Tools mit einer großen Expertise im Public Sector. mehr...
Gütersloh: Neue Partnerschaft von regio iT und BITel
[15.11.2021] Der City Carrier BITel erhält erneut einen Zuschlag der regio iT. Bestätigt ist er damit als Partner des kommunalen IT-Dienstleisters nun auch im Bereich Telekommunikation für den Raum Gütersloh. mehr...
govdigital: Martin Schallbruch designierter CEO
[18.10.2021] Bei der Genossenschaft govdigital steht ein Wechsel an der Spitze an. Ab Januar 2022 soll Martin Schallbruch die Position als Mitglied des Vorstands und CEO einnehmen. Darüber hinaus plant die bundesweit aktive Technologie-Genossenschaft den Aufbau zusätzlicher Kapazitäten. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 11/2021
Kommune21, Ausgabe 10/2021
Kommune21, Ausgabe 9/2021
Kommune21, Ausgabe 8/2021

Aktuelle Meldungen