Wolfsburg:
Smart City App geplant


[8.12.2020] Wolfsburg will eine Smart City App entwickeln, die vor allem den Bürgern als Alltagshilfe dienen soll – etwa bei der ÖPNV-Nutzung oder bei der öffentlichen Daseinsvorsorge. Eine Zusammenarbeit mit weiteren smarten Kommunen ist vorgesehen.

Im Rahmen des Förderprogramms „Modellprojekte Smart Cities: Stadtentwicklung und Digitalisierung" des Bundes (wir berichteten) will Wolfsburg eine Smart City App entwickeln. Die App soll den Kontakt zwischen den Bürgern und der Smart City ermöglichen, anonymisierte Daten erzeugen und nutzbar machen sowie die plattformbasierte Mobilität unterstützt, heißt es in einer Meldung der niedersächsischen Stadt. Die App soll vor allem als Hilfe im Alltag funktionieren. Stadtbezogene Dienste etwa zur öffentlichen Daseinsvorsorge, zur Mobilität, zum ÖPNV oder zur Freizeitgestaltung sollen gebündelt angeboten und mit einer einzigen Anmeldung nutzbar gemacht werden. Funktionale Dienste mit Bezahlfunktion, die durch das Mobilgerät unterstützt werden, sollen ebenfalls angeboten werden. Doch nicht nur an die Einwohner Wolfsburgs, auch an Pendler und Besucher richtet sich die App.

Synergien bündeln

Für die Umsetzung des Projekts möchte die Stadt Wolfsburg nun sowohl mit städtischen Unternehmen als auch mit anderen Kommunen zusammenarbeiten. So sollen beispielsweise die Stadtwerke Wolfsburg und das regionale Telekommunikationsunternehmen WOBCOM als Partner mitwirken. Finanziert werde die App aus den Fördermitteln des Bundes und der KfW, die im Rahmen des Förderprogramms Modellprojekte Smart Cities zur Verfügung gestellt werden. Zusätzlich plant die Stadt Wolfsburg eine Implementierungspartnerschaft mit anderen Städten. Zunächst beteiligen sich Solingen und Remscheid, weitere Kommunen sollen folgen. „Ich bin überzeugt, dass wir durch diese Kooperation viele Synergien bündeln können und so ein Mehrwert für jeden Einzelnen entsteht", erklärt Wolfsburgs Erster Stadtrat und Wirtschaftsdezernent Dennis Weilmann. (sib)

https://wolfsburg.de/smartcity
https://wolfsburgdigital.org

Stichwörter: Smart City, Wolfsburg, Apps



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Wolfsburg: Synergien nutzen
[10.5.2021] Das erste digitale Netzwerktreffen der Modellprojekte Smart Cities (MPSC) ist über die Bühne gegangen. Einen ganzen Tag lang tauschten sich die Modellkommunen der ersten und zweiten Staffel über ihre Erfahrungen aus. mehr...
Düsseldorf: Smart-City-Modellprojekt startet
[23.4.2021] Düsseldorf startet in Kooperation mit den Stadtwerken und Vodafone ein Smart-City-Modellprojekt. 42 smarte Laternen helfen bei der Parkplatzsuche, bieten Lademöglichkeiten für E-Autos, erweitern das 5G-Netz und liefern Verkehrs- und Wetterdaten. mehr...
Das Smart-City-Modellprojekt der Stadt Düsseldorf startet in Kooperation mit den Stadtwerken und dem Unternehmen Vodafone.
Frankfurt am Main: Ein Chip für jede Tonne
[22.4.2021] Mit Chip und ID sind die Abfalltonnen in Frankfurt am Main ausgestattet und in digitalen Systemen bei Stadt und Entsorgungsunternehmen vermerkt. Jede Leerung wird sekundengenau protokolliert, auf Beschwerden kann somit passgenau reagiert werden. mehr...
Ein Chip für jede Tonne: Frankfurt am Main startet in die digitalisierte Müllabfuhr.
Bielefeld: LoRaWAN im gesamten Stadtgebiet
[12.4.2021] In Bielefeld haben die Stadtwerke den Ausbau des LoRaWAN-Netzes abgeschlossen. Insgesamt 42 Gateways ermöglichen nun vielfältige Smart-City-Anwendungen. mehr...
Bielefeld: LoRaWAN-Netz ist im Stadtgebiet jetzt flächendeckend verfügbar.
Bochum: Smart City als Gemeinschaftskonzept
[6.4.2021] Das Smart-City-Konzept der Stadt Bochum ist ein Gemeinschaftsprojekt. Vorab wurden Bürgerideen eingeholt und eingearbeitet. Im nächsten Schritt will sich die komplette Stadtgemeinschaft an der Umsetzung beteiligen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 5/2021
Kommune21, Ausgabe 4/2021
Kommune21, Ausgabe 3/2021
Kommune21, Ausgabe 2/2021

IT-Guide Pluscodia Software GmbH
49716 Meppen
codia Software GmbH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Kommunix GmbH
59425 Unna
Kommunix GmbH
PDV GmbH
99097 Erfurt
PDV GmbH
Aktuelle Meldungen