Märkischer Kreis:
Belehrungen jetzt online möglich


[2.12.2020] Als Online-Verfahren bietet der Märkische Kreis ab sofort Belehrungen nach dem Infektionsschutzgesetz an. Die Teilnehmer melden sich per Internet für den Belehrungstermin an, bezahlt wird per PayPal.

Belehrungen nach dem Infektionsschutzgesetz bietet der Märkische Kreis in Nordrhein-Westfalen ab sofort in einem neuen Online-Verfahren an. Eine solche Unterweisung ist Pflicht für Personen, die im Lebensmittelbereich, Gaststätten, Kantinenküchen oder ähnlichen Einrichtungen arbeiten. Aufgrund der Corona-Pandemie und verschärften Regelungen seit Anfang November 2020 hat die Kommune laut eigener Angabe nach einer Alternative zu den Belehrungen gesucht, die üblicherweise vor Ort stattfinden. Zum einen habe der Kreis entschieden, zum Schutz von Mitarbeitenden sowie Bürgern vorerst keine Präsenzbelehrungen mehr anzubieten, zum anderen seien die personellen Kapazitäten bei der Kontaktnachverfolgung im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie benötigt worden. Damit die Beschäftigten der Lebensmittelbranche weiterhin eine Bescheinigung bekommen können, sei das Online-Verfahren des Technologiezentrums Glehn (TZG) eingerichtet worden.
Der Teilnehmende melde sich über eine Internet-Seite für die Belehrung an und bezahle die Gebühren per PayPal. Zu dem ausgewählten Termin könne er die Ausbildung dann bequem von zu Hause oder seinem Arbeitsplatz aus durchführen. Er brauche dafür ein Gerät mit Kamera, also beispielsweise PC, Notebook, Tablet oder Smartphone, und eine Internet-Verbindung. Vor dem Termin werde er vom TZG angerufen, und es erfolge eine kurze Video-Identifikation und Erklärung des weiteren Ablaufs. Die ersten Belehrungen sind laut Kreisangaben inzwischen erfolgreich durchgeführt worden.
Das Online-Verfahren soll während der akuten Pandemielage ein alternatives Angebot sein. Sobald die Situation es zulässt, will der Amtsärztliche Dienst wieder Präsenzbelehrungen anbieten, heißt es aus dem Märkischen Kreis. Ob das Online-Verfahren dann als Zusatzangebot erhalten bleibt, müsse noch entschieden werden. (co)

https://www.maerkischer-kreis.de

Stichwörter: Panorama, Märkischer Kreis, Gesundheitswesen, Corona



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Thüringen: Modellkommunen gesucht
[19.1.2021] In Thüringen sollen Konzepte gefunden werden, um die Einer-für-Alle-Lösungen aus den OZG-Digitallaboren an die konkreten Gegebenheiten in verschiedenen Kommunen anzupassen. Landes-CIO Hartmut Schubert ruft nun die Kommunen im Freistaat zur Mitwirkung auf. mehr...
Kommunalgremium: Alle Ebenen beteiligen Bericht
[14.1.2021] In die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes müssen auch die Kommunen unmittelbar eingebunden werden. Der IT-Planungsrat hat dazu das Kommunalgremium eingerichtet. In dessen Auftaktsitzung wurden erste Arbeitsziele formuliert. mehr...
Zukünftige Gremienstruktur des IT-Planungsrats.
Studie: Konjunkturpaket als Digitalisierungsschub?
[14.1.2021] Das Beratungsunternehmen BearingPoint und das Handelsblatt Research Institute haben eine Studie vorgelegt, die sich mit den erwarteten Effekten des Konjunkturpakets der Bundesregierung auf die Verwaltungsdigitalisierung befasst. mehr...
Digitale Verwaltung: Fujitsu-Jahreskonferenz als Online-Event
[12.1.2021] Seine diesjährige Konferenz über Zukunftsperspektiven in der öffentlichen Verwaltung wird der Technologiekonzern Fujitsu digital ausrichten. Das geplante interaktive Format soll unter dem Titel „Meet the Public Sector“ laufen. mehr...
Die Fujitsu-Jahreskonferenz Digitale Verwaltung wird digital stattfinden.
Baden-Württemberg: Chatbot COREY ist ein Erfolgsmodell
[11.1.2021] Für Fragen rund um die Corona-Pandemie hat das Land Baden-Württemberg im April 2020 das digitale Informationsangebot COREY gestartet. Der Chatbot hat seitdem rund 1,7 Millionen Fragen von mehr als einer Million Nutzern beantwortet. mehr...
Chatbot COREY beantwortet Fragen zur Corona-Pandemie.
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 1/2021
Kommune21, Ausgabe 12/2020
Kommune21, Ausgabe 11/2020
Kommune21, Ausgabe 10/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen