NEGZ:
Der Faktor Mitarbeiter


[9.2.2021] Das NEGZ hat eine Kurzstudie veröffentlicht, die untersucht, welche Faktoren bei Verwaltungsmitarbeitern zu Technologieakzeptanz aber auch zu Technologiewiderstand führen und wie Letzterer reduziert werden kann.

Das Nationale E-Government Kompetenzzentrum (NEGZ) hat in seiner Reihe „Berichte des NEGZ“ nun die vierzehnte Kurzstudie veröffentlicht. Gegenstand der Untersuchung ist die Kompetenzoffensive Bad Berleburg Digital (KOBoLD). Das NEGZ betont, dass die Mitarbeiter eine zentrale Rolle bei der erfolgreichen Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung spielen. Anhand der KOBoLD-Kompetenzoffensive beleuchtet die Studie, welche Faktoren bei Mitarbeitern zu Technologieakzeptanz und Technologiewiderstand führen und wie sich Letzterer langfristig reduzieren lässt. Zudem zeigen konkrete Handlungsempfehlungen, wie Mitarbeiter beim Einsatz neuer Technologien frühzeitig unterstützt, Skepsis abgebaut sowie benötigte Kompetenzen gefördert werden können.

Kommunikation als Schlüssel

Um kognitive Vorbehalte von Verwaltungsmitarbeitern auszuräumen, so die Studie, müssten die Vorteile neuer Technologien deutlich gemacht werden – etwa durch anschaulich aufbereitete Präsentationen, Whiteboards oder Poster in den Arbeitsräumen. Doch auch für die Bürger müssten die Vorteile der Digitalisierung sichtbar gemacht werden. Je deutlicher der Mehrwert für die Gesellschaft aufgezeigt werde, desto positiver und engagierter seien Verwaltungsmitarbeiter darin, neue Arbeitsweisen zu akzeptieren und zu nutzen. Etwaige Ängste und Unsicherheiten bei Mitarbeitern gelte es zu reduzieren, etwa durch Schulungen, Mitarbeitergespräche oder anonyme Fragestunden. Ebenso könnten Mitarbeiter daran erinnert werden, dass auch zwischenzeitlich etablierte Technologien und Arbeitsweisen einmal neu erlernt werden mussten. So könnten Mitarbeiter mehr Mut für neue Technologien entwickeln. (sib)

Kurzstudie – Berichte des NEGZ Nr. 14 (Deep Link)
Zusammenfassung der Kurzstudie - NEGZ Standpunkt Nr. 11 (Deep Link)

Stichwörter: Panorama, NEGZ, Studie



Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Fraunhofer FOKUS: Datenbestände kontrolliert teilen
[2.2.2023] In dem EU-geförderten Projekt PISTIS entwickeln 31 Projektpartner unter der Leitung von Fraunhofer FOKUS eine Lösung, die den sicheren Datenaustausch und -handel über die Grenzen von Organisationen und Datenräumen hinweg ermöglichen soll – auch für öffentliche Einrichtungen. mehr...
Bayern: Beratung für digitale Einsteiger
[27.1.2023] Mit einer neuen Initiative will das Bayerische Staatsministerium für Digitales Menschen mit wenig Digitalkenntnissen bei Alltagsfragen im Umgang mit Computer, Tablet, Smartphone und Internet unterstützen. Gesucht werden nun Rathäuser, die entsprechende Beratungstheken einrichten möchten. mehr...
Potsdam: Netzwerk-Tool für den Digitalisierungsrat
[26.1.2023] Der 2021 gegründete Digitalisierungsrat soll Potsdam auf dem Weg zur smarten, digitalen Stadt begleiten. Nun hat das Gremium ein neues digitales Kommunikationstool erhalten. Die Open-Source-Plattform Humhub erlaubt eine schnelle Vernetzung und ein effektives Wissensmanagement. mehr...
In Potsdam ist der Startschuss für die Open-Source-Plattform Humhub als Arbeitsmittel für die Mitglieder des Digitalisierungsrats gefallen.
Nordrhein-Westfalen: Verwaltungsverfahren per App
[24.1.2023] Im Rahmen der Umsetzung des OZG hat das Land Nordrhein-Westfalen die Ehrenamtskarte NRW digitalisiert. Das Besondere: Erstmals wurde ein vollständig digitaler und medienbruchfreier Antragsweg per App umgesetzt. Ein daran anschließendes EfA-Projekt ist bereits in Planung. mehr...
Nordrhein-Westfalen hat mit der Ehrenamtskarte das erste volldigitale, appbasierte Verfahren umgesetzt.
OSBA: Digitalisierung braucht Standards
[20.1.2023] Ein Whitepaper des DIN-Normenausschusses Informationstechnik und Anwendungen befasst sich mit Normen und Standards bei der Verwaltungsdigitalisierung. An der Vorbereitung des Papiers hat auch die Open Source Business Alliance mitgewirkt. Sie unterstützt dessen Grundsätze, sieht in einigen Punkten aber zu wenig Konsequenz. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
JCC Software
48149 Münster
JCC Software
Telecomputer GmbH
10829 Berlin
Telecomputer GmbH
Aktuelle Meldungen