Kreis Kronach / Kreis Vechta:
5G-Konzepte werden gefördert


[12.2.2021] Zahlreiche Landkreise haben sich am 5G-Innovationswettbewerb des Bundesverkehrsministeriums beworben. Zu den ausgezeichneten Projekten zählen die Vorhaben der Kreise Kronach und Vechta.

Im Rahmen seines 5G-Innovationswettbewerbs hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zehn Projekte ausgezeichnet, die für eine Umsetzungsförderung ausgewählt wurden. Dazu gehören auch die Projekte aus den Landkreisen Vechta und Kronach. Darauf weißt jetzt der Deutsche Landkreistag hin. Beide Landkreise erhalten demnach eine Umsetzungsförderung von jeweils knapp 3,9 Millionen Euro.
In Kronach soll der 5G-Einsatz für das automatisierte und vernetzte Fahren in ländlichen Räumen erprobt werden. Ziel des Vorhabens ist es laut dem DLT, 5G-gestützte autonom fahrende Einzel- oder Flottenfahrzeuge für den Einsatz als öffentliche Verkehrsmittel, insbesondere in Form von unbemannt fahrenden Shuttle-Bussen, zu entwickeln. Dies soll eine bessere Mobilität in den ländlichen Gebieten gewährleisten. Im Fokus stehen die Bereiche Steuerung, Überwachung, Kommunikation und Mensch-Fahrzeug-Interaktion. Für die Umsetzung müsse ein zuverlässiges, schnelles und latenzarmes Netz zur Verfügung stehen, das stark genug ist, um eine Vielzahl von Fahrzeugen miteinander zu vernetzen. Deshalb soll für das Vorhaben 5G eingesetzt werden, erklärt der DLT.

5G in der Landwirtschaft

Im Kreis Vechta soll 5G für eine nachhaltige Landwirtschaft genutzt werden. Wie der DLT berichtet, sollen entlang von zwei Lebensmittelwertschöpfungsketten alle In- und Output-Faktoren digitalisiert werden, um einen effizienten Informationsaustausch zwischen allen Akteuren in der Wertschöpfungskette zu ermöglichen. 5G werde hier für die Echtzeitauswertungen von tierbezogenen Daten und bedarfsorientierten Handlungsempfehlungen im Tier-Management eingesetzt. Geplant sei die Verwendung von Kamera- und Sensortechnik. KI soll außerdem das Tierverhalten, das Tierwohl und Umgebungsparameter überwachen mit der Möglichkeit, diese Daten per App auszuwerten und bei Bedarf eingreifen zu können. Zudem werde eine echtzeitfähige Bestimmung der Nährstoffe in Gülle angestrebt, um bei der Ausbringung auf die Felder eine Überdüngung zu vermeiden. Für das Projekt sollen zusätzlich zum öffentlichen Netz in den Agrarbetrieben drei Campusnetze aufgebaut werden.

Hintergrund

Im August 2019 hatte das BMVI einen 5G-Innovationswettbewerb gestartet mit dem Ziel, eine zügige und effiziente Einführung des 5G-Mobilfunks in Deutschland zu fördern. An dem Wettbewerb beteiligten sich laut dem Landkreistag auch zahlreiche Landkreise. In der ersten Runde wurden 67 Projekte für eine Konzeptförderung ausgewählt, darunter 32 von den Landkreisen initiierte Projekte. Zehn dieser Projekte haben eine Umsetzungsförderung für ihre Konzepte erhalten. (ve)

https://www.landkreistag.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Deutscher Landkreistag, Kreis Vechta, Kreis Kronach, 5G



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Digitale Souveränität : Die Lock-in-Falle umgehen
[19.1.2022] Um echte digitale Souveränität zu erlangen und nicht wieder in einer Lock-in-Falle zu landen, muss die öffentliche Hand bei der Bundescloud auf das passende Betreibermodell setzen. Alternativangebote zu den so genannten Hyperscalern sind daher nach Angaben von Peter Ganten, Vorstandsvorsitzender der Open Source Business Alliance (OSBA), dringend erforderlich. mehr...
Peter H. Ganten – CEO Univention und Vorstandsvorsitzender der Open Source Business Alliance
MeinHotspot: Wenig Interesse an WLAN-Förderung
[19.1.2022] Zahlreiche Gemeinden lassen ein EU-Förderprogramm links liegen, mit dem Zuschüsse für ein kommunales, öffentliches WLAN einfach und unbürokratisch beschafft werden könnten. Mehr als 20 Millionen Euro bleiben derzeit ungenutzt. Bald läuft das WiFi4EU-Förderprogramm aus. mehr...
Dataport: Ein Jahr data[port]ai
[13.1.2022] Dataport und das Land Schleswig-Holstein blicken ein Jahr nach Projektstart auf Fortschritte bei der KI- und Datenplattform data[port]ai zurück, die sich an öffentliche Verwaltung, Forschung und Wirtschaft richtet. Bisher wurden insgesamt 15 Projekte im Rahmen von data[port]ai umgesetzt. mehr...
ownCloud/plusserver: Cloud für die öffentliche Verwaltung
[11.1.2022] Die Unternehmen ownCloud und plusserver gehen eine strategische Technologiepartnerschaft ein, um datenschutzkonforme Cloud-Lösungen für die öffentliche Verwaltung und Unternehmen zu entwickeln. mehr...
Leipzig: Neue Online-Terminvergabe
[21.12.2021] Die Stadt Leipzig stellt ihre Online-Terminvergabe auf ein einheitliches und nutzerfreundlicheres System um. Es ist der Auftakt verschiedener Neuerungen im Bürgerservice. mehr...
Leipzig optimiert die Online-Vergabe für Behördentermine.
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 1/2022
Kommune21, Ausgabe 12/2021
Kommune21, Ausgabe 11/2021
Kommune21, Ausgabe 10/2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
IT-Guide PlusDATEV eG
90429 Nürnberg
DATEV eG
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
Consultix GmbH
28195 Bremen
Consultix GmbH
Aktuelle Meldungen