KOMM24:
Rahmenvertrag für neues eGov-Paket


[11.1.2021] Sächsischen Kommunen und kommunalen Körperschaften steht jetzt das E-Government-Paket TRANSCONNECT der SQL Projekt AG zu rabattierten Konditionen zur Verfügung. IT-Dienstleister KOMM24 hat dazu einen Rahmenvertrag mit dem Unternehmen unterzeichnet.

Einen Rahmenvertrag über den Bezug von EAI-Technologien (Enterprise Application Integration) haben der sächsische IT-Dienstleister KOMM24 und die SQL Projekt AG geschlossen. Das teilt jetzt die Sächsische Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung (SAKD) mit. Gegenstand des Vertrags seien einschlägige Produkte aus der TRANSCONNECT-Produktfamilie. Diese umfasse Volllizenzen, Satellitenlizenzen sowie Rechenzentrumslizenzen. Mit der Integrationsplattform TRANSCONNECT könne von der XRechnung bis zur Anbindung eines Dokumenten-Management-Systems (DMS) jedes Verwaltungsverfahren digitalisiert und jedes Datenübertragungs- oder Schnittstellenproblem gelöst werden. Laut SAKD können die Kommunen dank einer Vielzahl von Adaptern ihre Fachverfahren und IT-Systeme an TRANSCONNECT anschließen. Mit dem TRANSCONNECT eGov-Paket, das im Auftrag von KOMM24 und mit Unterstützung durch Fördermittel des Freistaats Sachsen entwickelt wurde, erhalten die Verwaltungen zudem ein spezifisch vorbereitetes Lösungspaket für die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) inklusive der Anbindung an das Serviceportal Amt24. Auch eine standardisierte Anbindung an Fachverfahren sächsischer Kommunen sei möglich. Mit TRANSCONNECT eGov lassen sich zudem innerbehördliche und behördenübergreifende Abläufe gesetzeskonform umsetzen und durch einfache Konfiguration auf die jeweilige IT-Infrastruktur anpassen. Durch den nun abgeschlossenen Rahmenvertrag können die sächsischen Kommunen und kommunale Körperschaften TRANSCONNECT-Software-Lizenzen zu stark rabattierten Konditionen erwerben, heißt es vonseiten der SAKD weiter. Auch die Software-Pflege werde auf Basis des rabattierten Preises berechnet und Dienstleistungen mit rabattierten Tagessätzen angeboten. (ve)

https://www.komm-24.de
https://sql-ag.de
https://www.sakd.de

Stichwörter: Unternehmen, Sächsische Anstalt für kommunale Datenverarbeitung (SAKD), Sachsen, SQL Projekt AG, KOMM24



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
PROSOZ Herten: Christian Rupp wird CDO
[14.1.2021] Christian Rupp übernimmt die Rolle des Chief Digital Officer (CDO) bei PROSOZ Herten. Zusätzlich schafft das Unternehmen das neue Geschäftsfeld Digitale Verwaltung. mehr...
KDN: Neue Spitze für Dachverband
[23.12.2020] Seine Führungspositionen hat der KDN – Dachverband kommunaler IT-Diensleister jetzt neu besetzt. Neue Verbandsvorsteherin ist Dörte Diemert, Stadtkämmerin der Stadt Köln, ihr Stellvertreter ist Rajko Kravanja, Bürgermeister der Stadt Castrop-Rauxel und Verbandsvorsteher der GKD Recklinghausen. mehr...
Materna: Seit 40 Jahren am Markt
[22.12.2020] 1980 gründeten Winfried Materna und Helmut an de Meulen die Firma Materna in Dortmund. Mittlerweile beschäftigt das einstige Zwei-Mann-Unternehmen weltweit mehr als 2.300 Mitarbeiter und zählt zu den führenden IT-Beratern in Deutschland. Ein Rückblick auf 40 Jahre Firmengeschichte. mehr...
Das Unternehmen Materna – hier der Hauptsitz in Dortmund – feiert 2020 sein 40-jähriges Bestehen.
Interview: Weg zum digitalen Arbeitsplatz Interview
[15.12.2020] Die Corona-Krise stellt die Arbeitswelt auf den Kopf. Michele Barbato vom Unternehmen Ceyoniq erklärt, welche Herausforderungen die spontane Digitalisierung bedeutet und wie Organisationen den Arbeitsplatz der Zukunft jetzt gestalten können. mehr...
Michele Barbato
ITK Rheinland: Engel ist neuer Verbandsvorsteher
[15.12.2020] Die ITK Rheinland hat mit Matthias Engel, Beigeordneter der Stadt Mönchengladbach, einen neuen Verbandsvorsteher. Als Stellvertreter fungieren der Düsseldorfer Beigeordnete Christian Zaum und der Neusser Beigeordnete Holger Lachmann. mehr...
Matthias Engel ist neuer Verbandsvorsteher der ITK Rheinland.
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 1/2021
Kommune21, Ausgabe 12/2020
Kommune21, Ausgabe 11/2020
Kommune21, Ausgabe 10/2020

Aktuelle Meldungen