Hanau:
Dokumente am Terminal abholen


[10.2.2021] Am neuen, digitalen Ausweis-Ausgabe-Terminal der Stadt Hanau können Bürger ab sofort ihren beantragten Reisepass oder Personalausweis abholen. Hanau folgt damit dem Beispiel der Stadt Ludwigsburg, die dieses Angebot bundesweit als erste Kommune getestet hat.

Das neue Ausweis-Ausgabe-Terminal in der Bürgerservicestelle Innenstadt im City Center Hanau. Die Stadt Hanau in Hessen wartet mit einem neuen Angebot auf: Ab sofort steht dem Hanauer Bürgerservice ein digitales Ausweis-Ausgabe-Terminal der Firma Kern zur Verfügung. Die Stadt Ludwigsburg in Baden-Württemberg hatte als bundesweit erste Kommune ein solches Ausweis-Terminal genutzt (wir berichteten). Nachdem das Pilotprojekt im Dezember endete und sich die Technik bewährt hat, hat sich laut eigener Angabe auch Hanau für den dauerhaften Einsatz eines solchen Terminals entschieden. Das Terminal, das ähnlich wie eine Paketstation funktioniert, stehe im Erdgeschoss des City Centers in Hanau direkt neben der Eingangstür zur Bürgerservicestelle und könne während der Öffnungszeiten des City Centers von montags bis samstags von 8 bis 20 Uhr genutzt werden. Während der persönlichen Beantragung eines Personalausweises oder Reisepasses in der Hanauer Bürgerservicestelle habe nun jede antragstellende Person die Wahl, wo das Identitätsdokument abgeholt werden soll. Wer sich für die neue Variante am Ausgabe-Terminal entscheide, müsse zusammen mit den persönlichen Daten eine E-Mail-Adresse angeben. Außerdem werde ein Fingerabdruck in einem webbasierten System gespeichert. Nach Abholung des Dokuments werde dieser umgehend gelöscht.

Abholen mit PIN-Code

Nachdem Personalausweis oder Reisepass von der Bundesdruckerei erstellt wurden, wird das Dokument von Beschäftigten der Bürgerservicestelle in das Ausgabe-Terminal gelegt, informiert Hanau. Das System generiere daraufhin automatisch eine Buchungsnummer und verschicke eine E-Mail, die darüber informiert, dass der beantragte Personalausweis oder Reisepass im Terminal zur Abholung bereitliegt. Außerdem enthalte die Nachricht einen PIN-Code. Nach dem Versenden der Nachricht liegen die beantragten Identitätsdokumente für sieben Kalendertage im Ausgabe-Terminal bereit. Werde das Dokument innerhalb dieses Zeitraums nicht abgeholt, gehe es zurück in die Bürgerservicestelle.
Um sich bei der Abholung des Ausweises oder Reisepasses zu identifizieren, müssen die Bürger am Touchscreen des Ausgabe-Terminals den zugesandten PIN-Code eingeben. Danach werde man zum Einlesen des Fingerabdrucks aufgefordert. Ist der Datenabgleich erfolgreich, öffne sich das Fach, in dem das Identitätsdokument liegt.

Innovative Dienstleistung

„Damit erfüllt die technisch innovative Dienstleistung hohe Sicherheitsstandards und wir erweitern mit dem Ausgabe-Terminal den bürgerfreundlichen Service für alle Hanauerinnen und Hanauer“, sagt Stadtrat Thomas Morlock. „Zugleich nutzen wir die digitalen Möglichkeiten, um den Menschen das Leben einfacher zu machen. Schließlich ist in der aktuellen Corona-Pandemie besonders deutlich geworden, wie wichtig die Digitalisierung und kontaktlose Abholung von Unterlagen sind“, erklärt Morlock weiter.
„Mit dem Ausgabe-Terminal bieten wir den Hanauerinnen und Hanauern künftig die Möglichkeit, unabhängig von Servicezeiten und ohne einen Termin vereinbaren zu müssen, die beantragten Ausweisdokumente abzuholen. Insbesondere für Berufstätige ist dies ein großer Vorteil“, sagt Amtsleiter Uwe Triebel. „Im vergangenen Jahr wurden in Hanau insgesamt 7.502 Personalausweise und 3.001 Reisepässe ausgehändigt. Wir hoffen daher, dass möglichst viele Menschen das Ausgabe-Terminal nutzen. Aber natürlich können die Identitätsdokumente nach wie vor am Schnellschalter abgeholt werden. Dann gilt es aber die Öffnungszeiten der Hanauer Bürgerservicestelle zu beachten und eventuell eine geringe Wartezeit einzuplanen." (co)

https://www.hanau.de
https://www.kernworld.com

Stichwörter: Digitale Identität, Hanau, Ausweis-Terminal, Bürgerservice, Kern

Bildquelle: Stadt Hanau

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Digitale Identität
Online-Ausweisen: Wir sind in einer Pole-Position Interview
[4.5.2021] Der Verein buergerservice.org will den digitalen Personalausweis als zentrale Identitätstechnologie etablieren. Seit November 2010 liegt der damals nPA (neuer Personalausweis) genannte Ausweis mit eID-Funktion vor – und hat sich nie durchsetzen können. Im Interview spricht Rudolf Philipeit, Vorstandsvorsitzender von buergerservice.org, über die Gründe. mehr...
Rudolf Philipeit
cit intelliForm: E-Signaturen werden validiert
[4.5.2021] Die E-Government Plattform cit intelliForm erlaubt ab sofort das Überprüfen elektronisch signierter Dokumente direkt im Antragsprozess. Vor allem in digitalen Bauanträgen mit ihrer Vielzahl von Dokument-Einreichern kann die Schnittstelle für mehr Effizienz und Sicherheit sorgen. mehr...
Märkischer Kreis: Biometrische Daten selbst erfassen
[27.4.2021] Die Ausländerbehörde im Märkischen Kreis stellt einen neuen kostenfreien Service bereit: An zwei so genannten Speed-Capture-Portalen können biometrische Passfotos erstellt sowie Fingerabdrücke und Unterschriften digital erfasst werden. mehr...
Stellten ihr Gemeinschaftsprojekt, das Selbstbedienungsterminal für biometrische Fotos vor.
eID: Ausweisen via Smartphone
[9.4.2021] Sich schnell und sicher über das Smartphone ausweisen – ein gemeinsames Projekt der Bundesdruckerei, von Giesecke+Devrient und Vodafone soll das bald möglich machen. mehr...
Die Online-Ausweisfunktion des Personalausweises ist bald auch auf Smartphones verfügbar.
Schaufenster Sichere Digitale Identitäten: IDunion setzt 40 Pilotvorhaben um
[8.4.2021] Mit dem Innovationswettbewerb „Schaufenster Sichere Digitale Identitäten“ fördert das BMWi neue Ansätze für interoperable ID-Ökosysteme. Für die zweite Wettbewerbsphase wurde IDunion ausgewählt. Rund 40 Pilotanwendungen sollen umgesetzt werden. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 5/2021
Kommune21, Ausgabe 4/2021
Kommune21, Ausgabe 3/2021
Kommune21, Ausgabe 2/2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Digitale Identität:
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
procilon IT-Logistics GmbH
04425 Taucha bei Leipzig
procilon IT-Logistics GmbH
Aktuelle Meldungen